*** 05.04.18 Bezirkspokal: FVB vs. FV Ay - 18:00 Uhr ***

Events  

04 Mär 2018
01:00PM - 03:00PM
SC Vöhringen - FV Bellenberg II
04 Mär 2018
03:00PM - 05:00PM
SC Vöhringen - FV Bellenberg
   

Unsere Partner  

   

Aktuelles  

  • Vereinshymne
   

Login  

   
Donnerstag, 02 Mai 2013 16:22

Erneuter Sieg beim 2. Spiel

geschrieben von

bericht id 120SGM Albeck/Ballendorf - FV Bellenberg 0:3

Im vorgezogenen Spiel der FVB C-Juniorinnen bei der SGM Albeck/Ballendorf gewann unsere Elf letztendlich klar mit 3:0. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf jedoch nur bedingt wieder. Der Gast machte unserer Mannschaft auf einem nicht bespielbaren, megaholprigen Platz lange Zeit das Leben sehr schwer. Große Chancen durch Paddy und Lena wurden leichtfertig vergeben und ein klarer Foulelfmeter uns verweigert. Mit der besten Kombination in der ersten Halbzeit über Hannah Holl zu Salome Kirchner und deren Traumpass zu Lena Löhle vollstreckte diese eiskalt zur verdienten Halbzeitführung. Nach der Halbzeit verflachte die Partie und Torraumszenen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Als der FVB das Tempo wieder erhöhte ergaben sich Großchancen, welche durch Maxi Drogan und Salome Kirchner knapp vergeben wurden. Lena Löhle mit einem genialen Weitschuss und Salome Kirchner per 30m Freistoß krönten Ihre Leistungen mit den Treffern zum 2:0 und 3:0 und brachen den Widerstand der unermüdlich kämpfenden Albecker. Erwähnenswert ist auch die tadellose Form der Abwehr um Lena Tiltscher, Leonie Krautsieder, Sophia Paul und Anika Osek, vor allem in der zweiten Halbzeit. Mit Lara Dannemann und Jacqueline Jakob spielten in der Spitze zwei Newcomer im Dress des FVB groß auf und vergaben aussichtsreiche Torchancen nur knapp. Unsere Mädchen haben sich nach Spiel 2 auf den zweiten Tabellenplatz geschoben und erwarten am 07.05. den haushohen Favoriten Dornstadt/Jungingen I. 

Montag, 29 April 2013 17:10

Sieg gegen bärenstarke Bärenthaler

geschrieben von

bericht id 119

SV Bärenthal – FV Bellenberg 1:3 (0:0)

 

Am Samstag mussten die Bellenberger Landesligaspielerinnen zum abstiegsbedrohten SV Bärenthal Nähe Tuttlingen reisen. Noch nie konnte Bellenberg nach einer längeren Anfahrt gewinnen. Auch diesmal schien es so, dass der FVB mit leeren Händen wieder die Heimreise antreten musste. Bärenthal kam bei mit dem widrigen Wetter und kurzen Spielfeld besser zu recht. Bellenberg startete lethargisch und bei Ballbesitz unkonzentriert. Nach etwas über einer halben Stunde kamen dann die Gastgeberinnen sehr gefährlich vor das Bellenberger Gehäuse. Doch der Stupser, durch die Beine der Bellenberger Torfrau Rebecca Lipp, landete zum Glück nur am Pfosten. Keine 4 Minuten später rauschte ein Schuß knapp am Tor vorbei. Bellenberg hätte sich bis dahin über einen Rückstand nicht beschweren können. Immer wieder agierte die Offensive des SV Bärenthal brandgefährlich und die Bellenberger konnten nur hinterherlaufen.

