*** 20.10.17 Oktoberfest in der Bellenberger Sportgaststätte *** *** 01.11.17 Pokalspiel Männer I - SF Rammingen ***

Events  

21 Okt 2017
02:00PM - 03:00PM
D-Junioren SGM Pfaffenhofen - FVB
22 Okt 2017
10:30AM - 12:30PM
SSV Ulm 1846 - FV Bellenberg II
22 Okt 2017
01:00PM - 03:00PM
TSV Senden - FV Bellenberg II
22 Okt 2017
02:00PM - 04:00PM
FV Bellenberg - FC Freiburg-St. Georgen
22 Okt 2017
03:00PM - 05:00PM
TSV Senden - FV Bellenberg
28 Okt 2017
12:30PM - 01:30PM
D-Junioren FVB - SGM Unterweiler II
   

Unsere Partner  

   

Aktuelles  

   

Besucher  

Heute 4

Gestern 175

Woche 747

Monat 2559

Insgesamt 441858

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

   

Login  

   
Dienstag, 01 November 2011 00:00

Klare Niederlage nach schwächerem Spiel

geschrieben von

TSV Lustnau - FV Bellenberg 4:0

Nachdem die B-Juniorinnen in den letzten drei Spielen der Verbandsstaffel durchweg gute Leistungen zeigten, war im Auswärtsspiel in Lustnau ein deutlicher Leistungsabfall festzustellen. Die Mädchen verloren das Spiel auch in der Höhe verdient mit 4:0.In den ersten Minuten deutet vieles daraufhin, dass es ein knappes Spiel werden könnte, bei dem am Ende die glücklichere Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde. Die erste klare Torchance hatte der FV Bellenberg. Nach punktgenauer Flanke konnte es aber nicht gelingen, den Kopfball im Tor der Gastgeberinnen unterzubringen. Kurz darauf gelang dem TSV Lustnau die 1:0 Führung. Ein Eigentor in Folge eines Eckballs brachte die Mädchen aus Lustnau in Front. Von diesem Zeitpunkt an wurde das Spiel zunehmend einseitiger. Die Spielerinnen des FV Bellenberg fanden kaum noch ins Spiel, Pässe kamen kaum noch an, Zweikämpfe wurden größtenteils nur noch halbherzig angenommen und man ließ den Gegnern allen Platz zum kombinieren. Folgerichtig konnte der TSV Lustnau noch vor der Halbzeitpause auf 2:0 erhöhen.Von Beginn der 2. Halbzeit an wurde deutlich, dass dieses Spiel für die Mädchen des FV Bellenberg kein positives Ende mehr nehmen würde. Die Fehlerquellen der 1. Halbzeit konnten nicht abgestellt werden. Die Gastgeberinnen konnten weiter frei aufspielen und erzielten bereits nach kurzer Zeit das 3:0. Nach einem Zusammenprall mit der gegnerischen Stürmerin musste auch noch die Torspielerin des FV Bellenberg ausgewechselt werden. Für sie ging eine Feldspielerin ins Tor. Noch nicht recht angekommen, musste die neue Torspielerin hinter sich greifen. Durch einen Freistoß gelang dem TSV Lustnau das 4:0. Von diesem Zeitpunkt an zeigten die Bellenbergerinnen auf einmal wieder was sie eigentlich können. Dem Gegner ließ man kaum noch Platz zu spielen und selbst fing man an zu kombinieren. Doch das aufbäumen kam deutlich zu spät und am Ergebnis konnte nichts mehr geändert werden. Eine 280 km lange Reise blieb ohne Erfolg, das Spiel endete 4:0 für Lustnau.Trotz einer alles in allem schwächeren Leistung zeigten die Mädchen auch in diesem Spiel, welch gute Ansätze in ihnen stecken. Sowohl der Beginn als auch das Ende des Spiels geben Grund zur Hoffnung. Wenn diese Ansätze im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 6. November 2011 um 10.30 Uhr, wieder über das gesamte Spiel abgerufen werden, kann man optimistisch auf dieses Spiel vorausschauen.

