--- 01.07.17 DFB | Tag des Mädchenfußballs in Bellenberg --- --- 28.07.17 Elfmeterturnier für Jedermann +++ BEACH BEATS PARTY ft. DJ SaNcho --- --- 29.07.17 Bellenberger Dorfmeisterschaften +++ Sommernachtsfest ---

Unsere Partner  

   

Aktuelles  

   

Besucher  

Heute 16

Gestern 75

Woche 172

Monat 2030

Insgesamt 432964

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

   

Login  

   
Frauen 1

Frauen 1 (268)

Montag, 29 September 2014 19:50

Erste Heimniederlage für den FVB

FV Bellenberg - FFV Heidenheim 1:2 (1:1) z Bericht Tornetz Ballz Bericht Tornetz Ball
 
Am dritten Spieltag hatte der FV Bellenberg die Mannschaft des FFV Heidenheim zu Gast.
 
Etwas verspätet wurde das Spiel vom Unparteiischen Phillip Schlegel angepfiffen. Schon von Beginn an wurde das Tempo sehr hoch gehalten. Der FVB tauchte schon in der Anfangsphase einige Male gefährlich vor dem Gehäuse der Gäste auf. Es wurden in der 5., 12., sowie 15. Spielminute gute Chancen leichtfertig vergeben, und die Möglichkeit in Führung zu gehen, nicht genutzt. Der FFV war jedoch durchgehend präsent und stand vor allem im Mittelfeld sehr gut. Ein Ballverlust auf Höhe des eigenen Strafraums hätte beinahe die Führung für die Heidenheimer zur Folge gehabt. Die Gäste spielten gut mit und brachten die Bellenbergerinnen das ein oder andere Mal in Bedrängnis. Der FVB agierte in der Zweikampfführung ungewohnt zurückhalten, wohingegen der FFV in einigen Situationen deutlich entschlossener zur Sache ging. In der 32. Spielminute dann der Rückschlag. Aus einem Freistoß heraus, gelang es den Gästen mit 0:1 in Führung in Führung zu gehen. Zum ersten Mal in der laufenden Saison musste die Mannschaft um Trainer Harry Schmidt einen Rückstand hinnehmen, ließen sich davon jedoch nicht wirklich beeindrucken. Unsere Mädels erarbeiteten sich weiterhin gute Chancen, welche immer zwingender wurden. Nach guter Vorarbeit von Sophie Hansen, konnte die mitgelaufenen Stürmerkollegin Selina Marz kurz vor der Halbzeitpause zum 1:1 Ausgleichstreffer einnetzen.
 
Die zweiten 45. Minuten begannen für die Heimmannschaft eher unglücklich. Die in dieser Situation ungeschickt agierende Abwehr, ermöglichte es den Gästen, die Führung erneut herzustellen. Bellenberg spielte trotz allem einen schönen Fußball und erarbeite sich wieder und wieder gute Möglichkeiten. Die Heidenheimerinnen hätten sich zu diesem Zeitpunkt über den Ausgleichstreffer nicht beklagen dürfen. Es folgten einige Situationen, die das Spiel zu Gunsten des FVB hätten drehen können. Der von Nadja Schachschal auf die Latte gesetzte Freistoß, stand symbolisch dafür, dass der Ball trotz zwingenden Chancen, an diesem Sonntag nicht ins Tor wollte. So konnte man am Ende die erste Niederlage nicht mehr abwehren, obwohl durchaus deutlich mehr drin gewesen wäre.
 
