*** 05.04.18 Bezirkspokal: FVB vs. FV Ay - 18:00 Uhr ***

Unsere Partner  

   

Aktuelles  

  • Vereinshymne
   

Login  

   
Montag, 02 Mai 2011 01:00

FVB I spielerisch überragend aber nur 1:1

geschrieben von

Der Frauen des FV Bellenberg erreichen in Unlingen, der Heimatgemeinde von Mario Gomez, nur ein 1:1.

In einem temporeichen Spiel dauerte es 11 Minuten bis zur ersten Großchance des FV Bellenberg. Von da an dominierten sie das Verfolgerduell um Platz zwei. Der FVB zeigte an diesem Abend sein ganzes Können und kombinierte nach belieben und die Gastgeberinnen konnten keine nennenswerte Aktionen verbuchen, da Bellenberg das Spiel mehr als im Griff hatte. Nachdem Bellenberg fünf Großchancen vergab und zweimal das Aluminium im Weg stand, gingen sie in der 31. Minuten verdient mit 1:0 in Führung. Die ca. 50 Zuschauer waren von dem Kombinationsspiel der Gäste und dem Treffer von Verena Böhm derart begeistert, dass sie dies mit Beifall belohnten. Auch danach war keine große Gegenwehr von Unlingen zu erkennen. Das es zur Halbzeit nur 1:0 für Bellenberg stand, war nur der nachlässigen Chancenauswertung zu verdanken.

Nach dem Seitenwechsel fiel in der 50. Minute wie aus dem Nichts der Ausgleich. Die Bellenberger Frauen verloren danach etwa eine Viertelstunde lang den Faden. Dann gab es erneut nur eine Richtung. Der SV Unlingen musste sich gegen die ständigen Angriffe wehren. Sehr viel Glück hatten die Gastgeberinnen wieder bei drei Aluminiumtreffern des FVB und der schlechten Chancenverwertung. Allein die an diesem Tag glänzend aufgelegte Verena Böhm, hatte dreimal die Möglichkeit alleinstehend vor der Torhüterin alles klar zu machen. Auch die letzte Aktion des Spiels war bezeichnend für das Glückslose Spiel der Gäste, als Michaela Ertle allein vor dem Tor den Ball in die Arme der Torhüterin schoß. Dadurch blieb es beim mehr als glücklichen Punktgewinn für die Gastgeberinnen aus Unlingen. Nach dem Spiel waren die Bellenbergerinnen zwar enttäuscht über das Resultat, doch jede einzelne Spielerin kann mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden sein.

Es spielten:

Rebecca Lipp, Carmen Lipp, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach (86. Katrin Heil), Marina Link (83. Nadine Stippich), Teresa Schwarzmann, Carolin Niegisch, Sandra Stecker, Verena Böhm, Jessica Babauta, Michaela Ertle;

Dienstag, 26 April 2011 01:00

Wieder kein FVB - Sieg gegen einen Underdog

geschrieben von

Am Ostersamstag kamen die Fußballerinnen des FV Bellenberg in Ehingen nicht über ein 1:1 hinaus. Nach dem letzten Spiel mit fünf Gegentreffern, trat der FVB mit einer umformierten Abwehr beim Kellerkind in Ehingen an. Mit dem Ziel drei Punkte mit nach Hause zu nehmen wurde die Reise angetreten. Das vermeintlich leichte Spiel erwies sich nicht als Selbstläufer. Bellenberg war bemüht und hatte Feldvorteile, doch die Gastgeberinnen waren bei ihren Angriffsbemühen immer gefährlich. Als dann in der 43. Minute Ehingen einen Abstimmungsfehler der Hintermannschaft zum 1:0 ausnutzte, wussten nun alle, dass das Spiel kein Selbstläufer wird. Etwas aufatmen konnten die Bellenberger in der 45. Minute, als die Ehinger Torhüterin einen Abstauber von Jessica Babauta nicht festhalten konnte und es nun 1:1 stand.

