Unsere Partner  

   

Aktuelles  

  • Vereinshymne
   

Login  

   

TSV Buch II – FV Bellenberg 3:3 (1:2)

Nach den ersten 3 Punkten im Heimspiel gegen den SV Esperia Neu-Ulm wollte das Team von Coach Amann am Samstag beim TSV Buch II nachlegen.
Die Personalsituation konnte sich leider im Vergleich zum vergangenen Spiel nicht entspannen und so mussten Amann/Köhler erneut wechseln. Kara rückte für Sailer in die Innenverteidigung, Stöckle für Köhler M. auf die 6 neben Kästle und Sidibe für Mack auf seine angestammte linke Seite. Im Sturm liefen Horlacher und Stojanovic auf.

Aufgrund des engen Platzes wollte sich der FVB mit seiner Spielweise anpassen und setzte auf vermehrt lange Bälle. Doch schon in der 4. Minute wurde der FVB in Form einer Standardsituation kalt erwischt und es stand 1:0 für die Hausherren. Danach kam der FVB jedoch besser ins Spiel und es schien als würde die Taktik aufgehen. Schon in der 16. Minute antwortete Rica per Handelfmeter und glich zum 1:1 aus. Danach dominierte der FV Bellenberg die Partie über alle Strecken. Der verdiente Lohn dann in der 29. Minute. Foliak spielte einen langen Klärungsversuch zu Horlacher, der brillant auf Stojanovic ins Zentrum ablegte. Stojanovic erkannte den freistehenden Sidibe und steckte den Ball perfekt durch. Sidibe überspielte den herauslaufenden Keeper und der Ball schlug unter der Latte ein. Das Spiel war gedreht und auch in der Folge hatte der FVB noch einige Chancen um das Ergebnis zu erhöhen. Zweimal konnte sich Sidibe über seine linke Seite stark durchsetzen, konnte jedoch vor dem Torhüter die Nerven nicht bewahren. Die tief stehende Viererkette um Portius, Kara, Köhler T. und Foliak hatten keine Probleme die Angreifer der Gastgeber aus dem Spiel zu nehmen.
So gingen die Teams mit einer Halbzeitführung der Gäste in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich, dass der FVB das bessere Team war. Durch eine kompakte Defensive und schnellen Angriffen nach vorne konnte der FVB das Ruder in die Hand nehmen. Nach einem hervorragenden Spielzug über die rechte Seite konnte in der 53. der Spielstand auf 3:1 erhöht werden. Portius bediente Stojanovic im Zentrum mit einer präzisen Flanke. Dieser sah den freistehenden Rica und legte perfekt per Kopf ab. Rica nahm den Ball direkt ab und verwandelte mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag zur 2-Tore-Führung. Nach diesem Tor konzentrierte sich der FVB zunehmend auf das Verteidigen des Vorsprungs. Die Hausherren aus Buch konnten aufgrund der starken Defensive keine Torgefahr entwickeln. So verhalf ihnen ein Sonntagsschuss in der 71. Minute zum Anschluss. Eine verunglückte Flanke über unsere linke Seite segelte perfekt ins lange Kreuzeck. Unser Keeper Nitsche hatte keinerlei Abwehrchancen und so konnte der TSV Buch neue Kraft schöpfen. Danach warfen die Gastgeber alles nach vorne und der FVB konnte sich nur noch selten befreien und für Entlastung sorgen. Bis zur 89. Minute hielt das Abwehrbollwerk dem Druck stand. Doch das Glück sollte heute nicht auf der Seite des FVB sein. Nach einem Einwurf verlängerte der Stürmer am Fünfereck den Ball mit dem Hinterkopf und der Ball hüpfte ins lange Eck und schlug neben dem Pfosten ein. Durch diese zwei unnötigen und unglücklichen Tore schwand die Moral des FVB und konnte sich am Ende bei ihrem Torhüter bedanken, dass sie nicht noch ein Tor mehr kassierten. Nach einer Kopfballabwehr nahm der Spieler der Heimmannschaft den Ball an der Strafraumgrenze Volley. Doch Nitsche konnte den Ball brillant parieren.