Am kommenden Freitag, den 03.10. empfängt der FVB im Achtelfinale des WfV Pokals den Oberligisten aus Obertürkheim. Anpfiff der Partie ist um 11 Uhr. Am Sonntag, den 05.10. sind unsere Mädels beim SV Hegnach zu Gast. Das vierte Ligaspiel wird für den FVB um 13 Uhr angepfiffen.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Sabrina Kübler, Teresa Schwarzmann (67. Theresa Stetter), Melanie Palesch, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Jessica Babauta (47. Lara Laible), Nadja Schachschal, Tanja Tricca, (E: Sarah Thalhofer, Annalena Böhm);
fvb-logo-transparent
Montag, 22 September 2014 09:17

FVB fährt den ersten Auswärtsdreier ein

TSV Langenbeutingen - FV Bellenberg 1:3 (0:2) z Bericht Tornetz Ball
 
Am zweiten Spieltag reisten unsere Mädels samt Trainer und Fans, mit dem extra dafür gecharterten Bus, ins ca. 180 km entfernte Langenbeutingen, um das erste Auswärtsspiel zu bestreiten. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Firma ADL Jürgen Häcker, welche es uns ermöglichte die Fahrt auf unser erstes Auswärtsspiel mit einem Bus anzutreten.
 
Bei sehr schlechten Platzverhältnissen und zunächst anhaltendem Regen wurde das Spiel vom Unparteiischen Maximilian Löbel angepfiffen. In den ersten 20 Minuten war die Partie von beiden Seiten her sehr hektisch und unruhig. Trotzdem gelang es dem FVB in dieser schwierigen Anfangsphase in der 13. Minute mit 1:0 in Führung zu gehen. Nach gekonnter Vorarbeit von Stürmerin Selina Marz, welche ihrer Gegenspielerin an der linken Außenseite enteilt war und so einen scharfen Pass in den Rücken der Abwehr spielen konnte, war es Marina Link vorbehalten ihre Mannschaft in Führung zu bringen. Mit dem ersten Tor im Nacken wurde die Spielweise unserer Elf von Minute zu Minute sicherer. Die Heimmannschaft tauchte trotzdem das ein oder andere Mal, mit Hilfe gezielt gespielter Pässe durch die Schnittstellen der Abwehr, vor dem Gehäuse von FVB Torfrau Julia Urmann auf. Jedoch ohne Erfolg. Nach und nach wurden die Chancen unserer Mädels immer zwingender, sodass es in der 45. Minute Nadja Schachschal war, die ihre Mannschaft und die mitgereisten Fans erneut jubeln ließ. Mit einem Spielstand von 2:0 wurden die Seiten gewechselt.
 
Nach der Halbzeitpause kamen beiden Teams deutlich besser auf den Platz zurück. Langenbeutingen machte nun deutlich mehr Druck, wobei unsere Mannschaft zu jeder Zeit die besseren Möglichkeiten hatte. Das 3:0 fiel dann in der 68. Minute. Eine schön geschlagene Flanke von Christina Dürr erreichte Marina Link, welche parallel zur Torlinie einen scharfen Ball auf Sophie Hansen spielte. Diese konnte die Führung dann erneut ausbauen. Bemerkenswert kämpferisch eingestellt agierten die Langenbeutinger Mädels. Der FVB schaltete einen Gang zurück und investierte nun nur noch das nötigste. In der 79. Minute verkürzte der TSV dann auf den 3:1 Endstand.
 
Durch die schlechten Platzverhältnisse konnte das vergangene Spiel nicht durch schönes Kurzpassspiel, sondern vielmehr durch die richtige kämpferische Einstellung gewonnen werden. Positiv anzumerken waren die Bemühungen der Trainer und Betreuer des TSV, welche sich zu unserem Vorteil sehr dafür eingesetzt haben, dass der Schiedsrichter das Spiel überhaupt anpfeift. Mit den ersten drei Auswärtspunkten in der Tasche trat der FVB dann die Heimreise an. Am kommenden Sonntag findet auf heimischem Rasen ein voraussichtlich spannender Schlagabtausch zwischen dem FV Bellenberg und den Gästen des FFV Heidenheim statt. Hierbei hoffen wir natürlich ein weiteres Mal auf die kräftige Unterstützung unserer Fans und Zuschauer.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Theresa Stetter (61. Jessica Babauta), Melanie Palesch, Tanja Tricca, Carmen Streckenbach (68. Sarah Thalhofer), Nadja Schachschal, Marina Link, Lara Laible (46. Bianca Mittler), Christina Dürr, Sophie Hansen, Selina Marz;
fvb-logo-transparent
Dienstag, 16 September 2014 14:49

Busfahrt zum 1. Auswärtsspiel

bericht id 301 2
bericht id 301 1
bericht id 299FV Bellenberg - TSV Frommern-Dürrwangen 2:0 (1:0)
 
Einen gelungenen Einstand in die neue Saison als Aufsteiger in die Verbandsliga feierte die 1. Frauenmannschaft des FV Bellenberg zu Hause gegen den TSV Frommern-Dürrwangen.
 
