Unsere Partner  

   

Aktuelles  

  • Vereinshymne
   

Login  

   
Montag, 05 Dezember 2011 00:00

FVB I ist Herbstmeister

geschrieben von

Im Nachholspiel der Regionenliga gewinnen die Bellenberger Frauen beim SV Unlingen 4:1.Das letzte Spiel der Hinrunde konnte für die Gäste aus Bellenberg nicht besser starten. Gleich in der ersten Minute konnte die Unlinger Torspielerin den Schuss von Sandra Stecker nicht festhalten und Verena Böhm staubte zum 1:0 ab. Von da an wurden die Unlinger in ihrer eigenen Hälfte belagert. Da die Heimelf nur darauf bedacht war, jeden Ball irgendwie ins Aus zu befördern, kam kein richtiger Spielfluss  zustande. Die 2:0 Führung resultierte folgerichtig aus einer Standardsituation. In der 18. Minute fasste sich Sandra Stecker ein Herz und beförderten einen gut 30 Meter-Freistoß direkt ins Tor. Von da an löste sich der Gegner aus der Umklammerung und kam in die Nähe des Bellenberger Tores, ohne aber eine echte Gefahr zu darzustellen. Daraus resultierten sehr gute Kontermöglichkeiten für den FVB, die allesamt vergeben wurden. Nach einem Eckball erhöhte Julia Urmann aus dem Getümmel heraus die 3:0 (41.) Führung. Eine Zeigerumdrehung später spielte Verena Böhm die halbe Abwehr aus und stellte den Halbzeitstand zum 4:0 her. Mit diesem Zwischenergebnis waren die Gastgeberinnen und gut bedient.Nach dem Seitenwechsel ließ die Konzentration des FVB nach und das Spiel verflachte. Trotzdem waren noch zahlreiche Einschussmöglichkeiten für Bellenberg vorhanden, die wieder alle vergeben wurden. Der Ehrentreffer für Unlingen fiel in der 67. Minute aus einer Abseitsposition heraus. Danach vergab Bellenberg wieder die ein oder andere Torchance und es blieb beim verdienten 4:1 Auswärtssieg.Mit diesem Sieg holten sich die Frauen aus Bellenberg den Herbstmeistertitel und gehen im neuen Jahr als gejagte ins Rennen um den Aufstieg in die Landesliga.Es spielten:Rebecca Lipp, Marina Link, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach, Elisa Mayer (84. Nadine Unger), Teresa Schwarzmann, Sandra Stecker (55. Jessica Babauta), Sarah Mayer (87. Katharina Kaiser), Christina Dürr, Julia Urmann (46. Lara Laible), Verena Böhm;

Dienstag, 29 November 2011 00:00

Verdienter Punktgewinn im letzten Spiel vor der Winterpause

geschrieben von

In den beiden vorausgegangenen Spielen gegen den Tabellendritten aus Ravensburg und den Meisterschaftsfavoriten SSG Ulm 99 musste sich die Verbandsstaffelmannschaft der B-Juniorinnen des FV Bellenberg trotz ebenbürtiger Leistungen jeweils knapp geschlagen geben.An diesem Wochenende belohnten die Mädchen sich für ihre gute Leistung und konnten im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Asch-Sonderbuch ein 1:1 erkämpfen.