So teilten sich letztendlich die beiden Mannschaften an diesem Tag die Punkte. Aufgrund des Spielverlaufs eine sehr bittere Pille für den FVB.

Aufstellung:

Nitsche - Portius, Köhler T., Kara, Foliak - Kästle, Stöckle, Rica, Sidibe - Stojanovic, Horlacher

Schwehr (54. für Rica), Jäger (70. für Kästle), Akin (87. für Sidibe), Linhart

Tore:

16. Rica (Elf.)

29. Sidibe

53. Rica

Sonntag, 09 September 2018 20:00

Herren 2018/19 - Spieltag 04: Erster Sieg

geschrieben von

FV Bellenberg - SV Esperia Italia Neu-Ulm 1:0 (2:1)

FV Bellenberg II - SV Esperia Italia Neu-Ulm II 1:1 (1:0)

Zum zweiten Heimspiel der Saison kam der SV Esperia Neu-Ulm ans Bellenberger Sportgelände. Nach zwei Auswärtspunkten sollten nun die ersten 3 Punkte her.

Nach den Ausfällen von Wolfarth, Sidibe, Sonntag und Egerer S. musste das Trainergespann die Aufstellung auf einigen Positionen ändern. So rückten Foliak, Sailer und Horlacher in die Startformation. Als der angeschlagene Stöckle nach dem Aufwärmen signalisierte, dass er nicht starten kann, rückte zudem Rica in die erste Elf.

Aufgrund der vielen Wechsel fand der FVB schwer in die Partie und so konnten sich die Gäste zu Beginn einige Torchancen herausspielen. Unsere starke Nr. 1 Nitsche konnte jedoch einen Rückstand verhindern. In der 26. Minute konnte unser FVB durch einen genialen Freistoßtrick durch Foliak und Stojanovic mit 1:0 in Führung gehen. Stojanovic lief über den Ball rechts an der Mauer vorbei und Foliak bediente in mit einem Flachpass an der Mauer vorbei. Mit einem strammen Schuss ins linke untere Eck vollendete Stojanovic diesen Geniestreich. Danach war der FVB besser im Spiel und dominierte die Gäste fortan. Durch eine schöne Kombination konnte Foliak auf der linken Seite freigespielt werden. Seinen Abschluss sowie den Nachschuss von Köhler M. parierte jedoch der gegnerische Keeper stark. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte unser Stürmer Mack nochmals das 2:0 auf dem Fuß. Doch auch sein Schuss konnte abgewehrt werden.
In der Pause musste dann Mack angeschlagen den Platz verlassen. Für ihn kam Jäger in die Partie, der sofort für die erste große Chance nach dem Seitenwechsel sorgte. Über seine rechte Seite setzte er sich gekonnt durch und auch seine Flanke fand in Stojanovic einen Abnehmer vor dem Tor. Seine Direktabnahme konnte aber wieder vom starken Torhüter der Gäste entschärft werden. Nach mehreren Wechseln kam der SV Esperia Neu-Ulm besser ins Spiel zurück. Durch einige unnötige Abspielfehler im Spielaufbau machte sich der FVB das Leben selbst schwer und fand in der zweiten Hälfte kaum mehr in die Partie. So war es in der 68. Minute soweit und die Gäste konnten zum 1:1 ausgleichen. Nach diesem Tor drängten die Gäste deutlich auf die Führung und waren klar das bessere Team. Die FVB-Abwehr um Portius, Köhler T., Sailer, Rica und Kästle verteidigte jedoch solide und ließ nur wenige klare Chancen zu. Der FVB konnte sich jedoch kaum noch befreien und stand dadurch andauernd unter Druck. Die einzige nennenswerte Aktion dauerte bis zur 85. Minute als Horlacher den Ball im 16er mit der Brust mitnahm, sich durch zwei gegnerische Abwehrspieler durch setzte und mit der Pike zum Abschluss kam. Der Torhüter konnte den Ball nur nach vorne abwehren und unser Angreifer Mack stand goldrichtig und konnte zum schmeichelhaften 2:1 einschieben. Die Freude war riesengroß und auch danach konnte in der 90. Minute durch den eingewechselten Wolfarth eine Kontermöglichkeit sauber zu Ende gespielt werden. Wolfarth setzte sich über links durch und bediente Stojanovic in der Mitte mustergültig. Jedoch pfiff der Unparteiische das Tor aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung zurück. Trotzdem brachte der FVB die 2:1 Führung über die Zeit und konnten sich über einen etwas glücklichen Sieg freuen. Somit waren die ersten 3 Punkte der Saison sicher.