Dienstag, 01 November 2011 00:00

FVB I bleibt an Spitzenduo dran

geschrieben von

Im Samstagspiel der Regionenliga gewinnen die Bellenberger Frauen ihr Heimspiel gegen den SV Baltringen mit 4:0.Auf dem Papier sollte die Begegnung für den FVB eine klare Sache sein. Doch der Drittletzte aus Baltringen erwies sich als fast gleichwertiger Gegner. So begann das Spiel fast auf Augenhöhe und Bellenberg brauchte etwas mehr als 10 Minuten bis zur ersten Chance. Doch Sandra Stecker scheiterte alleinstehend an der Torhüterin. Kurze Zeit später hätten die Gäste die nummerische Überzahl wegen der Behandlung einer Bellenberger Spielerin beinahe zur Führung ausgenutzt. Zwei Spielerinnen rutschten zum Glück knapp am Ball vorbei. Nachdem verletzungsbedingt  Carolin Niegisch vom Platz musste und in der 30 Minute auch die zweite Verteidigerin (Carmen Streckenbach) den Platz verlies, musste fortan mit einer fast neu formierten Hintermannschaft weiter gespielt werden. Kurz vor dem Seitenwechsel kam dann die stärkste Phase von Bellenberg. Zuerst wurden zwei Alleingänge auf die Torhüterin vergeben.  In der 43. aber wurde, nach einem Befreiungsschlag von Rebecca Lipp, Verena Böhm erneut allein auf die Reise geschickt. Diesmal nutzte sie die Chance zur 1:0 Pausenführung.Bellenberg hatte nach dem Seitenwechsel zwar wieder mehr Spielanteile, doch Baltringen kam das ein oder andere Mal gefährlich in die Nähe Rebecca Lipp. Pech hatte der FVB dann in der 77. Und 78. als zwei Schüsse am Pfosten von Baltringen landete. Nur eine Zeigerumdrehung später erzielte Nadine Unger mit einem Fallrückzieher den schönsten Treffer des Tages nach einem Eckball. Von da an war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und Bellenberg hatte nun leichtes Spiel. Nach einem Zuckerpass von Christina Dürr auf Verena Böhm stand es nach 83. Minuten 3:0. In der Nachspielzeit stellte dann Sandra Stecker den 4:0 Endstand her.Am kommenden Sonntag reist der FVB zum Spitzenreiter nach Uttenweiler. Nach einigen Ausfällen wird dies kein leichtes Unterfangen, doch es wird alles daran gesetzt hier etwas zählbares mitzunehmen.Es spielten:Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach (31. Jessica Babauta), Melanie Palesch, Carolin Niegisch (20. Natalie Allgaier), Elisa Mayer, Teresa Schwarzmann, Verena Böhm, Mayer Sarah (79. Nadine Unger), Sandra Stecker, Marina Link, Christina Dürr;

Dienstag, 25 Oktober 2011 01:00

Aufwärtstrend hält weiter an

geschrieben von

FV Bellenberg - FV 08 Rottweil 2:0

Nach dem Punktgewinn im Auswärtsspiel in Musbach konnte die Verbandsstaffelmannschaft der B-Juniorinnen des FV Bellenberg auch in ihrem Heimspiel gegen den FV 08 Rottweil punkten. Nach einer starken Mannschaftsleistung gelang es den Mädchen das Spiel souverän mit 2:0 zu gewinnen. Die Mannschaft bestätigte mit ihrer Leistung die ansteigende Form der letzten Wochen und war ihrem Gegner in allen Belangen überlegen.