Hochmotiviert, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren, gingen die Spielerinnen des FV Bellenberg ins Spiel. Allerdings konnte man schnell feststellen, dass der FV Asch-Sonderbuch eine sehr spielstarke Mannschaft ist. Dennoch gelang es den Gastgeberinnen nach wenigen Minuten in Folge eines direkt verwandelten Freistoßes mit 1:0 in Führung zu gehen. Die Mädchen des FV Asch-Sonderbuch blieben aber zu jeder Zeit gefährlich. Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Gästen durch einen Steilpass eine Spielerin frei zu spielen. Sie lief allein auf das Bellenberger Tor zu. Glücklicherweise gelang es der Torspielerin diese gute Torchance zu vereiteln. Durch eine starke kämpferische Leistung der Mädchen des FV Bellenberg wurden in der ersten Halbzeit keine weiteren nennenswerten Tormöglichkeiten der Gäste zugelassen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeberinnen den Spieldrang des FV Asch-Sonderbuch weiterhin gut einschränken. Die Gäste bauten aber zunehmend mehr Druck auf. So gelang es ihnen, ähnlich wie in der ersten Halbzeit, durch einen Steilpass eine Spielerin in eine eins gegen eins Situation mit der Bellenberger Torspielerin zu schicken. Chancenlos musste diese den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Allerdings blieben die Mädchen des FV Bellenberg weiterhin höchst engagiert. Jede Spielerin war bereit, das Letzte aus sich herauszuholen. In der Folgezeit gelang es den Gästen jedoch sich verstärkt in der Nähe des Bellenberger Strafraums festzusetzen. Vereinzelte „Halb“chancen und ein Pfostenschuss waren das Resultat. Kurz vor Ende des Spiels konnten sich aber die Gastgeberinnen noch eine riesige Torchance erarbeiten. Eine Stürmerin setzte auf Höhe der Mittellinie zu einem Sololauf an. Sie umspielte drei Spielerinnen des Gegners und stand allein vor der Torspielerin des FV Asch-Sonderbuch. Leider traf sie mit ihrem sehenswerten Heber nur die Latte. In den letzten Minuten kam es auf beiden Seiten zu keinen nennenswerten Szenen mehr und das Spiel endete entsprechend mit 1:1

Zwar hatten die Gäste ein spielerisches Übergewicht, aufgrund der herausragenden kämpferischen und läuferischen Leistung der B-Juniorinnen des FV Bellenberg geht der Endstand aber in Ordnung.

Nach sieben Spielen in der Bezirksstaffel und elf Spielen in der Verbandsstaffel gehen die B-Juniorinnen des FV Bellenberg in die Winterpause. Die Bezirksstaffelmannschaft befindet sich mit fünf Punkten auf Platz 6 von 8. Die Verbandsstaffelmannschaft ist derzeit mit elf Punkten 7. von 11 Mannschaften. Unabhängig von der Punktzahl und dem Tabellenplatz kann man mit der sportlichen Entwicklung zufrieden sein. Beide Mannschaften haben im Laufe der Hinrunde deutliche Fortschritte gemacht. Sollte sich der Aufwärtstrend in entsprechender Weise auch in der Rückrunde fortsetzen, kann man sehr optimistisch in die zweite Hälfte der Saison vorausschauen.

Montag, 28 November 2011 00:00

FVB I auf Herbstmeisterkurs

geschrieben von

Im letzten Heimspiel des Jahres gewinnen die Frauen des FVB  gegen den SV Burgrieden mit 4:1.Bereits nach fünf Minuten brachte Verena Böhm die Heimelf nach einem Eckball mit 1:0 in Führung. Trotz der frühen Führung kam Bellenberg anfangs nie richtig ins Spiel. Die Gäste aus Burgrieden hatten mehr vom Spiel und versuchten den Treffer auszugleichen. Das ein oder andere Mal scheiterten sie aber an der gut aufgelegten Rebecca Lipp.  In der 27. Minute allerdings war auch sie machtlos, als eine Gästespielerin allein vor ihr stand und überlegt zum 1:1 einschob. Danach wachten die Bellenbergerinnen langsam auf und versuchten das Spiel wieder offener zu gestalten. Bis zur Pause egalisierten sich beide Mannschaften und mit dem 1:1 wurden die Seiten gewechselt.Nach der Pause spielte Bellenberg wie ausgewechselt. Bereits eine Zeigerumdrehung nach Wiederanpfiff setzte Verena Böhm einen von Elisa Mayer getretene Flanke an die Latte. Besser machte es Elisa Mayer in der 48. Minute. Eine gelungene Kombination über Böhm, Dürr, Mayer, schloß sie zur 2:1 Führung ab.  Bellenberg dominierte nun das Spiel und ließ mit dem Ball auch den Gegner laufen. Mit einem Linksschuß zum 3:1 von Christina Dürr (72.) wurde die Überlegenheit in Tore umgemünzt. Einmal musste Bellenberg den Atem anhalten, als erneut die Torspielerin Lipp im 1 gegen 1 als Siegerin hervorging. Danach resignierten die Gästespielerinnen und es tat sich nicht mehr viel. Die eingewechselte Sandra Stecker stellte in der 90. Minute den verdienten Endstand zum 4:1 her.Bellenberg liegt nun mit drei Punkten Rückstand auf den Ersten, auf Rang drei. Am kommenden Samstag kann im Nachholspiel gegen Unlingen die Herbstmeisterschaft geholt werden.Es spielten:Rebecca Lipp, Marina Link, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach, Elisa Mayer, Teresa Schwarzmann (Jessica Babauta), Christina Dürr, Sarah Mayer (89. Sandra Stecker), Verena Böhm, Julia Urmann (75. Antonia Glöckler), Lara Laible;