Aufstellung:

Nitsche - Portius, Köhler T., Sailer, Rica - Kästle, Köhler M., Stojanovic, Horlacher, Foliak - Mack

Jäger (46. für Mack), Kara, Schwehr (81. für Köhler M.) Stöckle (90. für Rica), Wolfarth (95. für Schwehr), Linhart

Tore:

26. Stojanovic

85. Mack

Freitag, 31 August 2018 20:00

Herren 2018/19 - Spieltag 03: Erneutes Unentschieden

geschrieben von
FV Weißenhorn - FV Bellenberg 1:1 (1:1)
FV Weißenhorn II - FV Weißenhorn II 2:3 (2:1)
 
Die Teamleistung gegen den FC Illerkirchberg konnte sich mehr als sehen lassen. 5 Tage später stand schon das nächste Spitzenspiel beim Absteiger FV Weißenhorn an. Nachdem die 2. Mannschaft bereits am Mittwoch einen 0:2 Rückstand in ein 3:2 drehte und somit die ersten 3 Punkte der Saison eingefahren hat, wollte die 1. Mannschaft des FVBs mit einer ebenso leidenschaftlichen Leistung im Freitagabend-Spiel bestehen. 

Der FVB wollte, wie in den vergangenen Parteien, mit der selben Anfangself starten. Leider verletzte sich der etatmäßige Innenverteidiger Stöckle beim Aufwärmen und so rückte Sonntag nach seiner Geschäftsreise in die Startformation. Zum dritten Mal in Folge erwischte der FVB eine starke Anfangsphase und spielte sich mehrere Möglichkeiten heraus. Nach wenigen Minuten hatte Sidibe die erste hochkarätige Chance vor dem Tor, doch sein Volleyschuss ging aus etwa 5m knapp über das Tor. Doch unser FVB drängte weiter auf die Führung und belohnte sich schließlich in der 9. Minute mit dem 1:0. Nach einem Einwurf von Portius verlängerte Wolfarth den Ball ins Zentrum. Aus etwa 20m fasste sich Kästle ein Herz und hämmerte den Ball per Direktabnahme in die rechte obere Ecke und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Im direkten Gegenzug hätte es jedoch schon 1:1 stehen können. Einen Fernschuss parierte Nitsche glänzend, konnte den Ball aber nur nach vorne abwehren. Der Stürmer des FV Weißenhorn reagierte am schnellste, setzte den Ball aber über das Tor. Danach war der FVB wieder am Drücker und konnte seine Spielstärke auf dem hervorragenden Rasen ausspielen. Lediglich der letzte Pass war stets zu ungenau. In der 19. Minute konnte die Heimmannschaft dann das Resultat egalisieren. Nach einem präzisen langen Ball aus dem linken Mittelfeld heraus stand der Stürmer des FVW alleine vor unserem Tor und schob zum 1:1 ein. In der 24. Minute dann der nächste Schock für den FVB. Unser Stürmer Mack musste verletzungsbedingt das Feld verlassen. Für ihn kam Sailer in die Partie und wir mussten dadurch auf drei Positionen umstellen. Stojanovic rückte in die Spitze, Rica auf den rechten Flügel und Sailer in die Viererkette. Diese Umstellungen und der Treffer entfesselte das Heimteam und kam ab diesem Zeitpunkt besser ins Spiel. Durch die Unordnung im Spiel des FVB konnte sich der FVW einige Möglichkeiten herausspielen. Einen Schuss entschärfte Nitsche, einen Seitfallzieher konnte Sonntag von der Linie kratzen und bei einem Lattenschuss hatte der FVB etwas Glück. So hätte der Gastgeber zur Halbzeit führen können. Ihnen gelang es jedoch nicht die Torchancen in Zählbares umzumünzen. So ging man mit einem Remis in die Pause. Dort signalisierte Köhler T., dass er verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen konnte und so rückte der angeschlagene Stöckle in der 47. Minute in die Innenverteidigung.
Zu Beginn der 2. Hälfte drückte die Heimmannschaft noch einmal aufs Tempo. Sie konnten aber, bis auf einen Lattenkopfball, keine nennenswerten Chancen kreieren. So wurde das Spiel zu einem intensiven Fight zwischen den beiden Teams. Keiner wollte aufstecken, die Zweikämpfe wurden härter und das Spiel verflachte mit fortschreitender Spieldauer. Rund 20 Minuten vor Schluss konnte der FVB durch eine schöne Kombination ein weiteres Mal Sidibe freispielen, der alleine Richtung Tor war. Seinen Schuss konnte aber der gegnerische Keeper brillant parieren und somit blieb es beim Unentschieden. In der 73. Minute brachten die Trainer Amann/Köhler mit Egerer S. frischen Wind in die Partie. Durch seinen Einsatz und Kampfwillen steckte er die komplette Mannschaft noch einmal an. Und so kombinierte der FVB, wie schon in der Anfangsphase, hervorragend. Kurz vor Ende dann die Riesenchance für den FV Bellenberg. Wolfarth ließ mit der Ballannahme die komplette Abwehrreihe stehen und legte vor dem Tor den Ball quer. Den Pass schob Stojanovic ohne Mühe ein, jedoch pfiff der Schiedsrichter den Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurück. Entsetzen machte sich auf der Bank breit und auch in der 90. Minute hätte der Referee einen Strafstoß für den FVB geben können, nachdem Wolfarth im 16er von hinten umgezogen wurde. Doch hier blieb die Pfeife stumm und kurz danach beendete der Unparteiische die Partie.

