*** 10.09.17 Pokalspiel SV Bergatreute - Frauen I *** 10.09.17 Pokalspiel Frauen II - SSG Ulm 99 ***

Events  

23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
25 Aug 2017
07:00PM - 09:00PM
SV Egg an der Günz - FV Bellenberg [FS]
23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
25 Aug 2017
07:00PM - 09:00PM
SV Egg an der Günz - FV Bellenberg [FS]
23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
   

Unsere Partner  

   

Aktuelles  

   

Besucher  

Heute 8

Gestern 61

Woche 8

Monat 1242

Insgesamt 436340

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

   
Dienstag, 14 Oktober 2014 13:48

Der FVB kann im Derby keine Punkte klar machen

geschrieben von
bericht id 324FV Bellenberg - SV Alberweiler 1:2 (0:2)
 
Ein spannendes Spiel wurde den Zuschauern am Wochenende auf der Bellenberger Sportanlage geboten. Das Derby der Saison stand bevor, denn der SV Alberweiler war zu Gast im Illertal.
 
Um Punkt halb eins wurde die Partie angepfiffen. Die erste nennenswerte Chance hatte der FVB, als Selina Marz, von Christina Dürr schön freigespielt, auf Höhe der Strafraumlinie zum Abschluss kam. Im Gegenzug konterte der SVA gekonnt. Mit einem hohen Ball wurde die heimische Viererkette überspielt und die Stürmerin auf die Reise geschickt. Innenverteidigerin Tanja Tricca konnte im 16er zwar noch klären, der Unparteiische Reinhard Schwarz ahndete diese Aktion jedoch mit einem Strafstoß für den SVA. Die Gäste nutzten die Chance und konnten in der 5. Spielminute dann mit 0:1 in Führung gehen. Die davon etwas beeindruckte Heimelf versuchte, trotz des frühen Rückstands, den Gegner so gut es ging in Schach zu halten, wobei in der ersten Halbzeit die Oberhand eher auf Seiten der Alberweiler lag. Kurz vor der Halbzeit musste der FVB dann erneut einen Gegentreffer hinnehmen. Durch schnelles Kurzpassspiel und einem gezielten Torabschluss wurde auf 0:2 erhöht. Mit einem deutlichen, aber nicht uneinholbaren Rückstand, aus Bellenberger Sicht, wurden die Seiten gewechselt.
 
Unsere Mädels kamen im zweiten Durchgang deutlich besser ins Spiel und setzten den SVA schon früh unter Druck. Die Partie war nun ausgeglichen und beide Teams erspielten sich gute Möglichkeiten. Das auf dem Platz sehr hitzige und emotionsgeladene Spiel spiegelte sich auf der Tribüne zwischen den Fans und den Trainern wider. Sowohl SVA Trainer Stvoric als auch FVB Coach Schmidt dementierten einige Entscheidungen des Unparteiischen und wurden daraufhin gebeten den Spielfeldrand zu verlassen. In der 69.Spielminute konnte sich, die auf der linken Flügelseite agierende Spielerin, Sophie Hansen gegen ihre Gegenspielerinnen durchsetzen und somit den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Schon in der ersten Halbzeit setzte Nadja Schachschal einen scharf getretenen Freistoß an die Latte. Im zweiten Durchgang rettete die Querlatte erneut die Führung des Gäste. Der FVB drängte auf den Ausgleich, welcher jedoch nicht mehr gelingen sollte. Nach Ablauf der regulären Spielzeit musste Bellenberg dann den SVA und die Punkte ziehen lassen.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek (64. Lara Laible), Sabrina Kübler, Teresa Schwarzmann (88. Carmen Streckenbach), Melanie Palesch, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Tanja Tricca, Nadja Schachschal, Christina Dürr;
 
Am 6. Spieltag ist der FV Bellenberg beim SV Musbach zu Gast. Anpfiff der Partie ist auf 13 Uhr angesetzt. 
fvb-logo-transparent
Montag, 06 Oktober 2014 08:52

Der FVB lässt weitere 3 Punkte liegen

geschrieben von
bericht id 314 2SV Hegnach - FV Bellenberg 2:0 (1:0)
 
Am vergangenen Sonntag waren unsere Mädels, im zweiten Auswärtsspiel der laufenden Saison, beim SV Hegnach zu Gast.
 