Montag, 21 November 2011 00:00

Knappe Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten

geschrieben von

TSB Ravensburg - FV Bellenberg 2:1

Im letztwöchigen Auswärtsspiel gegen den TSB Ravensburg musste sich die Verbandsstaffelmannschaft der B-Juniorinnen des FV Bellenberg trotz herausragender Leistung in der Schlusssekunde mit 2:1  geschlagen geben. Dass man an diesem Wochenende im Heimspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten SSG Ulm 99 nur mit ähnlich guter Leistung mithalten kann, war allen schon vor dem Spiel klar. Tatsächlich gelang es den Spielerinnen des FV Bellenberg an die sehr gute Leistung der Vorwoche anzuknüpfen. Leider wurde das Spiel dennoch, etwas unglücklich, mit 2:0 verloren.

Vom Anpfiff weg sah man, dass die Gäste eine starke Mannschaft aufbieten können. Jedoch hielten die Mädchen des FV Bellenberg stets dagegen. Gemeinsam wurden die Angriffsbemühungen der SSG Ulm 99 bekämpft. Zwar gelang es nicht, die guten Spielerinnen der Gegner komplett aus dem Spiel zu nehmen, allerdings war jede Spielerin bereit sowohl läuferisch als auch kämpferisch an ihre Grenzen zu gehen. Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Gastgeberinnen sogar, die wohl klarste Torchance der ersten Hälfte herauszuspielen. Leider wurde diese von der hervorragenden Torspielerin der Gäste vereitelt. Den Spielerinnen der SSG Ulm 99 war sichtlich anzumerken, dass sie nicht mit einer solch starken Gegenwehr gerechnet hatten. Dem Spielverlauf entsprechend ging es mit 0:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte verstärkten die Gäste den Druck. Die Mädchen des FV Bellenberg waren daher deutlich stärker in der Defensive gefordert als sie sich selbst Torchancen herausspielen konnten. Es gelang ihnen aber weiterhin gut den Spielaufbau des Favoriten zu stören. Durch eine Leichtfertigkeit in der Abwehr des FV Bellenberg gelang der SSG Ulm 99 Mitte der zweiten Halbzeit dennoch etwas glücklich das 1:0. Die Spielerinnen des FV Bellenberg blieben aber weiterhin höchst motiviert. In Folge einer Einzelaktion erkämpften sie sich sogar kurze Zeit später ein gute Ausgleichsmöglichkeit. Wieder einmal musste man sich jedoch der starken Torspielerin der Gäste geschlagen geben. Gegen Ende des Spiels nahmen die Torchancen der SSG Ulm 99 zu. Wenige Minuten vor Schluss gelang dem Meisterschaftsfavoriten daher noch das 2:0. Dies war dann auch das Endergebnis.

Nicht unverdient, aber aufgrund der wiederholt guten Leistung unglücklich, mussten die Bellenbergerinnen sich geschlagen geben.

Am Samstag, den 26. November 2011 um 14.30 Uhr bestreitet die Verbandsstaffelmannschaft der B-Juniorinnen des FV Bellenberg ihr letztes Spiel vor der Winterpause. Zu Gast sein wird der aktuelle Tabellenzweite aus Asch-Sonderbuch. Die starken Leistungen der letzten Wochen lassen hoffen, dass man auch diesem Gegner das Leben schwer machen kann. Vielleicht gelingt es ja sogar sich für die Hinspielniederlage in der Nachspielzeit zu revanchieren...

TSB Ravensburg - FV Bellenberg 2:1

Im vorherigen Heimspiel gegen den TSV Sondelfingen konnte die Verbandsstaffelmannschaft der Bellenberger B-Juniorinnen wieder an die vielfach gezeigten guten Leistungen der laufenden Saison anschließen und einen verdienten 2:1 Heimsieg landen. Im Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende gegen den TSB Ravensburg gelang es den Mädchen diese Leistungen noch zu toppen und sie absolvierten wohl ihr bis dato bestes Saisonspiel. Umso bitterer war es, dass man das Spiel mit 2:1 verlor.