Über 90 Minuten betrachtet, kann man mit diesem Punkt zufrieden sein. Jedoch hätte man aufgrund der starken Schlussphase mit etwas Glück auch 3 Punkte beim Absteiger mitnehmen können. Erfreulich ist die weitere Steigerung im Spiel des FVB und so kann man zufrieden mit den zwei Punkten aus den letzten Auswärtsspielen bei den Top-Favoriten sein. Im kommenden Heimspiel gegen Esperia Neu-Ulm sollen nun diese Leistungen bestätigt werden.

Aufstellung:

Nitsche - Portius, Köhler T., Sonntag, Rica - Kästle, Köhler M., Stojanovic, Wolfarth, Sidibe - Mack

Jäger, Kara, Egerer S. (73. für Rica), Sailer (24. für Mack), Stöckle (47. für Köhler T.)

Tore:
9. Kästle

Sonntag, 26 August 2018 17:00

Herren 2018/19 - Spieltag 02: Erster Punktgewinn

geschrieben von
FC Illerkirchberg - FV Bellenberg 1:1 (1:1)
FC Illerkirchberg II - FV Bellenberg II 0:0 (0:0)
 
Nach der Heimniederlage zum Auftakt ging es am Sonntag zum nächsten Anwärter auf die oberen Plätze der Kreisliga B3 Iller. Nachdem unsere Reserve durch eine klare Steigerung zur Vorwoche ein mehr als verdientes 0:0 erspielte, wollte unsere 1. Mannschaft den Ausrutscher vergangener Woche wieder wett machen.
Das Trainerduo Amann/Köhler schickte beim FC Illerkirchberg die gleiche Startformation wie gegen die SG Vöhringen/Illerzell auf den schwer zu bespielenden Platz. Von Anfang an erkannte man, dass sich beide Mannschaften nichts schenkten.
Direkt nach Anpfiff hatte Rica per Kopf den ersten Abschluss, der leider knapp über das Tor ging.
Anschließend versuchte das Heimteam, durch wiederholt lange Bälle aus der Viererkette heraus, gefährlich zu werden. Diese stellten jedoch für unsere Viererkette Portius, Köhler T., Stöckle und Rica keine ernsten Probleme dar.
So kam es in der 25. Minute durch einen Elfmeter zur ersten großen Chance für den Gastgeber. Nach einem Einwurf und einem unglücklichen Luftzweikampf zeigte der Schiedsrichter nach einem Ellenbogenstoß auf den Punkt. Den stramm geschossenen Elfer parierte aber unser, über 90 Minuten überzeugender, Keeper Nitsche brillant.
Darauf folgte eine kurze Drangphase des FC Illerkirchberg, die sie schließlich in der 36. Minute zur verdienten 1:0 Führung ummünzten.
Durch eine starke Kombination über unsere rechte Abwehrseite kam die gegnerische Nr. 7 zum Abschluss. Der Ball sprang kurz vor Nitsche unglücklich auf, weshalb er ohne jegliche Möglichkeit war, den Ball abzuwehren.
Davon ließ sich unser FVB aber nicht einschüchtern und spielte sofort wieder mit Drang auf den Ausgleich. Im direkten Gegenzug hatte Stojanovic durch eine schöne Hereingabe von Wolfarth das 1:1 auf dem Fuß. Sein Schuss war letztendlich aber zu ungenau und somit hatte der gegnerische Torhüter leichtes Spiel.