Nach dem Seitenwechsel wurde etwas die Taktik geändert und es schien besser zu laufen. Bellenberg kam nun etwas besser ins Spiel und prompt stand es nach 55. Minuten 1:0 für den FVB. Als die Torhüterin von Bärenthal den Schuß von Christina Dürr nicht festhalten konnte, schaltete Verena Böhm am schnellsten und staubte ab. Die Freude währte aber nicht lang. Direkt nach dem Anstoß gab es einen Eckball und es stand 1:1. Jetzt versuchte Bärenthal den Siegtreffer zu erzwingen. In der Folge vergaben sie vier Hochkaräter bzw. scheiterten an der souveränen Rebecca Lipp. In dieser Phase versuchte Bellenberg sein Glück ausschließlich im Kontern oder durch Standards. In der 73. Minute dann fast analog zum Führungstreffer die erste Nennenswerte Aktion des FVB. Ein von Dürr getretener Freistoß konnte die Torhüterin nicht festhalten und Böhm wollte erneut abstauben. Doch im Nachfassen hatte die Torhüterin den Ball unter Kontrolle. Dann kam der große Auftritt von Sophie Hansen. Als der Ball an der Strafraumgrenze zu rollte, setzte sie zu einem linken Hammer an und versenkte den Ball im rechten Winkel zur erneuten Führung. Von da an kam Bellenberg öfters zum Kontern, wobei Bärenthal weiter Druck machte und Bellenberg einige brenzlige Situationen zu überstehen hatte. Die Entscheidung fiel in der 90. Minute. Dürr und Böhm setzten zum Konter an. Dürr zog mit Ball die Gegner auf sich und spielte im 16er dann gekonnt quer auf Böhm, die dann zum 3:1 einschob. Nun war auf Bellenberger Seite der Jubel groß. Trotz der Niederlage des SV Bärenthal musste vor ihnen der Hut gezogen werden.

 

Es spielten:

Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach (56. Julia Urmann), Melanie Palesch, Elisa Mayer, Lara Laible, Elisabeth Sedlmeier (72. Sarah Haggenmüller), Verena Böhm, Katharina Richter, Christina Dürr, Sarah Mayer, Sophie Hansen;

Montag, 29 April 2013 14:06

Erfolgs-Wochenende für die Juniorinnen!

geschrieben von

Das letzte Wochenende lief überaus erfolgreich für unsere Juniorinnen.  Alle 4 Mannschaften gewannen Ihre Punktspiele.

E-Juniorinnen:

Beim Auswärtsspiel bei Wacker Biberach gab es einen klaren 6:0 Sieg. Die Torschützen in einem sehr einseitigen Spiel waren Sarah Eckstein (3), Teresa Paul (2) und mit ihrem ersten Tor für den FV Bellenberg Leonie Graf. Die Kleinen sind unbesiegt bisher und haben am WE Ihr Spitzenspiel beim punktgleichen Tabellenführer Dornstadt. Mitunter tollen Spielkombinationen sind unsere Jüngsten mit den Trainern André und Ahne auf einen tollen Kurs unterwegs.

D-Juniorinnen:

Das erste Spiel in der Rückrunde lief für die D-Juniorinnen nahezu perfekt. In der Hinrunde noch 5:0 von Burlafingen geschlagen, wurde nun der Gegner klar mit 6:0 besiegt. Burlafingen hatte lediglich kurz vor der Halbzeit mit einem Handelfmeter die Chance auf eine Verbesserung  des Ergebnisses, doch die einzige Chance des Spieles vergab der Gast. Mit Sophie Schenk (3), Lara Dannemann, Sarah Eckstein und Anika Osek zeigt der FVB in jeder Phase Spieles seine Überlegenheit. Coach Werner dürfte mit der Tabellenführung nicht unzufrieden sein!

C-Juniorinnen:

Bereits am Do. wurde das Spiel der C-Juniorinnen gegen Dornstadt/Jungingen II ausgetragen. Mit einer stark verstärken Mannschaft (5 Spieler aus der ersten Mannschaft verstärken das Gastteam) trat der Gast bei uns an. Mit 3 schnellen Toren durch Patricia Rösch und Lena Löhle (2) ging der FVB schnell in Führung. Dornstadt blieb stets gefährlich und hatte durch Weitschüsse gute Chancen, welche sich mit dem 3:1 zur Halbzeit Hoffnung machen konnte. Mit Sophie „Speedy“ Schenk erhöhte der FVB auf 4:1 und wähnte sich bereits in Sicherheit. Doch Dornstadt gab nie auf und erzielte zwei Treffer und machte bis kurz vor Schluss das Spiel spannend. Letztendlich siegte unsere Mannschaft nicht unverdient mit 4:3.