Trotz strahlendem Sonnenschein, wurde das Spiel vom Unparteiischen auf dem Kunstrasen angepfiffen. Von Beginn an waren beide Mannschaften präsent und man konnte die ersten 20 Minuten von einem Schlagabtausch auf Augenhöhe sprechen. Durch das sehr eng gestaffelte Spielfeld war fast ausschließlich schnelles Kurzpassspiel möglich, weshalb die Partie sehr temporeich gestaltet wurde. Das 1:0 für den SVH entstand in der 19. Spielminute, aus einer eigentlich schon entschärften Situation. Der von der eigenen Spielerin abgeprallte Ball landete bei der gegnerischen Spielerin, welche sich natürlich nicht bitten ließ und zum 1:0 einnetzte. Mit der Führung im Nacken agierte die Heimmannschaft mit deutlich verstärktem Offensivdrang, wohingegen unsere Mädels nur selten entlastende Gegenangriffe starten konnten. Im ersten Durchgang war man deshalb auch eher mit Defensivarbeit beschäftigt und konnte sich nur wenige Chancen herausarbeiten.
 
Der FVB kam mit gehobenen Köpfen aus der Halbzeitpause zurück und versuchte nun durch schnelles Zusammenspiel, die sehr gut stehende Hegnacher Mannschaft in Bedrängnis zu bringen. Dies erwies sich jedoch als sehr schwer, da vor allem im Mittelfeld die Oberhand klar bei der spielstarken Heimmannschaft lag. Der SVH tauchte immer und immer wieder sehr gefährlich und mit fast schon 100-prozentigen Chancen vor dem Gehäuse von Urmann auf, welche zu Beginn des zweiten Durchgangs diese noch mit Mühe parieren konnte. Die Bellenbergerinnen versuchten ihr Möglichstes, doch wurden sie immer wieder von den Gegnern schon im Aufbauspiel gestört und bedrängt. In der 82. Spielminute wurde die FVB Abwehr erneut ausgehebelt und der SVH erhöhte auf 2:0. Einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen erschwerten uns das schon schwer genug erscheinende Spiel ungemein. Nach 90 Minuten mussten unsere Mädels sich dann geschlagen geben, bewiesen sich jedoch als faire Verlierer.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek (72. Sarah Thalhofer), Sabrina Kübler, Carmen Streckenbach (80. Annalena Böhm), Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Lara Laible (64. Theresa Stetter), Nadja Schachschal, Tanja Tricca;
 
Ein herzliches Dankeschön gilt erneut unserem großzügigen Spender Jürgen Häcker, mit dessen finanzieller Hilfe wir die Auswärtsfahrt wieder gemeinsam mit dem Bus antreten konnten. Am kommenden Sonntag, den 12.10.2014, ist der SV Alberweiler in Bellenberg zu Gast. Der Anpfiff des Derbys ist auf 12:30 Uhr angesetzt. Über zahlreich erscheinende Fans und lautstarke Unterstützung freuen wir uns natürlich.
fvb-logo-transparent
Montag, 06 Oktober 2014 08:20

Der FVB erreicht das WfV-Pokal Viertelfinale

geschrieben von
bericht id 313 2vFV Bellenberg - VfB Obertürkheim 8:6 (0:2/3:3/4:4)

Im WfV-Achtelfinale standen sich am vergangenen Freitag der FV Bellenberg und der Oberligist VfB Obertürkheim gegenüber.