Trotz einer beinahe einstündigen Verzögerung des Spielbeginns durch die Verspätung des Schiedsrichters waren die Spielerinnen des FV Bellenberg vom Anpfiff weg im Spiel. Von Beginn an konnte man sowohl ihre engagierte Lauf- und Kampfbereitschaft als auch ein konzentriertes und sicheres Passspiel erkennen. Nach einer guten Tormöglichkeit der Gastgeberinnen in den Anfangsminuten konnten sich die Mädchen des FV Bellenberg in der Folgezeit zwei gefährliche Torchancen erspielen. Zu diesem Zeitpunkt hatte man den Gegner aus Ravensburg gut im Griff. Um so überraschender war es, dass man in der Mitte der ersten Halbzeit nach einer Unkonzentriertheit in der Defensive mit 1:0 in Rückstand geriet. Doch davon ließen sich die Bellenbergerinnen nicht beeindrucken. Sie spielten weiter druckvoll und konnten bereits wenige Minuten später nach einem Abstauber zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Mädchen des FV Bellenberg ihre gute Leistung der ersten Hälfte weiter zu bestätigen. Sie ließen trotz gefährlicher Offensivspielerinnen der Gastgeber kaum Tormöglichkeiten zu. Die Mannschaft fightete gemeinsam in der Defensive und nahm ebenso geschlossen an den Offensivbemühungen teil. Ein Lattenschuss in der Mitte der zweiten Halbzeit und einige gute Fernschüsse der Bellenbergerinnen waren die Folge. Umso bitterer war das Ende des Spiels. Die Gastgeberinnen aus Ravensburg bekamen in der Nachspielzeit einen Eckball zugesprochen. Den Mädchen des FV Bellenberg gelang es nicht den Ball aus der Gefahrenzone zu klären und so traf eine Spielerin des TSB Ravensburg buchstäblich in der letzten Sekunde zum  2:1 Endstand. Auf Grund des Spielverlaufs hätten die Spielerinnen des FV Bellenberg sicherlich mindestens einen Punkt verdient gehabt.

Trotz des Frusts aller Beteiligter des FV Bellenberg über die bittere Niederlage, kann man den Spielerinnen zu diesem Spiel nur gratulieren und hoffen, dass sie sich ihrer Leistung bewusst sind und daraus eine gehörige Portion Selbstvertrauen für die Zukunft tanken.

Am Samstag, den 19. November um 14.30 Uhr können die Mädchen zu Hause im Derby gegen die zweitplatzierte SSG Ulm 99 wieder zeigen was in ihnen steckt.

 

Die Bezirksstaffelmannschaft der B-Juniorinnen des FV Bellenberg hatte schon am vergangenen Mittwoch zu Hause (in Oberkirchberg) ihr letztes Vorrundenspiel gegen den Tabellennachbarn vom SSV Ulm 1846. Zwar gelang es den Mädchen nicht ganz an die hervorragenden Leistungen der beiden letzten Spiele anzuknüpfen, dennoch zeigten sie wieder einmal welche Fortschritte sie im Laufe der Saison gemacht haben. Trotz leichtem Chancenübergewicht des FV Bellenberg trennten sich beide Mannschaften in einem einigermaßen ausgeglichenen Spiel mit 1:1. Damit gelang es der Bezirksstaffelmannschaft im dritten Spiel in Folge zu punkten und sie geht entsprechend mit 5 Punkten in die Winterpause.