Dieses Mal befolgte man die Anweisungen von Anfang an. Aus einer sicheren Defensive mit Kurzpassspiel das Spiel aufzubauen und nicht immer nur mit langen Bällen zu agieren und sich so die nötigen Torchancen zu erarbeiten. Auch kämpferisch legte man in dieser Partie einen deutlichen Zahn zu und am Ball strahlte man die nötige Ruhe aus. Bereits in der 6. Spielminute war es dann auch schon soweit, als Mittelfeldmotor Sabrina Kübler Stürmerin Sophie Hansen mit klugem Pass wunderbar freispielte und diese gekonnt abschließen konnte. Auch im weiteren Spielverlauf ließ man Ball und Gegner gekonnt laufen und erspielte sich Torchance um Torchance, wobei im Abschluss das nötige Fortune fehlte und man fast bei einem Konter den 1:1 Ausgleich hätte hinnehmen müssen.
 
Mit der 1:0 Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt und hatte die Zielvorgabe, mit einem weiteren Treffer die Vorentscheidung herbeizuführen, was dann auch Nadja Schachschal mit einem platzierten Schuss ins lange Eck vorbehalten war. Danach hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen, da unsere Mannschaft weiter sicher Ball und Gegner beherrschte und auch vom Gesamteindruck her einfach fitter und präsenter wirkte. Weitere gute Torchancen wurden herausgearbeitet, doch Tore sollten trotz energischem Einsatz aller Akteure dem FVB leider verwehrt bleiben, so das letztendlich ein hochverdienter 2:0 Sieg zu Buche stand.
Gratulation an das gesamte Team zu diesem Auftakterfolg!
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Melanie Palesch, Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Jessica Babauta, Lara Laible, Sarah Thalhofer, Christina Dürr, ETW: Michala Polzer;
 
Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 21.09.2014 ist man zu Gast beim TSV Langenbeutingen, Spielbeginn 11:00 Uhr.
fvb-logo-transparent
Sonntag, 07 September 2014 21:16

Glanzloser Einzug ins Pokal Achtelfinale

bericht id 297SSG Ulm 99 - FV Bellenberg 0:6 (0:1)
 
In der 2. Runde des Verbandspokals traf die 1. Frauenmannschaft des FV Bellenberg im Derby auf Regionenligist SSG Ulm 99.
 
Das Spiel begann, wie schon in der 1. Runde gegen Munderkingen, mit einem energischen Auftreten der Gastgeber. Die SSG Ulm stellte geschickt die Räume zu und war auch kämpferisch sowie läuferisch präsent, ein 2-Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Man hätte sich auch nicht beklagen können, schon früh in Rückstand zu geraten, denn bei einem Lattenknaller der Gastgeber hatte man großes Glück, dass der Ball nicht im eigenen Gehäuse landete. Viel zu umständlich agierte man im Spielaufbau und versuchte immer wieder mit langen Bällen erfolgreich zu sein. Das Kurzpassspiel war geradezu haarsträubend, ein ums andere Mal landete der Ball beim Gegner. Trotz alledem die Führung für den FVB, als Marina Link bei einem Getümmel im Strafraum, den Ball mit dem Kopf einnicken konnte, was auch zugleich den Halbzeitstand bedeutete.
 