In den ersten Minuten agierten beide Mannschaften etwas herantastend, das Tempo der Patie wurde jedoch von Beginn an hoch gehalten. Ungewohnt unsicher ließen sich die Bellenbergerinnen ein ums andere Mal von den Gästen ausspielen, welche in der ersten Phase des Spiels deutlich mehr Chancen verbuchen konnten. Eine Szene in der 15. Spielminute hätte ein Weckruf für die Mannschaft sein müssen, als es der Gaststürmerin, durch Unachtsamkeit in den eigenen Reihen, ermöglicht wurde, alleine vor dem Tor zum Schuss zu kommen. Es wurden immer mehr Chancen des Gegners zugelassen, welche meist durch Fehlpassverhalten und zu wenig Bewegung eingeleitet wurden. In der 27. Spielminute gelang es dem VfB dann mit 0:1 in Führung zu gehen. Nach Unklarheiten in der Abwehr kam der VfB auf Höhe des eigenen 16ers in Ballbesitz und konnte von der rechten Strafraumseite einen scharfen Ball in die Mitte spielen, welcher dann im Getümmel von der eigenen Spielerin ins Tor befördert wurde. Fast hätte der FVB in der folgenden Situation den Ausgleich auf dem Fuß gehabt. Die nun vermehrt herausgespielten Chancen führten nicht zum Torerfolg der Heimmannschaft. In der 40. Minute wiederum ein Rückschlag, sodass die Obertürkheimerinnem mithilfe eines Strafstoßes ihre Führung erneut ausbauen konnten.

Mit einem 0:2 Rückstand aus Bellenberger Sicht wurden die Seiten gewechselt. Es schien als hätte Trainer Harry Schmidt in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden. Unsere Mädels gingen nun energischer und konzentrierter zur Sache und konnten in der 69. Spielminute durch Teresa Schwarzmann den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Nur eine Zeigerumdrehung später war es unser Geburtstagskind Selina Marz, welche ihre Mannschaft mit dem 2:2 zurück ins Spiel brachte. In der 77. Minute hätte die Heimmannschaft dann das erste Mal in Führung gehen können. Der von Nadja Schachschal gut getretene Freistoß prallte jedoch am gegnerischen Gehäuse ab und konnte geklärt werden. Zum dritten Mal ging der FVB dann in der 79. Spielminute mit 2:3 in Rückstand, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt die deutlich besseren Chancen hatten. Die Bellenbergerinnen gingen ein weiteres Mal gut mit der Situation um und legten nocheinmal eine Schippe drauf, sodass es in der 84. Minute erneut Selina Marz war, welche die Gegner ausdribbelte und zum 3:3 einnetzte.
 
Es folgten zweimal 15 Minuten Verlängerung. Schon in der 5. Minute nach Wiederanpfiff gab der FVB das Unentschieden erneut aus der Hand, als die Gäste auf 3:4 erhöhten. In der 100. Minute hatte die herausragend agierende Stürmerin Selina Marz wiederum den 4:4 Ausgleichstreffer auf dem Fuß und belohnte ihre sehr gute Leistung mit ihrem dritten Tor.
 
Die Entscheidung sollte dann im anschließend folgenden Elfmeterschießen getroffen werden. Aus 5 getretenen Elfmetern führten 4 zum Torerfolg. Der Oberligist war nicht ganz so effektiv und traf nur zwei mal. Es waren Tanja Tricca (5:4), Selina Marz (6:4), Julia Urmann (7:6) und Nadja Schachschal (8:6), welche den FVB dann endgültig ins WfV Viertelfinale einziehen ließen.

Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Sabrina Kübler, Carmen Streckenbach (62. Theresa Stetter), Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Tanja Tricca, Lara Laible, Nadja Schachschal, (E: Michaela Polzer, Melanie Palesch, Sarah Thalhofer, Annalena Böhm);
fvb-logo-transparent
Dienstag, 30 September 2014 08:17

Busfahrt zum Auswärtsspiel nach Hegnach

geschrieben von
bericht id 312 2
bericht id 312 1
Montag, 29 September 2014 19:50

Erste Heimniederlage für den FVB

geschrieben von
FV Bellenberg - FFV Heidenheim 1:2 (1:1) z Bericht Tornetz Ballz Bericht Tornetz Ball
 
Am dritten Spieltag hatte der FV Bellenberg die Mannschaft des FFV Heidenheim zu Gast.
 
