*** 10.09.17 Pokalspiel SV Bergatreute - Frauen I *** 10.09.17 Pokalspiel Frauen II - SSG Ulm 99 ***

Events  

23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
25 Aug 2017
07:00PM - 09:00PM
SV Egg an der Günz - FV Bellenberg [FS]
23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
25 Aug 2017
07:00PM - 09:00PM
SV Egg an der Günz - FV Bellenberg [FS]
23 Aug 2017
07:30PM - 09:30PM
TSV Albeck - FV Bellenberg [FS]
   

Unsere Partner  

   

Aktuelles  

   

Besucher  

Heute 8

Gestern 61

Woche 8

Monat 1242

Insgesamt 436340

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

   
Dienstag, 10 März 2015 10:24

Testspielniederlage gegen Oberligisten

geschrieben von
TSV Tettnang - FV Bellenberg 4:3 (2:0) Frauen I z Bericht Tornetz Ball
FVB Damen verlieren nach guter zweiten Halbzeit in Tettnang
 
Am vergangenen Sonntag fuhren die Damen des FV Bellenberg zu den Oberligadamen des TSV Tettnang.
 
Im Vergleich zum letzten Testspiel in der Vorwoche musste Chefcoach Schmidt sein Team gewaltig umkrempeln. So fehlten mit Schachschal, Osek, Haziok, Kübler und Link gleich fünf Spielerinnen, die in der vergangenen Woche noch in der Startformation standen. Des Weiteren fehlte weiterhin die am Fuß verletzte Tricca und kurz vor Spielbeginn musste dann leider auch noch Dürr mit einer Fußverletzung passen. Wenigstens meldete sich mit Torjägerin Hansen wieder eine Stütze des Teams fit. So lies Chefcoach Schmidt mit einem 4-4-2 beginnen.
 
Vom Anpfiff an weg merkte man gleich, dass Tettnang auf das Spiel brannte. Die Gastgeberinnen, die in einem 3-5-2 System begannen, wirkten die ersten Minuten viel agiler und giftiger in den Zweikämpfen, ließen den Ball viel flüssiger laufen und nutzen geschickt ihre Überzahl im Mittelfeld aus. Richtig brenzlig wurde es dann das erste Mal in der 5. Minute, als eine Spielerin frei vor unserer Torhüterin Urmann auftauchte. Doch Urmann parierte stark. Keine Minute später eine fast ähnliche Situation, diesmal kam Tettnang über einer ihrer schnellen Außenbahnspielerinnen, wieder war eine Spielerin frei vor Julia Urmann, diese parierte wiederum sehr stark, doch beim Nachschuss war sie dann machtlos, womit Tettnang mit 1:0 in Führung ging. Unsere erste gefährliche Situation lies bis in die 11. Spielminute auf sich warten. Nach einer schönen Balleroberung von Teresa Schwarzmann leitete diese dann auf Sophie Hansen weiter, die ihre Schnelligkeit geschickt ausspielte und im Strafraum auf Selina Marz querlegte, die beim Abschluss das Tor knapp verfehlte. In der 19. Minute viel dann das 2:0 für Tettnang, gerade in einer Phase, wo wir mehr Zugriff auf das Spiel fanden. Carina Renz hatte den Ball im Mittelfeld erobert, diesen Selina Marz zugesteckt, die Sophie Hansen im Strafraum bediente, doch leider zögerte Hansen einen Moment zu lange. Tettnang nutze die Situation knallhart aus und machte im Gegenzug das 2:0. 22 Minuten waren in der ersten Halbzeit gespielt, als Marz aufmerksam einen Fehler im Tettnanger Aufbauspiel bemerkte, den Ball eroberte, doch auch diesmal kein Glück beim Abschluss hatte. Danach zog Tettnang das Tempo wieder ein bisschen an. In der 26. Minute hatten wir bei einem Lattenknaller Glück, genauso wie in der 36. Minute, als ein Abstimmungsfehler in der Abwehr ohne Folgen blieb. Somit ging es mit einem 2:0 Rückstand in die Kabine.
 