In der 2. Hälfte besann man sich dann zumindest aufs wesentliche und kam einigermaßen ins Spiel, was aber wohl mehr dem Kräfteverschleiß der Gastgeber geschuldet war, als der eigenen Leistungssteigerung. Die Folge waren dann 5 weitere Treffer für Bellenberg, für die 1x Nadja Schachschal, 1x Teresa Schwarzmann, sowie 3x Sophie Hansen verantwortlich waren. Wehrmutstropfen der Partie war der verletzungsbedingte Ausfall von Spielführerin Elisa Mayer, die bereits in der 2. Spielminute durch Teresa Schwarzmann ersetzt werden musste.
 
Fazit:
Letztendlich ein doch klarer, jedoch glanzloser Sieg, der den Einzug unter die letzten 16 Mannschaften auf Verbandsebene bedeutete. Die Partien und Termine hierzu werden erst noch vom Verband festgelegt.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Michaela Polzer (ETW), Franziska Osek, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Christina Dürr, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Lara Laible, Elisa Mayer, Melanie Palesch;
 
Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 14.09.2014 12:30 Uhr wird es sich beim Punktspielstart zur neuen Verbandsligasaison zu Hause gegen TSV Frommern-Dürwangen zeigen, ob sich die doch recht intensive Vorbereitungsphase bewährt hat.
fvb-logo-transparent

FV Bellenberg - VFL Munderkingen 4:1 (1:1) z Bericht Tornetz Ball

In der 1. Runde des Verbandspokals traf man im Nachholspiel am Dienstagabend auf den zukünftigen Ligakonkurrenten VfL Munderkingen.

Munderkingen legte wie die Feuerwehr los und ging schon recht früh mit 0:1 in Führung. Vorrausgegangen war ein gravierender Fehler in der Spieleröffnung, der gnadenlos ausgenutzt wurde. Munderkingen war danach weiter am Drücker und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten und war vor allem kämpferisch deutlich überlegen, konnte jedoch kein weiteres Kapital daraus schlagen. Auch im Spielaufbau, sowie im Spiel nach vorne agierte man viel zu umständlich und leistete sich zu viele Ballverluste, die immer wieder zu gefährlichen Kontern der Gäste führten. Nichts desto trotz konnte Nadja Schachschal, dieses Mal auf der 6er Position aufgeboten, nach schöner Einzelleistung zum 1:1 ausgleichen. Mehr gibt es auch zur 1. Halbzeit nicht zu berichten, da der FV Bellenberg weit unter seinen Möglichkeiten spielte. Gelinde gesagt, nach dem Motto "abhaken" und sich auf die 2. Halbzeit konzentrieren.

Die Halbzeitansprache sollte dann seine Wirkung zeigen, denn der FVB kam wie verwandelt aus der Kabine und konnte das Spiel mehr und mehr an sich reißen und kontrollieren, was zur Folge hatte, das Sophie Hansen ihre Farben mit 2:1 in Front brachte und dann schon kurz darauf mit ihrem 2. Treffer die Weichen auf Sieg stellte. Nun war man klar überlegen und auch die spielerischen Akzente wurden immer größer, auch konditionell war man deutlich überlegen, sodass es Marina Link vorbehalten war, nach schöner Vorarbeit von Tanja Tricca, den 4:1 Endstand herzustellen.

Fazit:
Nach katastrophalem Beginn doch noch ein positiver Spielausgang für den FVB und der Einzug in die 2. Runde des Verbandspokals, wobei sich der verletzungsbedingte Verzicht einiger wichtiger Spielerinnen doch bemerkbar machte. An dieser Stelle Gute Besserung an unser Krankenlazarett.

Gegner des FV Bellenberg am kommenden Sonntag, 07.09. ist Regionenligist SSG Ulm 99, der in der 1. Runde überraschend Landesligist Griesingen mit 4:2 besiegen konnte. Spielbeginn in Gögglingen ist um 11:00 Uhr.

Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Melanie Palesch, Marina Link, Sophie Hansen, Bianca Mittler, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Lara Laible, Elisa Mayer, Michaela Polzer (ETW);
fvb-logo-transparent
bericht id 295FV Bellenberg - 1. FC Nürnberg 4:7 (3:3)
 
In einem weiteren Vorbereitungsspiel war dieses mal der 1. FC Nürnberg II zu Gast in Bellenberg, welcher mit einer gemischten Mannschaft aus Regional- und Landesliga antrat.
 