Montag, 14 November 2011 00:00

FVB I gewinnt Derby in Burlafingen

geschrieben von

Die Bellenberger Fußballerinnen gewinnen in der Regionenliga das Derby beim FC Burlafingen verdient mit 2:0. Bei nebligen Verhältnissen begannen beide Mannschaften etwas verfahren. Bellenberg kam mit zunehmender Dauer besser ins Spiel und übernahm das Geschehen. Trotz holprigem Geläuf lief der Ball in den Bellenberger Reihen sehr ordentlich. So ergaben sich dann auch zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten für Elisa Mayer, wobei eine Chance kurz vor der Linie von einer Burlafinger Spielerin geklärt werden konnte. Die letzte gute Möglichkeit vergab Verena Böhm in der 41. Minute als sie alleinstehend an der Torhüterin scheiterte. Somit wurden die Seiten torlos gewechselt.Nach dem Pausentee erwischte der FVB einen idealen Start. Carmen Streckenbach schickte mit einem Befreiungsschlag Verena Böhm allein auf die Reise. Böhm umkurvte die Torhüterin und brachte Bellenberg mit 1:0 (47.) in Führung. Bellenberg drängte in dieser Phase auf die Entscheidung. Dieser fiel dann in der 60. Minute mit Hilfe der ansonsten sehr guten Torhüterin. Sie ließ einen harmlosen von Sandra Stecker getretenen Freistoß durch die Hände gleiten. Die Partie hätte nach einem Foulelfmeter (74.) für den FVB höher ausfallen können. Doch den fälligen Strafstoß konnte Sandra Stecker nicht nutzen und schoß neben das Tor. Von da an ließ auch das Niveau des Spiels nach. Bellenberg gewann letztendlich verdient und konnte so die Niederlage der Vorwoche wieder wett machen. Es spielten:Rebecca Lipp, Marina Link, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach, Sarah Mayer (65. Anja Döffinger), Teresa Schwarzmann, Sandra Stecker, Elisa Mayer,Christina Dürr, Jessica Babauta (46. Lara Laible), Verena Böhm;

Dienstag, 08 November 2011 00:00

Erfreuliches Wochenende bei den B-Juniorinnen

geschrieben von

Die B-Juniorinnen des FV Bellenberg können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Beide Mannschaften konnten punkten. Die Bezirksstaffelmannschaft spielte beim FV Weißenhorn 1:1 und die Verbandsstaffelmannschaft konnte den TSV Sondelfingen zu Hause mit 2:1 besiegen.

FV Weißenhorn - FV Bellenberg 1:1

In den letzten Spielen der Bezirksstaffelmannschaft konnte eine sehr gute Entwicklung festgestellt werden. Daran anknüpfend spielten die Mädchen auch gegen den FV Weißenhorn sehr stark. Von Beginn an waren sie die dominante Mannschaft. Folgerichtig spielten die Juniorinnen sich bereits in der ersten Halbzeit mehrere gute Torchancen heraus. Leider blieben die Tormöglichkeiten alle ungenutzt. Selbst ein Strafstoß wurde vergeben und so ging man trotz klarer Überlegenheit mit 0:0 in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit war der FV Bellenberg die deutlich bessere Mannschaft. Völlig überraschend gelang dem FV Weißenhorn zu Beginn der zweiten Hälfte die 1:0 Führung. Die Gäste ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und spielten souverän weiter. Durch den zweiten Strafstoß für den FV Bellenberg gelang einige Minuten nach der Führung der hochverdiente Ausgleich. Bis zum Schlusspfiff blieben leider weitere gute Chancen der Gäste ungenützt. Dadurch kam es zu einem für die Gastgeber aus Weißenhorn schmeichelhaften 1:1 Endstand.

FV Bellenberg - TSV Sondelfingen 2:1

Die Verbandsstaffelmannschaft hatte nach zuletzt steigenden Leistungen im vorherigen Auswärtsspiel einen Leistungsabfall. Im Heimspiel gegen den TSV Sondelfingen zeigten sie aber wieder wozu sie in der Lage sind. In einem ausgeglichenen Spiel präsentierten sich die Mädchen des FV Bellenberg sowohl defensiv wie offensiv sehr konzentriert. Nachdem in der Anfangsphase des Spiels beide Teams vereinzelte „Halb“chancen hatten, gelang der Heimmannschaft in Folge eines schnell ausgeführten Freistoßes das 1:0.  Nur kurze Zeit später konnten die Gäste jedoch ausgleichen. Die Juniorinnen des FV Bellenberg zeigten sich davon aber unbeeindruckt. Es vergingen wieder nur wenige Minuten bis nach einem „Abstauber“ das 2:1 fiel. Die Gäste bauten vor der Halbzeitpause noch mal Druck auf, konnten aber kein Tor mehr erzielen. Auch in der zweiten Hälfte bot sich ein ausgeglichenes Spiel.  Beide Mannschaften konnten sich noch einige zum Teil gute Torchancen erspielen. Jedoch blieben sie allesamt ungenützt. Gegen Ende des Spiels waren die Ausgleichsbemühungen der Gäste allerdings verpufft und die Mädchen des FV Bellenberg brachten das Ergebnis routiniert über die Zeit, das Spiel endete 2:1.