In den ersten fünf Minuten nach der Halbzeit passierte nichts aufregendes, wobei Tettnang weiter mehr vom Ballbesitz hatte. Mit der ersten gefährlichen Situation der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber leider auf 3:0. Dies war ein kleiner Weckruf für unsere Damen, denn auf eine Klatsche hatte niemand Lust. Dies wirkte sich so aus, dass wir fortan in den Zweikämpfen viel präsenter wirkten, viel besser das Pressing spielten und der Ball nun auch besser lief. Hansen hatte nach einem schönen Pass von Marz die Chance, den Rückstand zu verkürzen, doch ihr Schuss ging knapp vorbei. So war es der auffälligsten Spielerin an diesem Tage in Reihen des FV Bellenberg, Marz überlassen, nach einer Balleroberung von ihr, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch in der 77. Minute erhöhte Tettnang auf 4:1. Wer aber nun meinte, frühzeitig den Sportplatz verlassen zu müssen, der verpasste noch was. Die 81. Minute lief in dem Spiel, als Hansen den Ball im Mittelfeld bekam und den Turbo zündete. Sie lies 4 Spielerinnen stehen und verkürzte auf 2:4. Hansen hatte aber anscheinend noch nicht genug, denn in der 90. Minute nutzte sie einen Konter aus und markierte das 3:4. Leider reichte es dann doch nicht mehr ganz und es blieb nach 94 Minuten beim 4:3 aus Sicht der Gastgeber.
 
Fazit:
Nach der ersten Halbzeit war die Führung für die Gäste klar verdient. Sie wirkten gerade in den Zweikämpfen und beim Ballzirkulieren viel agiler, auch, weil sie im Mittelfeld durch ihr gut ausgespieltes 3-5-2 System immer in Überzahl waren. In der zweiten Halbzeit stellten sich unsere Damen darauf viel besser ein und man spielte gegen den Oberligisten gut mit. Man darf einfach nicht vergessen, dass allein 7 potentielle Stammspielerinnen gefehlt haben und wir weiterhin noch nicht einmal richtig auf dem Platz trainieren konnten. Darum kann man mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Theresa Stetter, Sandra Stecker, Melanie Palesch, Carmen Streckenbach, Annalena Böhm, Teresa Schwarzmann, Carina Renz, Lara Laible, Selina Marz, Sophie Hansen, Ann-kathrin Schwer, Ana Moran;
fvb-logo-transparent
Sonntag, 01 März 2015 23:34

Erneuter Testspielsieg

geschrieben von
TSV Ravensburg - FV Bellenberg 5:1 (3:1) Frauen I z Bericht Tornetz Ball
 
Am vergangenen Sonntag gewannen unsere FV B Frauen beim drittplatzierten der Landesliga, den TSB Ravensburg mit 5:1.
 
Im Vergleich zu Vorwoche, als unsere Damen mit einem 3-5-2 System agierte, ließ Chefcoach Harry Schmidt seine Mannschaft diesmal in einem 4-2-3-1 System auflaufen, da auch mit Sophie Hansen und Tanja Tricca zwei Schlüsselspielerinnen kurzfristig ausfielen.
 
Das Spiel ging auch gleich flott los. Nach einer schönen Balleroberung von Carmen Streckenbach und einer von ihr eingeleiteten Ballstafette über Teresa Schwarzmann, Carina Renz landete schließlich der Ball bei Kim Hacioko, die leider im Eins gegen Eins an der Gästetorhüterin scheiterte. Der Nachschuss von Marina Link wurde schließlich von einer Abwehrspielerin geklärt. Doch nach dieser Chance kam die schlechteste Phase unserer Mädels im gesamten Spiel. Die nächsten zehn Minuten ließen wir dem Gegner dann viel zu viel Platz im Spielaufbau, die Räume wurden nicht mehr gut zugestellt und auch das Gegenpressing war in dieser Zeit nicht ganz passabel. Infolge dessen kam Ravensburg zu einem Lattenschuss, der durch einen Freistoß entstanden ist, da wir im Spielaufbau den Ball zu leicht vertändelten. Nach diesem Lattenkracher fingen sich die Damen wieder. 17 Minuten waren gespielt, als Carina Renz einen Aufbaufehler der Ravensburger Hintermannschaft nutze, aber wiederum an der aufmerksamen Torhüterin scheiterte. Keine zwei Zeigerumdrehungen später spielte Franziska Osek einen schönen Ball in die Spitze, wo Kim Haciok ihrer Gegenspielerin enteilte. Doch anstatt selber das Tor machen zu wollen, spielte sie uneigennützig quer zu der mitgelaufenen Selina Marz, die leider den Ball um eine Schuhlänge verpasste. Es dauerte wieder keine Zeigerumdrehung, da rappelte der Ball endlich im Kasten der Gäste. Nach einem tollen Pass von Sabrina Kübler vollendete Selina Marz in reiner Torjägermanier zur 1:0 Führung. Doch diese Führung sollte sich nicht lange wahren, denn nach einem Eckball und einem zu halbherzigem klären der Hintermannschaft kam die zweite Hereingabe Richtung zweiten Pfosten, wo eine Ravensburgerin unbedrängt zum 1:1 einschieben konnte. 27 Minuten waren inzwischen in der ersten Halbzeit gespielt, als Melanie Palesch einen Pass auf Selina Marz in die Spitze spielte, diese leider an der Ravensburger Torhüterin scheiterte. In der 29. Minute war es dann endlich soweit, nach einem schönen Doppelpass im Mittelfeld von Haciok und Marz legte die letztere den Ball im Strafraum selbst schön quer, wo dann Osek keine Mühe mehr hatte, ihre Mannschaft jetzt verdienter Maßen in Führung zu bringen. Und kurz vor der Halbzeit blieb es dann Spielführerin Sabrina Kübler vorbehalten, ihre Mannschaft mit 3:1 in Führung zu schießen, nachdem sie vorher zwei Spielerinnen sauber hat stehen lassen.
 