Etwas verspätet wurde das Spiel vom Unparteiischen Phillip Schlegel angepfiffen. Schon von Beginn an wurde das Tempo sehr hoch gehalten. Der FVB tauchte schon in der Anfangsphase einige Male gefährlich vor dem Gehäuse der Gäste auf. Es wurden in der 5., 12., sowie 15. Spielminute gute Chancen leichtfertig vergeben, und die Möglichkeit in Führung zu gehen, nicht genutzt. Der FFV war jedoch durchgehend präsent und stand vor allem im Mittelfeld sehr gut. Ein Ballverlust auf Höhe des eigenen Strafraums hätte beinahe die Führung für die Heidenheimer zur Folge gehabt. Die Gäste spielten gut mit und brachten die Bellenbergerinnen das ein oder andere Mal in Bedrängnis. Der FVB agierte in der Zweikampfführung ungewohnt zurückhalten, wohingegen der FFV in einigen Situationen deutlich entschlossener zur Sache ging. In der 32. Spielminute dann der Rückschlag. Aus einem Freistoß heraus, gelang es den Gästen mit 0:1 in Führung in Führung zu gehen. Zum ersten Mal in der laufenden Saison musste die Mannschaft um Trainer Harry Schmidt einen Rückstand hinnehmen, ließen sich davon jedoch nicht wirklich beeindrucken. Unsere Mädels erarbeiteten sich weiterhin gute Chancen, welche immer zwingender wurden. Nach guter Vorarbeit von Sophie Hansen, konnte die mitgelaufenen Stürmerkollegin Selina Marz kurz vor der Halbzeitpause zum 1:1 Ausgleichstreffer einnetzen.
 
Die zweiten 45. Minuten begannen für die Heimmannschaft eher unglücklich. Die in dieser Situation ungeschickt agierende Abwehr, ermöglichte es den Gästen, die Führung erneut herzustellen. Bellenberg spielte trotz allem einen schönen Fußball und erarbeite sich wieder und wieder gute Möglichkeiten. Die Heidenheimerinnen hätten sich zu diesem Zeitpunkt über den Ausgleichstreffer nicht beklagen dürfen. Es folgten einige Situationen, die das Spiel zu Gunsten des FVB hätten drehen können. Der von Nadja Schachschal auf die Latte gesetzte Freistoß, stand symbolisch dafür, dass der Ball trotz zwingenden Chancen, an diesem Sonntag nicht ins Tor wollte. So konnte man am Ende die erste Niederlage nicht mehr abwehren, obwohl durchaus deutlich mehr drin gewesen wäre.
 
Am kommenden Freitag, den 03.10. empfängt der FVB im Achtelfinale des WfV Pokals den Oberligisten aus Obertürkheim. Anpfiff der Partie ist um 11 Uhr. Am Sonntag, den 05.10. sind unsere Mädels beim SV Hegnach zu Gast. Das vierte Ligaspiel wird für den FVB um 13 Uhr angepfiffen.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Sabrina Kübler, Teresa Schwarzmann (67. Theresa Stetter), Melanie Palesch, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Jessica Babauta (47. Lara Laible), Nadja Schachschal, Tanja Tricca, (E: Sarah Thalhofer, Annalena Böhm);
fvb-logo-transparent
Montag, 22 September 2014 09:17

FVB fährt den ersten Auswärtsdreier ein

geschrieben von
TSV Langenbeutingen - FV Bellenberg 1:3 (0:2) z Bericht Tornetz Ball
 
Am zweiten Spieltag reisten unsere Mädels samt Trainer und Fans, mit dem extra dafür gecharterten Bus, ins ca. 180 km entfernte Langenbeutingen, um das erste Auswärtsspiel zu bestreiten. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Firma ADL Jürgen Häcker, welche es uns ermöglichte die Fahrt auf unser erstes Auswärtsspiel mit einem Bus anzutreten.
 