B-Juniorinnen:

Klar dominierte unsere Verbandsstaffel-Mannschaft das Spiel in Rottenburg. Der Tabellenletzte war in keiner Phase des Spiels dem Tempo, dem Spielwitz und der Überlegenheit unseres FVB gewachsen. Folgerichtig stand es bereits zur Halbzeit 4:0 für unsere Großen. Am Ende erzielten Alicia Strauß (3), Melina Zwanzig, Tanja Tricca und Patricia Rösch eine ungefährdeten 6:0 Sieg, welcher aufgrund von zahllosen Torchancen auch zweistellig hätte enden können. Nun steht am WE das Prestigeduell gegen Meister Asch-Sonderbuch an, welcher bisher unbesiegt der Liga davonläuft. Ungern erinnern wir uns an das Spiel aus der Vorrunde, wo der FVB den Gegner eine Halbzeit an die Wand spielte und mit 4 Kontertore abgewatscht unnötig ein Spiel verlor! 

Montag, 29 April 2013 14:03

Hallenturniere C-Juniorinnen

geschrieben von

Bezirksturnier  Vorrunde

Im letzten und entscheiden Spiel gewann unsere Mannschaft nervenstark mit 2:1 gegen den SGM Weißenhorn/Pfaffenhofen.

Mit dem Tabellenplatz 3 sind wir in die Endrunde eingezogen

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Differenz

Punkte

1.

SGM Buch/Kettershausen/Oberroth/Obenhausen

5

4

1

0

13:2

11

13

2.

SGM Weißenhorn/Pfaffenhofen

5

3

0

2

6:7

-1

9

3.

FV Bellenberg

5

2

1

2

6:7

-1

7

4.

SSG Ulm 99

5

1

3

1

4:3

1

6

5.

FC Blautal 2001

5

1

2

2

7:7

0

5

6.

SGM Erbach/Einsingen

5

0

1

4

2:12

-10

1

Bezirksturnier  Endrunde

In einem sehr spannenden Spiel, mit einer hervorragenden Abwehrleistung wurden wir nur sehr knapp bezwungen.

 

FV Bellenberg

FV Asch-Sonderbuch

14:09

 

1:2

 

SGM Dornstadt/Jungingen

FV Asch-Sonderbuch

13:03

 

1:2 *

 

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Differenz

Punkte

1.

FV Asch-Sonderbuch

5

5

0

0

17:4

13

15

2.

SGM Dornstadt/Jungingen

5

3

0

2

13:4

9

9

3.

FV Bellenberg

5

1

2

2

3:6

-3

5

4.

SGM Weißenhorn/Pfaffenhofen

5

1

2

2

6:10

-4

5

5.

SGM Buch/Kettershausen/Oberroth/Obenhausen

5

1

2

2

5:9

-4

5

6.

SGM Machtolsheim/Merklingen

5

0

2

3

2:13

-11

2

 

Zu Abschluss der Hallenrunde in Arnegg belegten wir  nach sehr guten Spielen den 2.Platz.

Dienstag, 23 April 2013 19:29

Bellenberg punktet wieder 3-Fach

geschrieben von

bericht id 115FV Bellenberg – TSV Geislingen 3:0 (2:0)

Mit dem nun zweiten Sieg in Folge verschaffen sich die Bellenberger Frauen mehr Luft im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga. Die Grundlage für den Sieg wurde bereits in der ersten Halbzeit gelegt. Bellenberg agierte von Beginn an tonangebend und hatte in der ersten Minute eine gute Freistoßmöglichkeit. Den anschließenden Eckball setzte Katharina Richter per Kopf knapp neben das Tor. In der dritten Minute führte Nadja Schachschal einen Freistoß schnell aus. Passempfängerin Christina Dürr spielte dann von der Grundlinie in die Mitte und die mitgelaufene Verena Böhm versenkte den Ball zur 1:0 Führung. Im weiteren Verlauf hatte Bellenberg drei weitere Hochkaräter (8., 14., 21.) zu verbuchen, die allesamt kläglich vergeben wurden. Als Dürr im Strafraum elfmeterreif gestoßen wurde, konnte der Unparteiische nicht anders als Strafstoß zu geben. Böhm erhöhte dann auf 2:0 (24.). Die Gäste kamen in der 34. Minute zur ersten und einzigen gefährlichen Aktion in Halbzeit eins. Ansonsten hatte Bellenberg alles im Griff. Davor und danach hatte die Heimelf erneut eine Großchance. Wiederum blieben sie ungenutzt. Mit einer 2:0 Führung und fünf ausgelassenen Hochkarätern wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Seitenwechsel hatte der FVB in der 50. die erste nennenswerte Aktion. Von halbrechter Position schoß Dürr den Ball knapp am langen Eck vorbei. Danach wirkte das Spiel sehr verfahren. Trotz Passungenauigkeiten auf Seiten des FVB konnten die Gäste keine gefährlichen Aktionen starten. Hin und wieder wurde Bellenberg gefährlich. Aber die Chancen in der 65. und 76. Minute bleiben ungenutzt. Erst in der Nachspielzeit spielte Elisabeth Sedlmeier den Ball durch die Schnittstelle der Abwehr auf Dürr. Dürr erhöhte dann auf 3:0. Der hochverdiente Sieg hätte bei konsequenter Chancenausbeute noch höher ausfallen können.