Von Beginn an setzten die Nürnberger mit aggressivem Offensivpressing unsere Defensive unter Druck und brachten diese ein ums andere mal in Bedrängnis, was zur Folge hatte, das die "Cluberer" bereits in der 10. Minute in Führung gehen konnten. Auch im weiteren Verlauf der Partie war die Abteilung "Defensive" nicht im Bilde und hatte so seine Schwierigkeiten mit den schnellen Außenbahnspielerinnen der Gäste aus Nürnberg. Doch trotz Übergewicht der Gäste gelang nach 14 Minuten dem FV Bellenberg durch schöne Einzelleistung von Sophie Hansen der 1:1 Ausgleich, der jedoch nicht lange Bestand haben sollte. Der 1. FC N ging in der 24. und 36. Minute wiederum in Führung, die der FV Bellenberg noch vor der Halbzeit durch Marina Link und erneut durch Sophie Hansen ausgleichen konnte, als dieses mal die Gästeabwehr nicht wachsam genug war.
 
Mit einem 3:3 wechselte man die Seiten und hatte auch in der 2. Hälfte so seine Abstimmungsprobleme im Defensivverbund, sodass die spielstarkenNürnberger auf 3:5 davonziehen konnten. Lediglich Sophie Hansen war es in der 63. Minute mit Ihrem 3.Treffer noch vorbehalten auf 4:5 zu verkürzen. Der Club stellte allerdings mit zwei weiteren Toren die Weichen endgültig auf Sieg.
 
Fazit:
Ein torreiches Spiel das von Fehlern in der Defensive beider Mannschaften geprägt war und was sich letztendlich in diesem ungewöhnlichen Ergebnis wiederspiegelte. Im WFV-Verbandspokalspiel am Sonntag, 31.08.2014, 17:00 Uhr zu Hause gegen den, in der kommenden Saison ebenfalls in der Verbandsliga vertretenen, VFL Munderkingen, bedarf es wieder einer entsprechenden Leistungssteigerung um die anvisierte 2. Pokalrunde zu erreichen. Sicherlich eine wichtige Standortbestimung im Hinblick auf die in 14 Tagen beginnende Punktespielrunde.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Michaela Polzer, Franziska Osek, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Isabella Dürr, Marina Link, Sophie Hansen, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Lara Laible, Elisa Mayer, Sabrina Kübler, Sarah Thalhofer;
fvb-logo-transparent
SV Donaualtheim - FV Bellenberg 1:2 (1:2) z Bericht Tornetz Ball
 
Auch im 9. Vorbereitungsspiel musste man erneut auf einige Stammkräfte verzichten, die verletzungs- bzw. urlaubsbedingt nicht auflaufen konnten. So musste das Spielsystem wiederholt umgestellt werden, was sich natürlich zu Beginn der Partie deutlich bemerkbar machte.
 
Der Gastgeber aus Donaualtheim spielte von Beginn an ein agressives Pressing und kombinierte geschickt mit klugen Pässen in die Schnittstellen der Bellenberger Abwehr, die damit sichtlich ihre Probleme hatte. Das Resultat für den Tiefschlaf in der Anfangsphase war dann in der 8. Spielminute die Führung für Donaualtheim, von der man sich erst recht spät erholte und erst langsam wieder zu seinem Spiel fand. Zusätzlich musste dann auch noch nach 10 Minuten der verletzungsbedingten Ausfall von Spielmacherin Christina Dürr verkraftet werden, die sich ohne Gegnereinwirkung verletzte und nicht mehr weitermachen konnte. Nichts desto trotz rappelte man sich dann langsam zusammen und konnte durch Sophie Hansen zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor der Pause dann sogar noch die Führung für Bellenberg, als Sarah Thalhofer geschickt auf Tanja Tricca auflegte und die sich die Chance zum 2:1 nicht nehmen ließ.
 