Nach einer erneuten massiven Umstellung innerhalb der Mannschaft, erhoffte man sich die erwarteten drei Punkte einfahren zu können. Doch die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Bellenberg hatte Feldvorteile, aber keine allzugroßen Tormöglichkeiten zu verbuchen. Erst in der letzten Viertelstunde war ein Siegeswille beim FVB zu erkennen. Sie rannten nun unentwegt gegen das Tor der Ehinger an. Die Gastgeberinnen dagegen versuchten nun mit allen Mitteln den Punkt zu retten. Dies gelang dann letztendlich, weil die Bellenbergerinnen zu wenig zündelnde Ideen vor dem gegnerischen Tor hatten.

Es spielten: Sandra Stecker, Natalie Allgaier, Melanie Palesch, Carmen Lipp, Nadine Stippich (46. Teresa Schwarzmann), Rebecca Lipp, Carolin Niegisch, Verena Böhm, Natalie Merk (46. Katrin Heil), Marina Link (80. Christina Schwab), Jessica Babauta;

Montag, 11 April 2011 01:00

Bellenberg defensiv ganz schwach

geschrieben von

Im Kampf um Platz zwei kassieren die Bellenberger Frauen eine überflüssige 5:4 Niederlage beim FC Römerstein.

Bereits nach sieben Minuten geriet der FVB mit 2:0 ins Hintertreffen. Bellenberg war dann zwar bemüht, doch durch die unkonzentrierte Leistung in der Defensive blieb Römerstein stets gefährlich.  Bellenberg kam meistens einen Schritt zu spät, so auch nach einem Eckball (22.), als die Gastgeberinnen auf 3:0 erhöhten.  Hoffnung keimte auf, weil die an diesem Tag beste Spielerin Sandra Stecker auf 3:1 (27.) verkürzte und Marina Link (32.) den Anschlußtreffer zum 3:2 erzielte. Mit neuem Mut versuchte Bellenberg den Ausgleich zu schießen, wurde aber wieder durch eine erneute Unkonzentriertheit nach einem Eckball (40.) und dem 4:2, ausgebremst. Die bis dahin zweitbeste Abwehr der Regionenliga legte eine nicht gewohnte Schwäche an den Tag und machte es den Gegnerinnen in Halbzeit eins zu einfach.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Bellenberger wieder eiskalt erwischt. Römerstein schoß einen Freistoß (47.) an der schlecht gestellten Mauer vorbei, direkt ins kurze Eck zum 5:2. Trotz diesem Rückstand bäumte sich Bellenberg nochmals auf und durch die Treffer in der 61. (Jessica Babauta) und 65. Minute (Sandra Stecker) wurde das Spiel wieder offen gehalten. Es entwickelte sich jetzt ein Spiel auf ein Tor. Die besten Chancen verschmähten Verena Böhm und Michaela Ertle nun Reihenweise oder verhinderte die Torhüterin der Gastgeberinnen. Der Ausgleich wäre Aufgrund der zweiten Halbzeit mehr als gerecht gewesen, wollte aber nicht fallen. Nach der vermeintlichen Niederlage kann vorerst der zweite Platz abgeschrieben werden. Für Römerstein hingegen waren es drei wichtige Punkte im Kampf um den Nichtabstieg.

Es spielten:

Nadine Unger, Carmen Lipp (12. Marina Link), Rebecca Link, Carmen Streckenbach, Natalie Merk (46. Michaela Ertle), Teresa Schwarzmann, Carolin Niegisch, Sandra Stecker, Jessica Babauta, Verena Böhm, Melanie Palesch;