Von Beginn an übernahmen die Gastgeberinnen die Initiative und versuchten sich durch schöne Passfolgen Tormöglichkeiten herauszuspielen. In der Defensive gelang es meist den Gegner früh zu stören. Die Gäste aus Rottweil kamen kaum dazu in die Nähe des Bellenberger Strafraums vorzudringen. Wenn sie es doch einmal schafften, war auf die Abwehr und die Torspielerin Verlass. Leider konnten die ersten guten Torchancen des FV Bellenberg nicht verwertet werden. Erst kurz vor der Halbzeitpause gelang die verdiente 1:0 Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit versuchten die Mädchen des FV Bellenberg von Beginn an das Spielgeschehen zu bestimmen. Doch wieder einmal blieben zunächst gute Tormöglichkeiten ungenutzt. Erst in der Mitte der 2. Halbzeit konnten die Gastgeberinnen auf 2:0 erhöhen. Überraschenderweise führte diese Zweitore-Führung nicht dazu, dass die Mannschaft selbstbewusst weiterspielte. Die folgenden ca. 15 min nach dem Tor waren geprägt von Ungenauigkeiten im Passspiel und unerklärlicher Hektik. Glücklicherweise konnten die Gäste aus Rottweil in dieser Phase kein Kapital daraus schlagen. Gegen Ende des Spiels übernahmen die Juniorinnen des FV Bellenberg wieder das Zepter und konnten  die Führung ruhig und sicher über die Zeit bringen.

Alles in allem kann man von einer guten Leistung und hochverdienten drei Punkten sprechen.

Nun gilt es die gute Form der letzten Wochen zu halten, um hoffentlich vom nächsten Auswärtsspiel am 29.10.2011 in Lustnau, wieder etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen.

Dienstag, 25 Oktober 2011 01:00

FVB I bietet Dramatik pur

geschrieben von

Im Auswärtsspiel der Bellenberger Frauen bei der SG Griesingen bieten beide Teams eine nervenaufreibende Partie, das Bellenberg mit 5:4 für sich entscheiden konnte.Bellenberg beginnt wie die letzten Wochen dominant und hat die Partie weitgehend im Griff. Bis zur 25. Minuten wurden dabei drei Großchancen vergeben. Der Gegner war aber mit ihren Kontern stets gefährlich und die Hintermannschaft musste ihr ganzes Können aufzeigen. Nach einem Eckball (29.) fiel dann aus einem Gestocher heraus die schmeichelhafte Führung für die Gastgeberinnen. Der FVB war nun völlig von der Rolle und Griesingen kam immer gefährlicher vor das Gehäuse von Rebecca Lipp. Keine vier Minuten nach der Führung überwand der Gastgeber die Abseitsfalle und erhöhte nun auf 2:0 für Griesingen. Bellenberg drohte die zweite Saisonniederlage. Doch ein Eigentor (38.) nach einer Ecke, brachte Bellenberg wieder ins Spiel. Von da an nahm nahmen sie das Spiel wieder in die Hand. Den verdienten Ausgleich erzielte dann Sandra Stecker (41.) per Kopf nach einem Eckball. Nach dem Seitenwechsel überrannte Bellenberg Griesingen. Sandra Stecker brachte Bellenberg nach einem Freistoß schon in der 47. Minute zum ersten Mal in Führung. Keine drei Zeigerumdrehungen später schloss erneut Sandra Stecker eine Klasse Kombination über vier Stationen zur 4:2 Führung ab. Als in der 54. Minute die dreifache Vorbereiterin Christina Dürr, mit einem präzisem Pass die Stürmerin Marina Link Richtung Tor schickte und diese überlegt zur 5:2 erhöhte, schien das Spiel entschieden. Von da an aber sank das Niveau. Es kam von beiden Seiten kein richtiger Spielfluss mehr zustande. Spannung kam wieder auf, als Carmen Streckenbach ein Luftloch schlug und somit ihrer Gegnerin frei Bahn Richtung Bellenberger Gehäuse ermöglichte. Die Stürmer ließ sich nicht zweimal Bitten und verkürzte auf 5:3. Ab diesem Zeitpunkt musste sich der FVB mit allen Mitteln gegen Griesingen wehren. Unterstützung fand Griesingen in der 82. Minute dann beim an diesem Tag unglücklich agierenden Schiedsrichter. Er übersah eine eindeutige Abseitsstellung und Griesingen kam auf 4:5 heran. Letzten Endes gewann Bellenberg knapp aber verdient. Das Spiel verdeutlichte erneut, dass die Liga ausgeglichener als die Vorjahre ist und kein Gegner zu unterschätzen ist.Es Spielten:Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach, Melanie Palesch, Carolin Niegisch, Elisa Mayer (60. Nadine Unger), Verena Böhm, Teresa Schwarzmann, Christina Dürr, Sandra Stecker, Jessica Babauta (86. Melanie Rupp), Marina Link