Doch keine zwei Minuten später kombinierte sich unser starkes Mittelfeld um Kästle, Sidibe, Köhler M. und Stojanovic zum wiederholten Male über rechts durch. Mit einer scharfen Flanke wollte Stojanovic unseren Spielführer Wolfarth in Szene setzen. Dieser wurde jedoch im 16er von hinten umgeschoben und der Schiedsrichter zeigte in der 40. Minute zum zweiten Mal an diesem Tag auf den Elfmeterpunkt. Rica schnappte sich das Leder und versenkte den Ball eiskalt im rechten oberen Eck.
Mit diesem 1:1 gingen die beiden Teams in die Halbzeitpause. Nach einer motivierenden Ansage von Coach Amann wollte man weiterhin Paroli bieten und den Gegner zu Fehlern zwingen. Jedoch verflachte das Spiel in Hälfte zwei zunehmend, was einer flotten und intensiven 1. Halbzeit geschuldet war. Der FVB kam im zweiten Durchgang noch zu Schussmöglichkeiten durch Sidibe und nach einer starken Ablage von Mack durch Köhler M. In der 71., sowie 75. Minute mussten dann zwei verletztungsbedingte Wechsel vollzogen werden. So rückte Kara für Stöckle in die Innenverteidigung und Egerer S. für Mack in die Spitze.
Auch die neu formierte Viererkette mit der neuen linken Abwehrseite Kara und Jäger ließ keine erwähnenswerte Chance durch die Hausherren zu.
Alle Torabschlüsse sicherte sich Nitsche mit Bravour oder klärte das Team mit einer starken Zusammenarbeit.
So trennten sich der FC Illerkirchberg und der FV Bellenberg nach 90. Minuten mit 1:1.

Alles in allem war es ein gerechtes Unentschieden mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, die sich jedoch keine zwingenden Tormöglichkeiten mehr erspielen konnten.

Aufstellung:

Nitsche - Portius, Köhler T., Stöckle, Rica - Kästle, Köhler M., Stojanovic, Wolfarth, Sidibe - Mack

Jäger (87. für Rica), Kara (71. für Stöckle), Schwehr, Egerer S. (75. für Mack), Linhart

Tore:
40. Rica (Elf.)

FV Bellenberg - SG Vöhringen / Illerzell 1:2 (1:4)
FV Bellenberg II - SG Vöhringen / Illerzell II 0:3 (0:3)
 
Nach knapp 7 Wochen Vorbereitung starteten die beiden Herren Mannschaften des FV Bellenberg in die heiß ersehnte Punkterunde. Zum Auftakt war der Nachbar aus Vöhringen/Illerzell zu Gast am Bellenberger Sportgelände.

Die Reserve-Mannschaft musste sich, nach starker Anfangsphase, den Gästen mit 0:3 geschlagen geben.

Im „großen“ Derby zwischen den beiden ersten Mannschaften schickte das Trainerteam Amann/Köhler ihre Spieler in einer 4-2-3-1 Formation auf den Rasen. Im Tor stand unsere langjährige Nummer 1 D. Nitsche. Davor formierte sich eine Viererkette aus J. Rica, S. Stöckle, T. Köhler und unserem Neuzugang aus der A-Jugend L. Portius. Im Mittelfeld starteten S. Kästle, M. Köhler, S. Sidibe, D. Stojanovic und unser Spielführer S. Wolfarth. Als alleinige Spitze stürmte Y. Mack. Auf der Bank nahmen zunächst S. Foliak, F. Schwehr und unsere beiden Neuzugänge aus der A-Jugend C. Kara und R. Horlacher Platz.