Dienstag, 05 April 2011 01:00

FVB I kontert zum 4:1 Sieg

geschrieben von

Bei sommerlichen Temperaturen gewinnen die Bellenberger Frauen das Verfolgerduell in Ersingen mit 4:1.
Bereits nach zwei Minuten hatte Sandra Stecker die Führung auf dem Fuß, als sie alleinstehend an der Ersinger Torhüterin scheiterte. Von da an entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in der die Gastgeberinnen leichtes Übergewicht hatten. Bellenberg wiederum setzte mit ihren Kontern Nadelstiche in die gegnerische Abwehr. Bevor aber nach einem Konter der Führungstreffer durch Verena Böhm (17.) fiel, musste kurz vorher die Bellenberger Torhüterin (Nadine Unger), in höchster Not ihre Mannschaft vor einem Rückstand bewahren. Auch nach dem Freistoßtreffer von Sandra Stecker (29.) änderte sich am Spielverlauf relativ wenig. Ersingen war bemüht und Bellenberg war mit ihren Kontern stets gefährlich. Bespielhaft waren die zwei vergebenen Großkaräter von Verena Böhm (33., 40.) als sie entweder an der Torhüterin scheiterte oder den Ball über das Gehäuse bugsierte. Besser machte sie es aber mit ihrem zweiten (40.) und dritten Treffer (43.) des Tages und erhöhte zum 4:0 Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel drosselte der FVB die Laufbereitschaft und es spielte fasst ausschließlich die SG Ersingen. Doch die Heimelf konnte die Abwehr des FVB erst in der 57. Minute überwinden, scheiterten aber am Aluminium. Den Endstand zum 4:1 gelang Ersingen erst in der 67. Minute. Danach wurde es für Bellenberg erneut kritisch, als ein weiterer Schuß die Latte traf. Mit diesem Sieg revanchierte sich der FVB für die Hinrundenniederlage und kletterte in der Regionenliga auf den vierten Rang.

Es spielten:
Nadine Unger, Allgaier Natalie, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach, Natalie Merk, Teresa Schwarzmann (69. Rebecca Lipp), Carolin Niegisch, Sandra Stecker, Jessica Babauta, Verena Böhm, Katrin Heil;

Dienstag, 29 März 2011 01:00

FVB I gewinnt 5:2 in Unterstadion

geschrieben von

Die Fußballerinnen des FV Bellenberg gewinnen ihr Auswärtsspiel bei der SGM Unterstadion verdient mit 2:5.
Kaum hatte die Partie richtig begonnen, nutzte Bellenberg die erste Chance und ging durch Verena Böhm (2.) mit 1:0 in Führung. Mit dieser frühen Führung kontrollierte Bellenberg das weitere Geschehen ohne aber gefährlich vor dem Tor der Gastgeberinnen aufzutauchen. Als aber ein Angriff der Heimelf abgefangen wurde, setzte Bellenberg zu einem Konter an und baute die Führung durch Melanie Palesch (26.) auf 2:0 aus. Fast im Gegenzug (27.) hätte Unterstadion durch eine Unachtsamkeit der Bellenberger Hintermannschaft den Anschlußtreffer erzielen können. Die Heimelf gab das Spiel noch nicht auf und setzte von nun an die Bellenberger unter Druck. Als der FVB den Ball vor dem eigenen Tor nicht wegbrachte, fiel konsequenterweise der Anschlußtreffer zum 2:1 (34.). Nun entwickelte sich das Spiel zu einem offenem Schlagabtausch, wobei kurz vor der Halbzeit die abgebrühteren Bellenberger den alten Abstand zum 3:1 (41. Michaela Ertle) herstellten.
Nach dem Wechsel legten die Gastgeberinnen los wie die Feuerwehr und wollten mit aller Macht nochmal ins Spiel zurück kommen. Bellenberg hatte in dieser Phase einige gute Kontermöglichkeiten, die teilweise schon im Aufbau oder am Abschluß scheiterten. Trotz kleineren Drangphasen von Unterstadion hatte man nie das Gefühl, dass das Spiel verloren gehen könnte. In der 81. Minute kam dann wieder Spannung auf, als Unterstadion durch einen Foulelfmeter auf 2:3 verkürzte. Von da an war Bellenberg wieder konzentrierter und Sandra Stecker (84.) entschied nach einem tollen Solo und dem 4:2 das Spiel. Nun hatten die Gastgeber nichts mehr entgegen zu bringen und Michaela Ertle erhöhte in der Nachspielzeit zum 5:2 Entstand.
Mit einem Zähler Rückstand auf den 2. Platz rangiert der FVB nun auf dem 5. Platz.