Bei sehr schlechten Platzverhältnissen und zunächst anhaltendem Regen wurde das Spiel vom Unparteiischen Maximilian Löbel angepfiffen. In den ersten 20 Minuten war die Partie von beiden Seiten her sehr hektisch und unruhig. Trotzdem gelang es dem FVB in dieser schwierigen Anfangsphase in der 13. Minute mit 1:0 in Führung zu gehen. Nach gekonnter Vorarbeit von Stürmerin Selina Marz, welche ihrer Gegenspielerin an der linken Außenseite enteilt war und so einen scharfen Pass in den Rücken der Abwehr spielen konnte, war es Marina Link vorbehalten ihre Mannschaft in Führung zu bringen. Mit dem ersten Tor im Nacken wurde die Spielweise unserer Elf von Minute zu Minute sicherer. Die Heimmannschaft tauchte trotzdem das ein oder andere Mal, mit Hilfe gezielt gespielter Pässe durch die Schnittstellen der Abwehr, vor dem Gehäuse von FVB Torfrau Julia Urmann auf. Jedoch ohne Erfolg. Nach und nach wurden die Chancen unserer Mädels immer zwingender, sodass es in der 45. Minute Nadja Schachschal war, die ihre Mannschaft und die mitgereisten Fans erneut jubeln ließ. Mit einem Spielstand von 2:0 wurden die Seiten gewechselt.
 
Nach der Halbzeitpause kamen beiden Teams deutlich besser auf den Platz zurück. Langenbeutingen machte nun deutlich mehr Druck, wobei unsere Mannschaft zu jeder Zeit die besseren Möglichkeiten hatte. Das 3:0 fiel dann in der 68. Minute. Eine schön geschlagene Flanke von Christina Dürr erreichte Marina Link, welche parallel zur Torlinie einen scharfen Ball auf Sophie Hansen spielte. Diese konnte die Führung dann erneut ausbauen. Bemerkenswert kämpferisch eingestellt agierten die Langenbeutinger Mädels. Der FVB schaltete einen Gang zurück und investierte nun nur noch das nötigste. In der 79. Minute verkürzte der TSV dann auf den 3:1 Endstand.
 
Durch die schlechten Platzverhältnisse konnte das vergangene Spiel nicht durch schönes Kurzpassspiel, sondern vielmehr durch die richtige kämpferische Einstellung gewonnen werden. Positiv anzumerken waren die Bemühungen der Trainer und Betreuer des TSV, welche sich zu unserem Vorteil sehr dafür eingesetzt haben, dass der Schiedsrichter das Spiel überhaupt anpfeift. Mit den ersten drei Auswärtspunkten in der Tasche trat der FVB dann die Heimreise an. Am kommenden Sonntag findet auf heimischem Rasen ein voraussichtlich spannender Schlagabtausch zwischen dem FV Bellenberg und den Gästen des FFV Heidenheim statt. Hierbei hoffen wir natürlich ein weiteres Mal auf die kräftige Unterstützung unserer Fans und Zuschauer.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Theresa Stetter (61. Jessica Babauta), Melanie Palesch, Tanja Tricca, Carmen Streckenbach (68. Sarah Thalhofer), Nadja Schachschal, Marina Link, Lara Laible (46. Bianca Mittler), Christina Dürr, Sophie Hansen, Selina Marz;
fvb-logo-transparent
Dienstag, 16 September 2014 14:49

Busfahrt zum 1. Auswärtsspiel

geschrieben von
bericht id 301 2
bericht id 301 1
Montag, 15 September 2014 07:38

FVB Frauen starten mit 2:0 Sieg in die Verbandsligasaison

geschrieben von
bericht id 299FV Bellenberg - TSV Frommern-Dürrwangen 2:0 (1:0)
 
Einen gelungenen Einstand in die neue Saison als Aufsteiger in die Verbandsliga feierte die 1. Frauenmannschaft des FV Bellenberg zu Hause gegen den TSV Frommern-Dürrwangen.
 