Keine zwei Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als Carina Renz auf 4:1 erhöhte. Die Vorlagengeberin war diesmal Lara Laible. Zwar war das Spiel jetzt nicht mehr so munter wie in der ersten Halbzeit, dennoch waren wir auch im zweiten Durchgang dem Gegner in allen belangen überlegen. Ravensburg kam im zweiten Durchgang eigentlich nur gefährlich vor unser Tor, wenn wir nicht nah genug an unseren Gegenspielerinnen standen und wir ihnen zu viel Platz ließen. Es lief inzwischen die 75. Spielminute, als die inzwischen vom Tor ins Feld beförderte Julia Urmann eine dicke Chance liegen lies, als sie aus spitzem Winkel den Ball am Tor vorbei schoss. 120 Sekunden später scheiterte wiederum Urmann frei an der gegnerischen Torhüterin. Der anschließende Eckball, den Sandra Stecker direkt aufs Tor trat und Pech hatte, dass der Ball an den Pfosten prallte, nutzte dann Schachschal, um abzustauben und die Führung ihrer Mannschaft auf 5:1 zu erhöhen. Dies sollte auch das Endergebnis bleiben.
 
Fazit:
Verdienter Sieg der FV B Frauen, da man dem Gegner über weite Strecken dominierte. Der Gegner wurde bloß gefährlich, als man ihm zu viel Raum schenkte, nicht gezielt genug das Pressing spielte und in manchen Situationen zu halbherzig agierte. Trotzdem darf man wiederum nicht vergessen, dass die Mädels die ganze letzte Woche wieder nicht auf den Platz konnten. Von daher kann man mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Melanie Palesch, Nadja Schachschal, Carmen Streckenbach, Marina Link, Teresa Schwarzmann, Sabrina Kübler, Carina Renz, Kim Haciok, Selina Marz, Theresa Stetter, Sandra Stecker, Annalena Böhm, Lara Laible;
fvb-logo-transparent
Montag, 23 Februar 2015 09:52

Kantersieg gegen Pfersee

geschrieben von
bericht id 379TSV Pfersee - FV Bellenberg 0:8 (0:4) Frauen I
 
Am vergangenen Sonntag reisten die Frauen des FV Bellenberg zum zweiten Testspiel in der Rückrunde nach Gersthofen, wo der bayrische Landesligist Pfersee Augsburg als Gegner wartete. Im Vergleich zur Vorwoche, als die Mannschaft im ersten Testspiel gegen den württembergischen Oberligisten Obertürkheim mit einem 4-4-2 begann, ließ Coach Harry Schmidt die Mannschaft diesmal in einem 3-5-2 System auflaufen.
 