Es spielten:
Nadine Unger, Carmen Lipp (55. Nadine Stippich), Rebecca Lipp, Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Caroline Niegisch (46. Natalie Merk), Natalie Allgaier, Melanie Palesch, Sandra Stecker, Michaela Ertle, Verena Böhm;

Dienstag, 22 März 2011 00:00

Unnötige Niederlage gegen Burgrieden

geschrieben von

Im Verfolgerduell der Regionenliga musste die Frauen des FV Bellenberg gegen den SV Burgrieden eine unnötige 0:1 Heimniederlage hinnehmen.

Zu Beginn versuchten die Gäste das Spiel zu bestimmen und hatten leichte Feldvorteile. Nach einer Viertelstunde kamen die Bellenberger Frauen besser in die Partie und gestalteten es offener. In der 26. dann fast der Torjubel des FVB, als Michaela Ertle den Ball an der Burgriedener Torhüterin vorbeispielte und Richtung Tor ging. Doch eine Gästespielerin konnte noch vor der Torlinie retten. In dieser stärksten Phase des FVB der ersten Halbzeit, hatte Natalie Merk (29.) die größte Chance, als sie freistehend neben das leere Tor zielte. Fünf Zeigerumdrehungen später fiel nach einer Freistoßhereingabe und einer Unachtsamkeit im Abwehrverhalten, das 0:1. In der Folge war Bellenberg bemüht, konnte aber keine Nennenswerten Aktionen mehr starten.

Nach dem Seitenwechsel versuchten sich die Bellenbergerinnen gegen die Niederlage zu stemmen. Sie verlagerten das Spielgeschehen überwiegend in die Hälfte der Burgriedener und rannten gegen das Tor an. Chancen der Bellenbergerinnen wurden entweder durch die sehr gute Gästekeeperin vereitelt oder durch die eigenen Unzulänglichkeiten vergeben. Die vermeintlich offensivstarken Spielerinnen Marina Link, Michaela Ertle und Sandra Stecker agierten an diesem Tag glücklos und so musste die bittere Niederlage hingenommen werden.

Es spielten:

Nadine Unger, Natalie Allgaier, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach (85. Katrin Heil), Natalie Merk (46. Jessica Babauta), Teresa Schwarzmann, Verena Böhm, Carolin Niegisch, Sandra Stecker, Michaela Ertle, Marina Link;

Montag, 14 März 2011 00:00

FVB holt Punkt gegen Primus aus Granheim

geschrieben von

Im Spitzenspiel der Regionenliga holten die Frauen des FV Bellenberg gegen den SV Granheim ein 2:2 unentschieden. In einer sehr rasanten und unterhaltsamen Begegnung hatten zu Beginn die Gäste den besseren Start erwischt. Nachdem der FV Bellenberg in der 5. Minute den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte, nutzten dies die Gäste zur 1:0 Führung aus. Langsam aber sicher wachte der FVB auf und erspielte sich nun die eine oder andere Torchance heraus. Die bis dahin größte hatte Michaela Ertle, als sie allein vor dem Tor an der Gästekeeperin scheiterte. Die Torhüterin verhinderte mit einigen Paraden bis zur 34. den verdienten Ausgleich. Machtlos war sie aber als Sandra Stecker von halb linker Position den Ball ins lange Eck schlenzte und zum 1:1 traf.

Der zweite Durchgang war keine Minute alt als das Netz der Bellenbergerinnen wackelte und erneut in Rückstand geriet. Die Antwort kam aber postwendend nach dem Anspiel und Michaela Ertle glich zum 2:2 aus. Da der SV Granheim in der laufenden Runde bisher alle Spiele gewinnen konnte und auch diesmal als Sieger vom Platz gehen wollte, erhöhten sie das Tempo. Bellenberg versuchte sich nur noch durch Konter zum Erfolg zu kommen. Durch eine gute Moral und ein Quäntchen Glück, konnte ein weiterer Gegentreffer verhindert werden. Aufgrund der ersten Halbzeit ging aber letztendlich das Remis in Ordnung.