In der 2. Hälfte war es dann ein sehr zerfahrenes Spiel, wo beide Mannschaften den Zweikampf immer mehr annahmen und sich für ein Vorbereitungsspiel doch recht harte Szenen entwickelten, die vor allem unsere Offensivkräfte zu spüren bekamen. Eine Riesenchance hatten dann noch die Gastgeber, die jedoch Melanie Palesch auf der Linie in Torspielermanier klären konnte.
 
Fazit:
Ein sehr spiel- und kampfstarker Gegner forderte den FVB doch mehr als erhofft, wobei man letztendlich froh sein konnte, ohne weitere Verletzungen die Heimreise antreten zu können. Trotz Sieg war es nicht der Tag des FV Bellenberg, doch auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden.
 
Es spielten:
Julia Urmann und Michaela Polzer (Tor), Franziska Osek, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Melanie Palesch, Sophie Hansen, Tanja Tricca, Sarah Thalhofer, Isabell Dürr, Christina Dürr, Lara Laible;
 
Nächste Spiele:
Samstag, 30.08. Vorbereitungsspiel zu Hause gegen den 1. FC Nürnberg, Spielbeginn: 15:00 Uhr und Sonntag, 31.08. Verbandspokalspiel zu Hause gegen den VFL Munderkingen, Spielbeginn: 17:00 Uhr.
fvb-logo-transparent
TV Derendingen - FV Bellenberg 2:0 (1:0) z Bericht Tornetz Ball
 
Im Rahmen der Vorbereitungssphase zur Verbandsligasaison gab es nun im 7. Vorbereitungsspiel die erste Niederlage gegen den Regionalligaaufsteiger aus Derendingen.
 
Der FV Bellenberg musste in der Partie dabei auf nicht weniger als fünf Stammspielerinnen verzichten und somit auf Spielerinnen aus dem Kader der 2. Mannschaft zurückgreifen, die Ihre Sache sehr gut machten und sich reibungslos einfügten. Die spielstarken Gastgeber aus Derendingen ließen den Ball gekonnt durch die Reihen laufen und brachten den FV Bellenberg vor allem über die Flügel in Schwierigkeiten, da man die Räume nicht eng genug machte. Nach ca. 10 Minuten dann auch die 1:0 Führung für Derendingen, als das komplette Mittelfeld und die Verteidigung im Tiefschlaf waren und der Gegner bequem über das halbe Feld spazieren konnten, um gekonnt einzuschieben. Auch der FV Bellenberg erspielte sich einige sehr gute Möglichkeiten, konnte aber leider kein Kapital daraus schlagen, da die Torspielerin aus Derendingen prächtig parierte. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.
 
In der 2. Hälfte kam man dann immer besser ins Spiel und konnte sich wieder einige Torchancen erarbeiten, wobei die beste Chance durch Sophie Hansen nur mit einem rüden Foul der Torspielerin aus Derendingen verhindert werden konnte. Doch weder der Schiedsrichter, noch sein Linienrichtergespann, ahndeten die Situation als Notbremse und zeigten der Torspielerin lediglich die gelbe Karte. Sophie Hansen musste danach minutenlang behandelt werden. Der anschließend gegebene Freisstoß wurde leider über das Gehäuse gesetzt. Weitere gute Chancen durch Christina Dürr, sowie Marina Link wurden danach vergeben und so kam es dann, wie es eben beim Fussball so kommt, der Gegner erzielte das 2:0 und stellte damit die Weichen auf Sieg. Dieses Ergebnis konnte dann nicht mehr gedreht werden, der Kräfteverschleiß aus den vergangenen Partien in den letzten Tagen gegen Alberweiler und Tettnang war doch zu groß, wobei sich die Mannschaft nie aufgab und bis zum Schluss aufopferungsvoll kämpfte.
 
Auf jeden Fall war die Partie wiederum eine wichtige Standtortbestimmung nach den ersten 3 1/2 Wochen der Vorbereitung. Man konnte sehen, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist und die vorgegebenen Anweisungen schon sehr gut umsetzt, auch wenn es noch das ein oder andere zu verbessern gibt.
 