Dieses Mal befolgte man die Anweisungen von Anfang an. Aus einer sicheren Defensive mit Kurzpassspiel das Spiel aufzubauen und nicht immer nur mit langen Bällen zu agieren und sich so die nötigen Torchancen zu erarbeiten. Auch kämpferisch legte man in dieser Partie einen deutlichen Zahn zu und am Ball strahlte man die nötige Ruhe aus. Bereits in der 6. Spielminute war es dann auch schon soweit, als Mittelfeldmotor Sabrina Kübler Stürmerin Sophie Hansen mit klugem Pass wunderbar freispielte und diese gekonnt abschließen konnte. Auch im weiteren Spielverlauf ließ man Ball und Gegner gekonnt laufen und erspielte sich Torchance um Torchance, wobei im Abschluss das nötige Fortune fehlte und man fast bei einem Konter den 1:1 Ausgleich hätte hinnehmen müssen.
 
Mit der 1:0 Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt und hatte die Zielvorgabe, mit einem weiteren Treffer die Vorentscheidung herbeizuführen, was dann auch Nadja Schachschal mit einem platzierten Schuss ins lange Eck vorbehalten war. Danach hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen, da unsere Mannschaft weiter sicher Ball und Gegner beherrschte und auch vom Gesamteindruck her einfach fitter und präsenter wirkte. Weitere gute Torchancen wurden herausgearbeitet, doch Tore sollten trotz energischem Einsatz aller Akteure dem FVB leider verwehrt bleiben, so das letztendlich ein hochverdienter 2:0 Sieg zu Buche stand.
Gratulation an das gesamte Team zu diesem Auftakterfolg!
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Melanie Palesch, Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Jessica Babauta, Lara Laible, Sarah Thalhofer, Christina Dürr, ETW: Michala Polzer;
 
Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 21.09.2014 ist man zu Gast beim TSV Langenbeutingen, Spielbeginn 11:00 Uhr.
fvb-logo-transparent
Sonntag, 07 September 2014 21:16

Glanzloser Einzug ins Pokal Achtelfinale

geschrieben von
bericht id 297SSG Ulm 99 - FV Bellenberg 0:6 (0:1)
 
In der 2. Runde des Verbandspokals traf die 1. Frauenmannschaft des FV Bellenberg im Derby auf Regionenligist SSG Ulm 99.
 
Das Spiel begann, wie schon in der 1. Runde gegen Munderkingen, mit einem energischen Auftreten der Gastgeber. Die SSG Ulm stellte geschickt die Räume zu und war auch kämpferisch sowie läuferisch präsent, ein 2-Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Man hätte sich auch nicht beklagen können, schon früh in Rückstand zu geraten, denn bei einem Lattenknaller der Gastgeber hatte man großes Glück, dass der Ball nicht im eigenen Gehäuse landete. Viel zu umständlich agierte man im Spielaufbau und versuchte immer wieder mit langen Bällen erfolgreich zu sein. Das Kurzpassspiel war geradezu haarsträubend, ein ums andere Mal landete der Ball beim Gegner. Trotz alledem die Führung für den FVB, als Marina Link bei einem Getümmel im Strafraum, den Ball mit dem Kopf einnicken konnte, was auch zugleich den Halbzeitstand bedeutete.
 