Von der ersten Minute an spürte man sofort, dass der FVB eine klare Spielidee hatte und diese auch auf dem Platz umsetzte. Nach Chancen von S. Sidibe und D. Stojanovic war es in der 16. Minute dann soweit. Nach einem langen Ball auf den rechten Flügel von T. Köhler ließ S. Sidibe zwei Spieler der SG Vöhringen/Illerzell stehen, behielt vor dem Tor den Überblick und legte quer auf Y. Mack, der in Stürmermanier zum hochverdienten 1:0 einschob. Auch danach ließ der FVB nicht locker und konnte sich noch einige gefährliche Aktionen herausspielen. In der 35. Minute dann der Schock: Aus dem nichts fiel der Ausgleich. Durch einen verunglückten Schuss rollte der Ball ins rechte lange Eck zum 1:1. Keine 3 Minuten später stand es mit der zweiten Aktion der Gäste plötzlich 1:2. Ein schöner Spielzug über die linke Seite des FVB vollendete die Nr. 9 sehenswert. Danach nahm der FVB das Heft wieder in die Hand und hatte im Gegenzug das 2:2 auf dem Fuß. Der Schuss von S. Sidibe verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Mit dem Pausenpfiff hatte unser Stürmer Y. Mack durch eine schöne Hereingabe von S. Wolfarth noch einmal die Chance zum Ausgleich. Sein Schuss ging ebenso knapp am rechten Pfosten vorbei. So stand es zur Pause unglücklich 1:2 für die Gäste.

Das Team war sich in der Kabine sicher, dieses Resultat zu drehen. So standen die Spieler des FVB schon wieder früh auf dem Platz und wollten vor den eigenen Zuschauern in den zweiten 45 Minuten noch einmal eine Schippe drauflegen. Leider wurde der FVB in der 51. Minute kalt erwischt. Die eingewechselte Nr. 14 nutze einen individuellen Fehler in der Hintermannschaft zum 1:3. Dieses Gegentor stellte sich letztendlich als Genickbrecher für das Spiel des FVBs heraus. Danach fand das Team von Coach W. Amann nicht mehr in das Spiel zurück. Was in der ersten Hälfte noch alles funktioniert hatte, konnte im zweiten Durchgang nicht mehr umgesetzt werden. Auch durch den verbesserten defensiven Auftritt der Gäste tat sich der FVB im restlichen Verlauf schwer sich Chancen herauszuspielen. In der 83. Minute nutze die SG Vöhringen/Illerzell eine Kontermöglichkeit zum 1:4, das schließlich auch den Endspielstand markierte.

Leider konnte man sich in der dominierenden Anfangsphase nicht genügend belohnen und musste zum Saisonauftakt eine bittere Derbyniederlage hinnehmen.

Aufstellung:

Nitsche - Portius, Köhler T., Stöckle, Rica - Kästle, Köhler M., Stojanovic, Wolfarth, Sidibe - Mack

Foliak (61. für Rica), Kara, Horlacher (62. für Stojanovic), Schwehr (71. für Köhler T.)

Tore:

  1. Mack (A: Sidibe)
Montag, 06 November 2017 18:38

Herren II scheitern in Pfaffenhofen

geschrieben von
SV Pfaffenhofen - FV Bellenberg 3:2 (1:1)
 
 
Kader:
Roder Ismail, Robin Helfer, Andreas Scherer, Ozan Coban, Manuel Köhler, Maximilian Egerer, Anil Söyünmez, Pascal Fuchs, Florian Schwehr, Simon Egerer, Michael Schinel, Abobaker Sidibe, Jörg Günther;
Montag, 06 November 2017 18:05

Herren I zeigen Kampfgeist

geschrieben von
SV Pfaffenhofen - FV Bellenberg 2:3 (2:1)
 
Unsere Männer zeigten am Sonntag eine gute Einstellung und kämpften sich nach einem 1:0 bzw. 2:1 Rückstand jeweils zurück in die Partie. Schlussendlich konnte diese im 2. Durchgang sogar gedreht werden, sodass die Punkte auf das Bellenberger Konto wandern. Torschützen waren Yannick Mack, Simon Wolfarth und Alexander Essig.
 