Zum Punktspielstart am 14.09. gegen den TSV Frommern-Dürrwangen dürften jedoch auch diese Fehler behoben sein, wenn im Training und im Spiel weiterhin so akribisch gearbeitet wird.
 
Gratulation an das gesamte Team für das bisher geleistete.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Michaela Polzer, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Tanja Tricca, Theresa Stetter, Sarah Thalhofer, Alicia Strauß, Elisa Mayer, Christina Dürr, Lara Laible, Isabelle Dürr;
fvb-logo-transparent
bericht id 292FV Bellenberg - TSV Tettnang 4:2 (2:1)
 
In einem weiteren Vorbereitungsspiel innerhalb von drei Tagen traf man zu Hause in Bellenberg auf Oberligaaufsteiger Tettnang. Mit halbstündiger Verspätung, die Gäste aus Tettnang hatten eine Autopanne, pfiff der gut leitende Schiedsrichter aus Kellmünz die Partie an.
 
Tettnang startete dabei besser in die Partie und tauchte immer wieder durch schnelles Passpiel gefährlich vor dem Gehäuse der Bellenbergerinnen auf, konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen, da Torspielerin Julia Urmann der Defensive die nötige Sicherheit gab und wenn es brenzlig wurde, gekonnt klären konnte. Nach der obligatorischen Anfangsviertelstunde fanden dann auch die Bellenbergerinnen immer besser ins Spiel und konnten sich durch gezieltes Angriffspressing zahlreiche Torchancen erspielen, die sich dann auch bezahlt machen sollten. Sophie Hansen und Marina Link brachten Ihre Farben mit 2:0 in Front, wobei dem Treffer von Sophie Hansen ein geniales Zuspiel von Mittelfeldmotor Christina Dürr vorausgegangen war. Eine klasse Aktion. Pech im Abschluss hatte Stürmerin Selina Marz, die trotz Verletzung eine starke Partie bot und immer wieder für Unruhe im gegnerischen Strafraum sorgte. Kurz vor dem Pausenpfiff dann doch noch der Anschlusstreffer der Gäste zum 2:1, als ein Ball geschickt in die Schnittstelle der Bellenbergerinnen gespielt wurde und die Stürmerin gekonnt abschloss.
 
Zu Beginn der 2. Hälfte wurden dann sechs Positionen neu besetzt, wobei sich die neuen Spielerinnen hervorragend in die Mannschaft einfügten und allesamt eine sehr gute Partie boten. Vor allem Bianca Mittler, eine junge talentierte Spielerin, die in der kommenden Saison noch bei den U 17 Juniorinnen des FV Bellenberg im Einsatz sein wird und hin und wieder bei den "Aktiven Frauen" reinschnuppert, machte ihre Sache sehr gut und sorgte über die linke Außenbahn immer wieder für Gefahr. Ein Treffer war ihr jedoch trotz guter Chancen leider nicht vergönnt. Das 3:1 war dann wieder der pfeilschnellen Sophie Hansen vorbehalten, die Ihre Gegenspielerin bis zur Erschöpfung forderte. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr brachte dann wiederum den Anschlusstreffer zum 3:2, wobei Minuten später Sophie Hansen mit Ihrem dritten Treffer alles klar machte und den Endstand zum 4:2 herstellte.
 
Fazit:
Wiederum ein starker Auftritt des FV Bellenberg, der für das nächste Vorbereitungsspiel am kommenden Sonntag, 17.08.2014 13:00 Uhr beim Regionalligaaufsteiger TV Derendingen gut gerüstet zu sein scheint.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Michaela Polzer, Bianca Mittler, Sabrina Kübler, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Melanie Palesch, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz,Tanja Tricca, Theresa Stetter, Sarah Thalhofer, Alicia Strauß, Elisa Mayer, Christina Dürr;
fvb-logo-transparent
Seite 9 von 20