In der 2. Hälfte besann man sich dann zumindest aufs wesentliche und kam einigermaßen ins Spiel, was aber wohl mehr dem Kräfteverschleiß der Gastgeber geschuldet war, als der eigenen Leistungssteigerung. Die Folge waren dann 5 weitere Treffer für Bellenberg, für die 1x Nadja Schachschal, 1x Teresa Schwarzmann, sowie 3x Sophie Hansen verantwortlich waren. Wehrmutstropfen der Partie war der verletzungsbedingte Ausfall von Spielführerin Elisa Mayer, die bereits in der 2. Spielminute durch Teresa Schwarzmann ersetzt werden musste.
 
Fazit:
Letztendlich ein doch klarer, jedoch glanzloser Sieg, der den Einzug unter die letzten 16 Mannschaften auf Verbandsebene bedeutete. Die Partien und Termine hierzu werden erst noch vom Verband festgelegt.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Michaela Polzer (ETW), Franziska Osek, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Christina Dürr, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Lara Laible, Elisa Mayer, Melanie Palesch;
 
Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 14.09.2014 12:30 Uhr wird es sich beim Punktspielstart zur neuen Verbandsligasaison zu Hause gegen TSV Frommern-Dürwangen zeigen, ob sich die doch recht intensive Vorbereitungsphase bewährt hat.
fvb-logo-transparent

FV Bellenberg - VFL Munderkingen 4:1 (1:1) z Bericht Tornetz Ball

In der 1. Runde des Verbandspokals traf man im Nachholspiel am Dienstagabend auf den zukünftigen Ligakonkurrenten VfL Munderkingen.

Munderkingen legte wie die Feuerwehr los und ging schon recht früh mit 0:1 in Führung. Vorrausgegangen war ein gravierender Fehler in der Spieleröffnung, der gnadenlos ausgenutzt wurde. Munderkingen war danach weiter am Drücker und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten und war vor allem kämpferisch deutlich überlegen, konnte jedoch kein weiteres Kapital daraus schlagen. Auch im Spielaufbau, sowie im Spiel nach vorne agierte man viel zu umständlich und leistete sich zu viele Ballverluste, die immer wieder zu gefährlichen Kontern der Gäste führten. Nichts desto trotz konnte Nadja Schachschal, dieses Mal auf der 6er Position aufgeboten, nach schöner Einzelleistung zum 1:1 ausgleichen. Mehr gibt es auch zur 1. Halbzeit nicht zu berichten, da der FV Bellenberg weit unter seinen Möglichkeiten spielte. Gelinde gesagt, nach dem Motto "abhaken" und sich auf die 2. Halbzeit konzentrieren.

Die Halbzeitansprache sollte dann seine Wirkung zeigen, denn der FVB kam wie verwandelt aus der Kabine und konnte das Spiel mehr und mehr an sich reißen und kontrollieren, was zur Folge hatte, das Sophie Hansen ihre Farben mit 2:1 in Front brachte und dann schon kurz darauf mit ihrem 2. Treffer die Weichen auf Sieg stellte. Nun war man klar überlegen und auch die spielerischen Akzente wurden immer größer, auch konditionell war man deutlich überlegen, sodass es Marina Link vorbehalten war, nach schöner Vorarbeit von Tanja Tricca, den 4:1 Endstand herzustellen.

Fazit:
Nach katastrophalem Beginn doch noch ein positiver Spielausgang für den FVB und der Einzug in die 2. Runde des Verbandspokals, wobei sich der verletzungsbedingte Verzicht einiger wichtiger Spielerinnen doch bemerkbar machte. An dieser Stelle Gute Besserung an unser Krankenlazarett.

Gegner des FV Bellenberg am kommenden Sonntag, 07.09. ist Regionenligist SSG Ulm 99, der in der 1. Runde überraschend Landesligist Griesingen mit 4:2 besiegen konnte. Spielbeginn in Gögglingen ist um 11:00 Uhr.

Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Melanie Palesch, Marina Link, Sophie Hansen, Bianca Mittler, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Lara Laible, Elisa Mayer, Michaela Polzer (ETW);
fvb-logo-transparent
Seite 9 von 20
   
© FV Bellenberg 1922 e.V.