Samstag, 22 Oktober 2011 01:00

Nach Kantersieg die ersten Punkte

geschrieben von

FV Bellenberg - FC Burlafingen 3:1

Zu Beginn der Saison hatte die Bezirksstaffelmannschaft der B-Juniorinnen noch leichte Startschwierigkeiten. Eine 0:3 Niederlage gegen den SV Balzheim und ein 0:4 gegen den TSV Albeck waren die Folge. Doch schon in diesen Spielen waren die Spielerinnen keineswegs so chancenlos, wie die Ergebnisse vielleicht vermuten lassen. Bereits in diesen Spielen konnten einige gute Tormöglichkeiten herausgespielt werden, leider blieben diese ungenützt. Bereits bei der knappen 0:1 Niederlage gegen die SGM Feldstetten/Laichingen konnte man eine deutliche Steigerung sehen. Im vierten Spiel gelang dann endlich das erste Tor. Leider wurde auch dieses Spiel gegen die SGM Rottenacker trotzdem mit 1:2 verloren. Man konnte jedoch spüren, dass die ersten Punkte nicht mehr lange auf sich warten lassen werden.

Im fünften Spiel sollte es dann soweit sein. Die Bezirksstaffelmannschaft konnte gegen den FC Burlafingen ihren ersten Sieg feiern. In einer starken Partie ließen die Mädchen des FV Bellenberg zu keiner Phase Zweifel aufkommen, dass sie als Sieger vom Platz gehen werden. Nach wenigen Minuten gelang die 1:0 Führung, relativ schnell fielen das 2:0 und das 3:0. Auch der 3:1 Anschlusstreffer konnte die Gastgeberinnen nicht aus der Ruhe bringen. Sie ließen weiterhin den Ball laufen und konnten deshalb noch vor der Halbzeit verdient auf 6:1 erhöhen. In der zweiten Halbzeit blieben die B-Juniorinnen des FV Bellenberg weiterhin klar die bessere Mannschaft. Sie ließen keine nennenswerte Chance des Gegners zu und spielten sich selbst einige gute Tormöglichkeiten heraus. Die logische Folge waren drei weitere Tore. Das Spiel wurde auch in der höhe völlig zurecht mit 9:1 gewonnen.

Mit gleich oder zumindest ähnlich guter Leistung in den letzten beiden Spielen gegen den FV Weißenhorn und den SSV Ulm1849, werden sicher noch weitere Punkte folgen.

Montag, 17 Oktober 2011 01:00

Verdienter Punktgewinn nach 2 Niederlagen

geschrieben von

Musbach - FV Bellenberg 1:1

Nach dem auch in der Höhe verdienten 10:0 Sieg im ersten Heimspiel der Verbandsstaffelsaison 2011/12, wollten die B-Juniorinnen des FV Bellenberg auch im Auswärtsspiel in Munderkingen nachlegen. Doch dieses Ziel konnte leider nicht erreicht werden. Eine durchwachsene Leistung  der Mädchen führte dazu, dass das Spiel mit 1:4 verloren wurde. Trotz eines 0:2 Rückstands zur Halbzeit gaben sich die B-Junironnen nicht auf. Kurz nach Wiederanpfiff gelang der Anschlusstreffer zum 1:2. Durch den neuen Mut angetrieben machte der FV Bellenberg nun mehr Druck. Dies bot jedoch Räume für den Gegner, die dieser zu zwei Treffern zum 1:4 Endstand nutzen konnte.