Es spielten:

Nadine Unger, Carmen Lipp (77. Vera Haberzettl), Rebecca Lipp, Melanie Palesch, Teresa Schwarzmann, Marina Link (68. Luba Waigner), Verena Böhm, Sandra Stecker, Natalie Merk (86. Nadine Stippich), Jessica Babauta (58. Valerie Pierer), Michaela Ertle

Samstag, 12 März 2011 00:00

FVB I zu Hause gegen Tabellenführer

geschrieben von

Die Frauen des FV Bellenberg starten heute (Samstag, den 12.03.2011) um 17:30 Uhr wieder mit der Punkterunde. Gleich zum Auftakt empfangen sie den Tabellenführer aus Granheim. Wir drücken unseren Mädels alle Daumen und vielleicht gelingt ja eine Überraschung.

Sonntag, 13 Februar 2011 00:00

wfv-Hallenmeisterschaft in Munderkingen und FVB ist dabei

geschrieben von

Am kommenden Sonntag, den 30.01.2011 findet in Munderkingen ab 10:00 Uhr die Qualifikationsrunde um den Einzug ins Finale um die wfv-Hallenmeisterschaft statt. Nachdem die Frauen des FVB in der Bezirksmeisterschaft zwar nur den 3. Platz erreicht haben, profitiert sie von der Absage des SV Jungingen und darf sich gegen Oberligisten wie z. B. den SC Unterzeil-Reichenhofen  messen. In diesem Vorrundenturnier (1 von 4 insgesamt) kommen die ersten drei in die Endrunde, die am 13.02.2011 in Biberach stattfindet. Unsere Frauen haben folgende Vorrundenspiele: 10:33 Uhr FVB - SC Uttenweiler 11:17 Uhr SC Unterzeil-Reichenbach - FVB 13:07 Uhr SV Burgrieden - FVB 14:13 Uhr FVB - TSG Ehingen 14:57 Uhr TSV Tettnang - FVB Das Finale ist für 16:35 Uhr angesetzt. Wer Zeit und Lust hat darf unsere Mädels gerne anfeuern.

Sonntag, 13 Februar 2011 00:00

FVB I nach Hallenmeisterschaft eine Runde weiter

geschrieben von

Die Frauen I des FV Bellenberg sind nach einem sehr guten 3. Platz eine Runde weiter. Nur die beiden Verbandsligisten TSV Albeck (1. Platz) und der SV Jungingen (2. Platz) standen am Ende vor dem FVB I. Zu Beginn startete der FVB I mit einer unnötigen Niederlage 1:2 gegen den TSV Albeck. Nach zwei knappen Siegen gegen den FC Burlafingen (1:0) und die SGM Sießen/Illerrieden (2:1) nahm der Bellenberger Express Fahrt auf und gewann die beiden letzten Gruppenspiele gegen SSG Ulm (4:2) und SV Jungingen II (3:0) souverän. In einem spannenden Halbfinale verlor der FVB I erst im 9-Meterschießen gegen den hohen Favoriten SV Jungingen I (1:1). Im Spiel um Platz drei und der Teilnahme an der wfv-Hallenmeisterschaft, wurde der Landesligist FC Blautal mit 2:0 geschlagen. Die nächste Runde wird am 30. Januar voraussichtlich in Munderkingen ausgetragen. Die zweite Mannschaft des FVB II belegte zwar in der Gruppe den 6. Platz, aber schlug sich beachtlich. Gegen den SV Jungingen I (0:6) und den FC Blautal (0:4) wurde gut dagegen gehalten und erst zu Schluß der Begegnungen wurde die jeweilige Partie entschieden. Im letzten Gruppenspiel gegen SV Fort. Ballendorf lag ein Sieg nach einer 2:0 Führung, in der Luft. Leider mussten in der Schlußphase zwei Gegentreffer hingenommen zum 2:2 Endstand hingenommen werden. Mit der tollen Leistung beider Mannschaften können die Trainer sehr zufrieden und stolz auf die Mädels sein.

Seite 20 von 21
   
© FV Bellenberg 1922 e.V.