Unter der Woche, am Mittwoch, den 9. November 2011 um 18.30 Uhr in Oberkirchberg, bestreiten die Mädchen von der Bezirksstaffelmannschaft ihr letztes Hinrundenspiel gegen den SSV Ulm 1846. Wenn es gelingt die Leistungen der letzten Wochen noch einmal zu zeigen, sollte auch in diesem Spiel etwas Zählbares herausspringen.

Die Verbandsstaffelmannschaft muss am Samstag, den 12. November 2011 um 14.30 Uhr beim drittplatzierten TSB Ravensburg antreten. Auch hier kann man sich, mit ähnlich guter Leistung wie am Wochenende, Hoffnungen machen vielleicht den ein oder anderen Punkt zu entführen.

Montag, 07 November 2011 00:00

FVB I hat keine Chance

geschrieben von

Im Spiel beim Klassenprimus Uttenweiler verlieren die Bellenberger Frauen erwartungsgemäß mit 3:0.Mit einer Notelf musste Bellenberg die Reise zum Spitzenreiter antreten. Nachdem der Kader dünn gesät ist und bis letzter Woche bereits 3 Langzeitverletzte zu beklagen waren, sind die neuen Ausfälle Carolin Niegisch (Kreuzbandriß) und Unger Nadine (Hüfte) sowie 2 Urlauber nicht zu mehr kompensieren. Nicht das dies schon genug war musste Bellenberg die ersten 10 Minuten in Unterzahl beginnen, da pünktlich zum Spielbeginn Elisa Mayer Nasenbluten bekam. Kaum das Elf Bellenbergerinnen auf dem Platz standen, ging der Favorit mit 1:0 in Führung. Uttenweiler dominierte die I. Halbzeit und ließ nur 2 Konter zu. Die Überlegenheit wurde in der 37. mit dem 2:0 untermauert. Dies war dann auch der Pausenstand.Nach dem Seitenwechsel fiel nach dem Wiederanpfiff die Entscheidung zum 3:0. Uttenweiler ließ nichts mehr anbrennen und war in allen Belangen das bessere und reifere Team. Nur weil die Gastgeberinnen nicht entschlossen Genug agierten blieb es dann dabei. Für Bellenberg endete wie es begann, in Unterzahl, da der FVB nicht mehr wechseln konnte. Ein unabsichtlicher Schlag (80.) gegen das Standbein von Verena Böhm bedeutete für sie das frühzeitige Aus.Um vorne dran zu bleiben muss die Mannschaft für die letzten drei Spiele enger zusammenrücken. Nur so können die Ausfälle evtl. kompensiert werden.Es spielten:Rebecca Lipp, Marina Link, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach, Elisa Mayer, Teresa Schwarzmann, Sandra Stecker, Sarah Mayer (46. Stefanie Gutheber), Natalie Merk (62. Sabrina Bormacher), Anja Döffinger, Verena Böhm;