Es spielten:

Julia Urmann, Nadja Schachschal, Melanie Palesch, Elisa Mayer, Lara Laible, Marina Link (34. Carmen Streckenbach, 90. Rebecca Lipp), Elisabeth Sedlmeier, Verena Böhm, Katharina Richter (89. Franziska Osek), Christina Dürr, Sophie Hansen (88. Sarah Haggenmüller);

Donnerstag, 18 April 2013 20:07

Sieg im Derby

geschrieben von

bericht id 114TSV Albeck – FV Bellenberg 0:1 (0:1)

Im Nachholspiel beim Tabellenführer TSV Albeck gehen die Bellenberger Fußballerinnen etwas glücklich aber nicht unverdient als Sieger vom Platz.

Auf dem holprigen und zu trockenen Trainingsplatz fand der FVB besser ins Spiel und übernahm das Kommando. Der TSV Albeck tat sich schwer ihr gewohnt schnelles Paßspiel aufzuziehen. Bellenberg versuchte die schlechten Platzverhältnisse mit langen Bällen zu umgehen. Nach solch einem langen Ball entstand dann auch gleich die erste Chance von Sophie Hansen (22.). Ihr Schuß aus 16 Metern landete aber nur an der Latte. Im Nachsetzen eroberte Christina Dürr den Ball und Katharina Richter konnte die Flanke alleinstehend nicht verwerten. Ihr Schuß ging übers Tor. Bellenberg arbeitete zu diesem Zeitpunkt besser zum Ball und Gegner. Der Siegtreffer für Bellenberg erfolgte in der 36. Minute nach einem von Dürr getretenen Eckball. Innenverteidigerin Elisa Mayer drückte irgendwie mit dem gesamten Körper den Ball über die Linie. Zwar versuchte eine Albeckerin den Ball zu klären, doch der gut positionierte Schiedsrichter entschied auf Tor. Nach dem Treffer agierte weiterhin Bellenberg und Albeck konnte nur reagieren.

Kaum lief der Ball im zweiten Durchgang, merkte man das Albeck nun mehr investierte und hatte gleich eine gute Möglichkeit. Bellenberg wurde zunehmend in die eigene Hälfte gedrängt, blieb aber durch Konter weiter das gefährlichere Team. Dürr (60.) hatte die erste gefährliche Aktion, ihr Heber über die weit herausstehende Torhüterin landete aber überm Tor. Keine vier Minuten später hatte Hansen eine Großchance. Scheiterte aber an der herausstürmenden Torhüterin. Albeck drückte zwar enorm, aber die gut organisierte 4er-Kette ließ bis dato nichts anbrennen. Doch der Druck wurde immer größer. Albeck versuchte nun mit drei Stürmern die Niederlage abzuwenden. In den letzten zehn Minuten schwamm Bellenberg und stemmte sich vehement dagegen. Glück hatte der FVB in der 85. und 90. Minute. Zuerst ließ Julia Urmann einen gehaltenen Ball fallen und danach rettete die Latte den Sieg. Als der Schiedsrichter abpfiff war die Freude über den Derbysieg riesengroß.