Beim darauffolgenden Heimspiel gegen den SV Jungingen merkte man der jungen Mannschaft die Verunsicherung aufgrund der Niederlage in Munderkingen an. Dennoch war deutlich, dass jede Spielerin bereit war um jeden Ball zu kämpfen. Trotz eines Chancenübergewichts der Gäste konnte man mit 0:0 in die Pause gehen. Auch in die zweite Hälfte startete man mit einer engagierten Mannschaftsleistung. Die Gäste hatten zwar immer noch ein Übergewicht aber in der ersten Viertelstunde ließ man kaum Chancen zu. Zu diesem Zeitpunkt überraschend gelang jedoch den SV Jungingen das 0:1. Sichtlich schockiert ließen die Mädchen des FV Bellenberg in den darauf folgenden Minuten drei weitere Tore zu. Kurz vor Ende des Spiels gelang den Gästen auch noch das 0:5. Dies war dann der Endstand.

Bereits zwei Tage später stand das nächste Spiel im etwa 200 km entfernten Musbach an. Die deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Auswärtsspiel in Munderkingen, konnte gegen Musbach noch einmal getoppt werden. Nach dominanter Spielweise gelang es dem FV Bellenberg mit 1:0 in Führung zu gehen. Doch noch vor der Halbzeitpause gelang den Gastgebern der 1:1 Ausgleich. Auch in der zweiten Hälfte waren die Spielerinnen des FV Bellen-berg die bessere Mannschaft. Folgerichtig belohnten die Mädchen sich selbst mit zwei sehenswerten Toren. Leider gelang es den Gastgebern aus Musbach durch einen Doppelschlag zum 3:3 auszugleichen. Durch eine lobenswerte Kampfbereitschaft in den letzten Minuten des Spiels blieb der Druck des SV Musbach in der Schlussphase folgenlos und man konnte verdient einen Punkt entführen.

Es bleibt zu hoffen, dass die Mädchen den Schwung aus dem Spiel in Musbach über die 20-tägige Pause rüberretten können und im Heimspiel am Sonntag, 23.10.2011 um 10.30 Uhr, gegen den  FV 08 Rottweil an die sehr gute Leistung anknüpfen können.

Sonntag, 16 Oktober 2011 01:00

Schmerzhafte Niederlage für FVB I

geschrieben von

Im Freitagspiel der Regionenliga unterliegen die Frauen des FV Bellenberg mit 0:2 gegen den SV Alberweiler.Das flotte Verfolgerduell bot bis zum Ende der Partie Spannung pur. Gleich zu Beginn hielten die Bellenberger Fans den Atem an, als die Gäste eine gute Einschußmöglichkeit hatten. Danach dominierte Bellenberg das Geschehen. Mit mehr Laufbereitschaft und spielerischer Steigerung zur Vorwoche, konnten die Gäste in ihre eigene Hälfte gedrängt werden. Die größte Chance des FVB wurde in der 15. min nicht genutzt. Verena Böhm setzte einen schnell ausgeführten Freistoß an die Latte und Christina Dürr reagierte am schnellsten, köpfte freistehend den Ball aber über das Gehäuse. Die Gäste wiederum waren mit ihren schnellen Kontern stets gefährlich und hatten im ersten Durchgang zwei bis drei gute Kontermöglichkeiten. Doch die sehr gut sortierte Hintermannschaft ließ keinen Treffer zu.Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste sich leicht aus der Umklammerung lösen und gestalteten das Spiel nun offener. Bellenberg war zwar immer noch die aktivere Elf, letztlich der entscheidende Ball wurde nicht gespielt. In der 73. Min dann der Schock für den FVB. Alberweiler setzte einen ihrer Konter an und konnte diesen mit einem Treffer bejubeln. Bellenberg brauchte nun eine kurze Zeit, sich vom Schock zu erholen. Dann wurde das Tempo wieder erhöht. Es lief ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gäste. Doch die gute Torhüterin der Gäste war nicht zu überwinden. Als sie einmal doch überwunden werden konnte, klärte eine Feldspielerin auf der Linie. Den Schlußpunkt zum 2:0 Endstand erzielte Alberweiler erneut durch einen Konter in der 90. + 2.Da der FVB eine sehr gute Leistung bot war die Niederlage umso schmerzhafter. Es spielten:Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach, Melanie Palesch, Carolin Niegisch, Elisa Mayer (85. Jessica Babauta), Teresa Schwarzmann, Verena Böhm, Christina Dürr (80. Natalie Merk), Sandra Stecker, Marina Link, Lara Laible;