Dienstag, 01 November 2011 00:00

Klare Niederlage nach schwächerem Spiel

geschrieben von

TSV Lustnau - FV Bellenberg 4:0

Nachdem die B-Juniorinnen in den letzten drei Spielen der Verbandsstaffel durchweg gute Leistungen zeigten, war im Auswärtsspiel in Lustnau ein deutlicher Leistungsabfall festzustellen. Die Mädchen verloren das Spiel auch in der Höhe verdient mit 4:0.In den ersten Minuten deutet vieles daraufhin, dass es ein knappes Spiel werden könnte, bei dem am Ende die glücklichere Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde. Die erste klare Torchance hatte der FV Bellenberg. Nach punktgenauer Flanke konnte es aber nicht gelingen, den Kopfball im Tor der Gastgeberinnen unterzubringen. Kurz darauf gelang dem TSV Lustnau die 1:0 Führung. Ein Eigentor in Folge eines Eckballs brachte die Mädchen aus Lustnau in Front. Von diesem Zeitpunkt an wurde das Spiel zunehmend einseitiger. Die Spielerinnen des FV Bellenberg fanden kaum noch ins Spiel, Pässe kamen kaum noch an, Zweikämpfe wurden größtenteils nur noch halbherzig angenommen und man ließ den Gegnern allen Platz zum kombinieren. Folgerichtig konnte der TSV Lustnau noch vor der Halbzeitpause auf 2:0 erhöhen.Von Beginn der 2. Halbzeit an wurde deutlich, dass dieses Spiel für die Mädchen des FV Bellenberg kein positives Ende mehr nehmen würde. Die Fehlerquellen der 1. Halbzeit konnten nicht abgestellt werden. Die Gastgeberinnen konnten weiter frei aufspielen und erzielten bereits nach kurzer Zeit das 3:0. Nach einem Zusammenprall mit der gegnerischen Stürmerin musste auch noch die Torspielerin des FV Bellenberg ausgewechselt werden. Für sie ging eine Feldspielerin ins Tor. Noch nicht recht angekommen, musste die neue Torspielerin hinter sich greifen. Durch einen Freistoß gelang dem TSV Lustnau das 4:0. Von diesem Zeitpunkt an zeigten die Bellenbergerinnen auf einmal wieder was sie eigentlich können. Dem Gegner ließ man kaum noch Platz zu spielen und selbst fing man an zu kombinieren. Doch das aufbäumen kam deutlich zu spät und am Ergebnis konnte nichts mehr geändert werden. Eine 280 km lange Reise blieb ohne Erfolg, das Spiel endete 4:0 für Lustnau.Trotz einer alles in allem schwächeren Leistung zeigten die Mädchen auch in diesem Spiel, welch gute Ansätze in ihnen stecken. Sowohl der Beginn als auch das Ende des Spiels geben Grund zur Hoffnung. Wenn diese Ansätze im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 6. November 2011 um 10.30 Uhr, wieder über das gesamte Spiel abgerufen werden, kann man optimistisch auf dieses Spiel vorausschauen.

Dienstag, 01 November 2011 00:00

FVB I bleibt an Spitzenduo dran

geschrieben von

Im Samstagspiel der Regionenliga gewinnen die Bellenberger Frauen ihr Heimspiel gegen den SV Baltringen mit 4:0.Auf dem Papier sollte die Begegnung für den FVB eine klare Sache sein. Doch der Drittletzte aus Baltringen erwies sich als fast gleichwertiger Gegner. So begann das Spiel fast auf Augenhöhe und Bellenberg brauchte etwas mehr als 10 Minuten bis zur ersten Chance. Doch Sandra Stecker scheiterte alleinstehend an der Torhüterin. Kurze Zeit später hätten die Gäste die nummerische Überzahl wegen der Behandlung einer Bellenberger Spielerin beinahe zur Führung ausgenutzt. Zwei Spielerinnen rutschten zum Glück knapp am Ball vorbei. Nachdem verletzungsbedingt  Carolin Niegisch vom Platz musste und in der 30 Minute auch die zweite Verteidigerin (Carmen Streckenbach) den Platz verlies, musste fortan mit einer fast neu formierten Hintermannschaft weiter gespielt werden. Kurz vor dem Seitenwechsel kam dann die stärkste Phase von Bellenberg. Zuerst wurden zwei Alleingänge auf die Torhüterin vergeben.  In der 43. aber wurde, nach einem Befreiungsschlag von Rebecca Lipp, Verena Böhm erneut allein auf die Reise geschickt. Diesmal nutzte sie die Chance zur 1:0 Pausenführung.Bellenberg hatte nach dem Seitenwechsel zwar wieder mehr Spielanteile, doch Baltringen kam das ein oder andere Mal gefährlich in die Nähe Rebecca Lipp. Pech hatte der FVB dann in der 77. Und 78. als zwei Schüsse am Pfosten von Baltringen landete. Nur eine Zeigerumdrehung später erzielte Nadine Unger mit einem Fallrückzieher den schönsten Treffer des Tages nach einem Eckball. Von da an war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und Bellenberg hatte nun leichtes Spiel. Nach einem Zuckerpass von Christina Dürr auf Verena Böhm stand es nach 83. Minuten 3:0. In der Nachspielzeit stellte dann Sandra Stecker den 4:0 Endstand her.Am kommenden Sonntag reist der FVB zum Spitzenreiter nach Uttenweiler. Nach einigen Ausfällen wird dies kein leichtes Unterfangen, doch es wird alles daran gesetzt hier etwas zählbares mitzunehmen.Es spielten:Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach (31. Jessica Babauta), Melanie Palesch, Carolin Niegisch (20. Natalie Allgaier), Elisa Mayer, Teresa Schwarzmann, Verena Böhm, Mayer Sarah (79. Nadine Unger), Sandra Stecker, Marina Link, Christina Dürr;

   
© FV Bellenberg 1922 e.V.