Es spielten:

Julia Urmann, Nadja Schachschal, Melanie Palesch, Elisa Mayer, Lara Laible, Marina Link (71. Franziska Osek), Elisabeth Sedlmeier, Verena Böhm, Katharina Richter, Christina Dürr, Sophhie Hansen;

Montag, 15 April 2013 11:48

Mangelnde Einstellung bringt erste Niederlage

geschrieben von

bericht id 113

Spvgg Berneck/Zwerenberg – FV Bellenberg 2:0 (0:1)

 

Die Bellenberger Frauen verlieren ihr erstes Spiel in der Rückrunde bei der Spvgg Berneck/Zwerenberg mit 2:0. Der Auftakt begann trotz zweistündiger Anreise vielversprechend. Bellenberg agierte bestimmend und hatte in den ersten 20 Minuten die bessere Spielanlage. Danach wurden durch eigene Unzulänglichkeiten den Gastgeberinnen mehr Auftrieb gegeben. Ein zu kurzer Rückpass zur Torhüterin erahnte eine Heimstürmerin, doch Rebecca Lipp klärte in gekonnter Manier. Nach 36 Minuten dann der 1:0 Rückstand. Die Bernecker Stürmerin war eigentlich schon nach Außen gedrängt, konnte aber den Ball fast von der Grundlinie aus, ins kurze obere Eck über einschießen. Danach haderten Teile der Mannschaft mit sich selbst und brachten keinen ordentlichen Spielfluss mehr zustande.

Im gesamten zweiten Durchgang war die Mannschaft bemüht und beherrschte das Spiel. Doch bei einzelnen Spielerinnen wurde der letzte Wille in der Vorwärtsbewegung vermisst. Die Durchschlagskraft im Offensivbereich war sehr mangelhaft. Darum war es auch nicht verwunderlich, dass die einzige Tormöglichkeit aus einem Freistoß resultierte. Der von Sandra Stecker getretene Ball landete aber nur an der Latte. Die Entscheidung für die harmlosen Berneckerinnen fiel dann in der 89. Minute nach einem Konter. Bis dahin hoffte man auf ein kleines Wunder, um evtl. ein Tor zu erzielen und einen Punkt mitnehmen zu können. So aber musste die weite Heimreise mit der erste Niederlage der Rückrunde angetreten werden. In diesem Spiel hat man wiederum erkennen können, dass nur mit Ballbesitz und Schönspielerei kein Blumentopf zu gewinnen ist.

Für das anstehende Derby am Mittwoch, den 17.04.2013 beim Klassenprimus TSV Albeck muss sich die Mannschaft, was den Willen anbelangt, gewaltig steigern. Spielbeginn in Albeck ist um 19:30 Uhr.

 

Es spielten:

Rebecca Lipp, Nadja Schachschal, Melanie Palesch, Elisa Mayer, Sandra Stecker, Elisabeth Sedlmeier, Christina Dürr, Sophie Hansen, Katharina Richter, Verena Böhm, Burcin Bozkurt (46. Michaela Ertle);

Dienstag, 09 April 2013 17:37

Wichtiger Sieg für Bellenberg

geschrieben von

bericht id 112FV Bellenberg – FC Blau-Weiß Bellamont 3:0 (2:0)

In der Landesliga landeten die Bellenberger Frauen einen wichtigen Sieg gegen den FC Bellamont. Zu Beginn des Spiels traten beide Teams etwas zurückhaltend auf und es dauerte bis zur 14. Minute bis etwas Nennenswertes geschah. Die an diesem Tag sehr gut aufgelegte Hansen Sophie wurde mit einem langen Ball geschickt. Die aus dem Strafraum stürmende Torhüterin konnte Hansen etwas nach Außen drängen. Ihr Schuß wurde nach hinten abgeblockt und die nachrückenden Christina Dürr schob überlegt aus ca. 30 Metern den Ball ins leere Tor zur 1:0 Führung ein. Von da an übernahmen die Gastgeberinnen das Spiel in die Hand. Einmal vergab Hansen (18.) aus aussichtreicher Position und als Sandra Stecker (30.) wiederum durch Hansen freigespielt wurde, vergab sie etwas überhastet. Keine zwei Minuten später fiel der schönste Treffer des Tages. Durch eine gelungene Dreierkombination (Stecker, Böhm, Dürr) wurde Lara Laible bedient, die zur verdienten 2:0 Pausenführung traf.

Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Begegnung etwas dahin. Die Angriffsbemühungen von Bellenberg wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Deshalb dauerte es bis zur 64. Minute zur nächsten Torchance. Böhm setzte sich auf der rechten Seite durch und passte zur Mitte. Elisabeth Sedlmeier ließ die Gelegenheit ungenutzt. Fast im Gegenzug wäre es noch einmal spannend geworden. Die ansonsten sehr gut stehende Bellenberger Abwehr ließ der ehemaligen Bellenbergerin Kübler zu viel Freiraum. Ihr Schuß klatschte glücklicherweise nur an die Latte. Dies war im gesamten Spiel die gefährlichste Aktion der Gäste. Den Endstand stellte in der 75. Minute Böhm her. Hansen startete von links einen Angriff, gekonnt stoppte sie ab und spielte mit sehr viel Übersicht quer durch den 16er zur freistehenden Böhm. Danach tat Bellenberg nur noch das nötigste und konnte sich über den ersehnten Sieg freuen.

Es spielten:

Rebecca Lipp, Nadja Schachschal, Melanie Palesch, Elisa Mayer, Carmen Streckenbach, Elisabeth Sedlmeier, Christina Dürr, Lara Laible (66. Katharina Richter), Verena Böhm, Sandra Stecker (80. Sarah Mayer), Sophie Hansen (83. Julia Urmann);

Dienstag, 02 April 2013 19:17

Glücklichen Punkt hart erkämpft

geschrieben von

bericht id 111SV Gomadingen – FV Bellenberg 1:1 (1:1)

Am Ostermontag erkämpften sich die Bellenberger Frauen beim SV Gomadingen glücklich einen Punkt. Auf dem schmierigen Platz war der Beginn ausgeglichen. Beide Teams mussten sich erst an die Platzverhältnisse gewöhnen. Nach einem Konter in der 11. Minute, über die linke Bellenberger Seite, hatte der SV Gomadingen die erste Großchance. Beim 1:1 gegen Torhüterin Julia Urmann hatte die Gomadingerin das Nachsehen. Bellenberg kam erst in der 20. Minute zu einer sehr guten Tormöglichkeit. Der von Nadja Schachschal getretene Freistoß landete vor den Füßen von Verena Böhm. Leicht überrascht schlenzte sie 8 Meter vor dem Tor den Ball neben den Pfosten. Den bis dato verdienten Führungstreffer erzielte die B-Juniorin Nadja Schachschal, nach einem Eckball von Christina Dürr. Nadja schaltete am schnellsten und es stand nach 29 Minuten 1:0 für Bellenberg. Nach dem Tor reduzierten die Gäste nach und nach ihr Engagement und Gomadingen wurde von Minute zu Minute gefährlicher. Ab der 40. gab es minütlich bis zur Halbzeit eine Großchance für die Gastgeberin. Einmal wurde aus fünf Metern der Ball übers Tor bugsiert. Kurze Zeit später konnte Torhüterin Urmann mit einem klasse Reflex retten. Aber in der 43. war auch sie machtlos. Eine auf sie allein zulaufende Stürmerin schlenzte den Ball gekonnt ins lange Eck. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Fast mit dem Pausenpfiff hätte Gomadingen die Führung erzielt. Nach einem Eckball landete der folgende Kopfball am Bellenberger Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein hart umkämpftes Match. Durch die immer schwieriger werdenden Platzverhältnisse war ein ansehnliches Fußballspiel fast nicht möglich. Beide Mannschaften glänzten mit Fehlpässen und die Kräfte ließen auf dem schweren Boden nach. Bellenberg hatte nach 75 Minuten die erste Chance. Beinahe im Gegenzug kurz ein Schock für die Gäste. Die eingewechselte Torhüterin Rebecca Lipp auf Bellenberger Seite, musste aus dem Strafraum. Die ihr entgegenkommende Stürmerin schoss den Ball an ihren abgewinkelten Arm und der Schiedsrichter pfiff. Alle warteten gespannt auf die Karte. Der Unparteiische entschied sich für die Gelbe. Es war zwar fraglich ob die Hand zum Ball ging bzw. eine unnatürliche Haltung vorlag, aber nachdem der Schiedsrichter auf Hand entschied, durfte Bellenberg bei dieser Entscheidung mehr als tief durchatmen. Zehn Minuten vor dem Ende hatte Verena Böhm beinahe die Führung auf dem Fuß. Nachdem sie sich geschickt ihrer Gegenspielerin entledigte und den Ball an der Torhüterin vorbei legen wollte, kam diese noch mit den Fingerspitzen dran. Die letzten Minuten musste der FVB mit Frau und Maus verteidigen. Doch die geschlossene Kampfleistung wurde letztendlich mit dem glücklichen Punkt belohnt.