Montag, 10 Oktober 2011 01:00

FVB I weiter ungeschlagen

geschrieben von

In ihrem 4ten Punktspiel trennten sich der FVB I gegen die Gäste aus Ersingen leistungsgerecht 1:1.Die Bellenberger Frauen waren in der ersten Halbzeit klar tonangebend und hatten die Gäste mehr als im Griff. Im Gegensatz zu den letzten spielerisch schlechten Spielen, ließen sie den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Die agile Verena Böhm stiftete in der Ersinger Hintermannschaft immer wieder für Unruhe. In der 12. Minute konnte sie nur durch ein Foul gestoppt werden. Den Freistoß hämmerte dann Sandra Stecker von ca. 18 Metern zur 1:0 Führung ins Tor. Bellenberg dominierte weiter, klare Chancen blieben aber Mangelware. Mit der knappen Führung wurden dann die Seiten gewechselt.Nun wirkte der FVB wie ausgewechselt. Sie ließen die Gäste agieren und konnten nach vorne keine zwingenden Aktionen starten. Ersingen bemerkte die Nachlässigkeit und versuchte mehr Druck auszuüben. Nach einem Eckball und aus dem Getümmel heraus fiel in der 55. Minute der Ausgleich.  Ersingen war anschließend weiter tonangebend und hatte aber, wie der FVB in der ersten Halbzeit, keinen Nennenswerten Torchancen zu verbuchen. Erst in den letzten 5 Minuten wurde es hochspannend. Nach einer Rettungsaktion von Carolin Niegisch auf der Linie, verpasste Bellenberg, nach einer Großchance, die Führung im Gegenzug. In dieser Phase wollten beide Mannschaften den Sieg noch erzwingen. Glück hatte Bellenberg als eine Spielerin allein vor dem leeren Tor von 10 Metern nur den Pfosten traf. Dadurch blieb es aber bei dem letztendlich gerechten Unentschieden.Nach 4 Spielen und 10 Punkten rangieren die Bellenberger Frauen, mit einem Spiel weniger, auf dem 2. Rang. Am kommenden Freitag (19:00 Uhr) kommt mit dem SV Alberweiler erneut eine gute Mannschaft nach Bellenberg.Es spielten:Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach, Melanie Palesch (63. Lara Laible), Carolin Niegisch, Marina Link, Teresa Schwarzmann, Sandra Stecker, Elisa Mayer (71. Antonia Glöckler), Christian Dürr, Verena Böhm, Jessica Babauta (71. Natalie Merk)

Dienstag, 04 Oktober 2011 01:00

Kämpferisch überzeugender Auswärtssieg

geschrieben von

Weder die schlechten Platzverhältnisse noch die sehr robuste Spielweise des Heimteams aus Unterstadion konnten unsere Frauen stoppen, die somit die Partie klar und verdient mit 0:4 gewannen. Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung sicherten sich unsere Frauen die 3 Punkte und somit auch die Tabellenführung in der Regionenliga 7.