 
Kader:
Dominic Nitsche, Sebastian Foliak, Timo Köhler, Simon Max, Simon Wolfarh, Philip Rausch, Yannick Mack, Simon Göppel, Steffen Kästle, Julian Rica, Thomas Jasik, Sidi Sidibe, Alexander Essig, Pascal Fuchs;
Mittwoch, 01 November 2017 22:27

Herren I erreichen 4. Bezirkspokalrunde

geschrieben von
bericht id 964FV Bellenberg - Spfr Rammingen 1:0 (0:0)
 
Nach dem Erfolg am Sonntag stand am heutigen Mittwoch die 3. Runde im Bezirkspokal auf dem Plan.
 
Die äußerst ruhige und faire Partie spielte sich überwiegend im Zentrum ab. Spannung brachten die ein oder anderen Nadelstiche der Bellenberg Jungs. Von Seiten der Sportfreunde kam kaum eine nennenswerte Torchance. Ganz nach dem Motto "Gut Ding will Weile haben" plätscherte das Spiel so vor sich hin. Nach dem Wiederanpfiff nach der Halbzeitpause drängten unsere Männer vermehrt aufs Tor, was die Ramminger zuließen. So gelang es unserem Philip Rausch im Alleingang den 1:0 Siegtreffer zu erzielen. In der folgenden Spielzeit erarbeitete man sich zwar durchaus noch weitere Möglichkeiten, münzte diese aber nicht in Tore um.
 
Glückwunsch zum Einzug in die 4. Runde!
 
 
Kader:
Dominic Nitsche, Sidi Sidibe, Timo Köhler, Sebastian Foliak, Simon Max, Simon Wolfarth, Philip Rausch, Yannick Mack, Simon Göppel, Steffen Kästle, Julian Rica, Manuel Köhler, Pascal Fuchs, Thomas Jasik;
Dienstag, 31 Oktober 2017 11:03

Herren I: Bellenberg ärgert den Ligaprimus

geschrieben von
bericht id 961FV Bellenberg - FC Illerkirchberg 2:1 (1:0)
 
Unsere Männer ärgerten am Sonntag den Tabellenführer aus Illerkirchberg und bescherten ihnen die erste Saisonniederlage.
 
Beide Mannschaften agierten von Beginn an aggressiv und zogen ein körperbetontes Spiel auf. Simon Wolfarth erzielte in der 28. Minute im Zusammenspiel mit Sidi Sidibe den 1:0 Führungstreffer.
 
Nach der Pause kamen unsere Männer fokussiert zurück. Mit einem Sonntagsschüssle erzielte Siegfried Gäble in der 70. den Ausgleichtreffer. Beide Teams spielten auf Sieg, weshalb die Atmosphäre auf und neben dem Platz zunehmend angespannter wurde. Kurz vor Schluss erzielte Spielführer Simon Wolfarth per Freistoß den viel umjubelten 2:1 Siegtreffer.
 
 
Kader:
Dominic Nitsche, Sven Jäger, Sidi Sidibe, Timo Köhler, Sebastian Foliak, Simon Max, Simon Wolfarth, Yannick Mack, Simon Göppel, Steffen Kästle, Julian Rica, Manuel Köhler, Philip Rausch, Abobaker Sidibe, Pascal Fuchs;
Sonntag, 22 Oktober 2017 20:33

Männer I: Mangelnder Einsatz beim TSV Senden

geschrieben von
bericht id 955TSV Senden - FV Bellenberg 3:0 (0:0)
 
 
 
Kader:
Roder Ismail, Sven Jäger, Sidi Sidibe, Timo Köhler, Simon Max, Simon Wolfarth, Philip Rausch, Yannick Mack, Simon Göppel, Sebastian Foliak, Julian Rica, Manuel Köhler, Alexander Essig, Abobaker Sidibe, Marco Schließer, Simon Egerer;
   
© FV Bellenberg 1922 e.V.