Nach nun vier Pflichtspielen 2013 war dies nun das vierte Unentschieden. Da die Situation bei fünf Absteigern noch sehr eng ist, sollte nun mal wieder ein Sieg folgen.

Es spielten:

Julia Urmann (46. Rebecca Lipp), Nadja Schachschal, Lara Laible, Elisa Mayer, Carmen Streckenbach. Elisabeth Sedlmeier, Christina Dürr, Anja Döffinger (46. Julia Urmann), Sandra Stecker (86. Sarah Haggenmüller), Verena Böhm, Sophie Hansen;

Montag, 25 März 2013 18:17

Bellenberger Frauen holen Punkt gegen den Primus

geschrieben von

bericht id 110FV Bellenberg I – FV 09 Nürtingen 2:2 (2:1)

Das Landesligaspiel der Bellenberger Frauen gegen den Tabellenführer aus Nürtingen endet verdient 2:2 Unentschieden.

Zu Beginn der Partie hatte Bellenberg den besseren Start erwischt und hatte nach vier Minuten schon die erste nennenswerte Möglichkeit durch Christina Dürr. Ihre zweite Chance nach sechs Minuten, Katharina Richter hatte sich links durchgesetzt und den Ball in die Mitte gelegt, nutzte sie diesmal und Bellenberg ging mit 1:0 in Führung. Keine vier Zeigerumdrehungen später der etwas schmeichelhafte Ausgleich. Auf der rechten Abwehrseite konnte eine Nürtingerin ungehindert den Ball quer spielen, Feld- und Torspielerin waren sich uneins, so dass der Ball plötzlich im Netz zappelte. Danach hatte Nürtingen mehr Feldvorteile und überzeugte durch ihr sicheres Passspiel, ohne wirklich Chancen herauszuspielen. Bellenberg versuchte es immer wieder durch gefährliche Konter. Pech hatte Sophie Hansen, als ihr Kopfball aus ca. 11 Metern nur am Pfosten landete. Kurze Zeit später lief sie allein aufs Tor zu, doch ihr Abschluß landete in den Armen der Torhüterin. Kurz vor der Halbzeit erneut die Führung für den FVB. Ein Befreiungsschlag von Nürtingen schlug Carmen Streckenbach über die herauslaufende Abwehr und fand in Verena Böhm eine Abnehmerin. Sie umkurvte die Torhüterin und schob zur Pausenführung ein.

Wie ausgewechselt kam dann Nürtingen aus der Kabine. Die Gäste waren nun haushoch überlegen und drängten auf den Ausgleich. Der FVB konnte sich nicht aus der Umklammerung lösen und so kam es wie es kommen musste. Die Bellenberger 4er-Kette wurde mit einem langen Ball ausgehebelt und die Gästestürmerin glich zum 2:2 (52.) aus. Nun nahm der Druck langsam aber sicher ab. Dadurch kam Bellenberg wieder besser ins Spiel und hatte in der 58. Minute durch Böhm sogar den Führungstreffer auf dem Fuß. Doch auch sie vergab freistehend vor der Torhüterin. Danach lief das meiste im Mittelfeld ab. Erst zu Ende des Spiel war Bellenberg wieder gefährlicher und versuchte den Dreier perfekt zu machen. Die größte und letzte Möglichkeit hatte Streckenbach (89.). Doch ihr Nachschuss aus 14 Metern ging knapp am rechten Winkel vorbei. Letztendlich eine verdiente Punkteteilung.

Das für kommenden Mittwoch geplante Nachholspiel beim TSV Albeck findet evtl. erst am Ostersamstag (30.03.2013) um 11:00 Uhr statt. Aktueller Stand ist immer unter fussball.de zu finden.

Es spielten:

Julia Urmann, Natalie Allgaier (75. Burcin Bozkurt), Melanie Palesch, Elisa Mayer, Carmen Streckenbach, Elisabeth Sedlmeier, Lara Laible, Verena Böhm, Christina Dürr, Katharina Richter, Sophie Hansen (79. Sarah Mayer);

   
© FV Bellenberg 1922 e.V.