Mit etwas Glück, ging man bereits nach 2 Minuten durch Anette Mügge in Führung. In der 18. Minute erhöhte Teresa Schwarzmann nach schöner Vorarbeit von Verena Böhm auf 2:0. Unterstadions einziges spielerisches Mittel waren lange Bälle in die Spitze oder auf die schnellen Außenspielerinnen. Diese Bälle wurden stets von der sehr gut stehenden Defensive abgefangen. Die robuste Spielweise des Heimteams ist Sicherheit der Hauptgrund warum kaum vernünftig vorgetragene Spielzüge zu sehen waren, da diese immer wieder durch Fouls unterbrochen wurden. Aber mit solchen plumpen Methoden konnte man an diesem Tag unserem leidenschaftlich kämpfenden Team nicht gefährlich werden. In der 62. Minute erhöhte Sandra Stecker durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 3:0. Eine perfekte Ballannahme und ein toller Abschluss von Anja Döffinger bescherten den völlig verdienten 4:0 (85. Min) Endstand. Die Vorarbeit kam durch einen von Melanie Palesch getretenen Freistoß.

Die geschlossene Mannschaftleistung und der Kämpferische Wille war an diesem Spieltag herausragen. Es wurde kein Ball verloren gegeben und alle haben sich gegenseitig unterstützt. Mit solch einer Leistung brauchen sich unsere Frauen vor niemanden zu verstecken. Auch nicht wenn sie wie an diesem Spieltag stark Ersatzgeschwächt sind.

Vor dem Spiel verabschiedeten sich die Spielerinnen bei Natalie Allgaier, die wegen Ihrem Medizinstudium nach Magdeburg zieht. Danke Natalie und viel Glück fürs Studium.

 

Es spielten: Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach (67. Min. Antonia Glöckner), Melanie Palesch, Carolin Niegisch, Sandra Stecker, Teresa Schwarzmann, Elisa Mayer (58 Min. Marina Link), Natalie Allgaier, Verena Böhm, Jessica Babauta, Anette Mügge (46. Min. Anja Döffinger)

Donnerstag, 29 September 2011 01:00

„Sieg ohne Glanz“ FVB I – TSG Ehingen 3:1

geschrieben von

Zwar konnte im zweiten Punktspiel der zweite Sieg eingefahren werden, aber mehr positives gibt es über den 3:1 Sieg gegen Ehingen wohl kaum zu berichten. Die Überheblichkeit der Mannschaft gepaart mit mangelnder Konzentration sind wohl die Hauptgründe, dass ein Spiel zustande kam, das zwar völlig verdient gewonnen wurde aber für die Zuschauer und Verantwortlichen schrecklich anzusehen war. Die lethargisch wirkende Mannschaft vom FV Bellenberg brauchte folgerichtig auch 51 Minuten bis das 1:0 durch Verena Böhm erzielt wurde. Beim anwesenden Publikum kam nun Hoffnung auf, Hoffnung auf ein besseres Spiel. Doch Sie wurden bitter Enttäuscht und so kam es wie es kommen musste. Der schwache Gegner aus Ehingen erzielte aus dem Nichts das  1:1. Nun konnte man mit viel Wohlwollen und „Bellenberger Brille“ den Ansatz von Willen erkennen, die Punkte nicht einfach zu verschenken. Verena Böhm war es  die sich nun als Doppeltorschützin eintrug und in der 77. Minute das 2:1 erzielte. Der 3:1 Endstand fiel durch einen verwandelten Foulelfmeter den Sandra Stecker sicher verwandelte.

 

Kader: Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach, Melanie Palesch, Carolin Niegisch, Sandra Stecker, Teresa Schwarzmann, Elisa Mayer, Natalie Algäuer, Christina Dürr, Michaela Ertle, Verena Böhm, Steffi Gutheber, Jessica Babauta, Anette Mügge

   
© FV Bellenberg 1922 e.V.