In den ersten 15. Minuten war den FVB Frauen das ungewohnte 3-5-2 System und vor allem die mangelnde Trainingseinheiten auf „grünen Geläuf“, auch wenn es sich hier um einen sehr gut bespielbaren Kunstrasen handelte, doch noch deutlich anzumerken. In dieser Zeit wirkte auch der Gegner noch sehr präsent. Doch mit dem ersten schönen Spielzug der Partie, als der Gegner mit einem gekonnten Pressing zu einem Ballverlust gezwungen wurde und einem blitzartigen Konterspiel der Bellenberger Mädels erzielte Selina Marz das 0:1. Dieses Tor war wie ein Motivationsschub, denn von nun an waren wir dem Gegner klar überlegen. Der Ball lief besser, das Pressing wirkte viel gezielter und so kamen wir in immer kürzeren Abständen zu unseren Torchancen. In der 20. Minute erzielte Sophie Hansen das 0:2 nach einem schönen Pass aus dem Halbfeld. Kurz darauf markierte Marina Link das 0:3. Die Vorarbeit hierzu gab Tanja Tricca, die wie einst der ehemalige Weltkasseverteidiger Lucio mit einem starken Tempodribbling über das halbe Spielfeld rannte und im richtigen Moment das Auge für ihre Mitspielerin bewies. In der 25. Minute war wiederrum Sophie Hansen zu Stelle, die mit ihrem Treffer die Führung der Bellenbergerinnen auf 0:4 hochschraubte. Bis zur Halbzeit erzielten die Frauen zwar kein weiteres Tor mehr, doch hatten Hansen und Marz mit zwei Pfostenschüssen noch zwei Ausrufezeichen in der Hintermannschaft des Gastgebers gesetzt.
 
Nach der Halbzeit dauerte es nicht all zu lange, bis das Spielgerät im Kasten des Gastgebers zappelte. Erneut war es Sophie Hansen, die nach einem schönen Zuspiel aus dem Mittelfeld das 0:5 erzielte. In der Folgezeit erspielte sich der FV Bellenberg weitere Torchancen, die leider nicht ganz konsequent ausgenutzt bzw. auch leichtfertig vergeben wurden. Mit ihrem vierten Tor an diesem Tage stellte Hansen Mitte der zweiten Halbzeit das 0:6 dar. Die Vorlage kam von der Spielerin Melanie Palesch. Das 0:7 war unserer sonstigen Stammtorhüterin Julia Urmann vorbehalten, die Mitte der zweiten Halbzeit als 10er auflaufen dufte. Den Schlusspunkt und das Endergebnis zum 0:8 Auswärtssieg setzte erneut Sophie Hansen.
 
Ein verdienter Sieg der Mannschaft, die sich nach einer schwächeren Anfangsviertelstunde gut gefangen hat. Klar lief noch nicht jede Situation nach Wunsch, doch man darf nicht vergessen, dass sich die Vorbereitung durch den Winter und einer kleinen Grippewelle schwieriger gestaltet als erhofft. Auch konnte die Mannschaft bis jetzt nur einmal auf dem „(Eis)Platz“ trainieren.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Nadja Schachschal, Sophie Hansen, Sabrina Kübler, Lara Laible, Sandra Stecker, Tanja Tricca, Selina Marz, Theresa Stetter, Melanie Palesch, Franziska Osek, Teresa Schwarzmann, Ann-Kathrin Schwer, Kim Haciok (Verletzung in der Aufwärmphase);
 
Das nächste Vorbereitungsspiel findet kommenden Sonntag, 01.03.2015 um 17:00 Uhr beim TSB Ravensburg statt.
fvb-logo-transparent
Montag, 16 Februar 2015 11:03

Knappe Niederlage gegen Oberligist VfB Obertürkheim

geschrieben von
bericht id 378-AVfB Obertrükheim - FV Bellenberg 2:1 (1:1) Frauen I
 
Am Faschingssonntag reiste die 1. Frauenmannschaft des FV Bellenberg am frühen Morgen zum Vorbereitungsspiel zum Oberligisten VFB Obertürkeim. Auf Kunstrasen und bei herrlichem Sonnenschein entwickelte sich von Anfang an ein technisch recht anspruchsvolles und faires Spiel, wobei der FV Bellenberg sehr gut in die Partie fand und sich einige sehr gute Chanchen erarbeiten konnte. Insbesondere Sophie Hansen, die wie gewohnt ein enormes Laufpensum absolvierte, konnte sich ein ums andere mal gekonnt durchsetzen und so Ihre Mitspielerinnen geschickt freispielen. Im Abschluss agierte man jedoch sehr unglücklich, und ließ hier einiges an Tormöglichkeiten liegen. Die Quittung dafür dann postwendend; Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive konnte der Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen. Danach verlor man zwischenzeitlich den Faden, wobei es Obertürkheim unseren Mädels durch clevere Raumaufteilung und gezieltes Pressing nicht gerade leicht machte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch der Ausgleich für den FV Bellenberg. Nadja Schachschal konnte sich nach einer Flanke der stark spielenden Christina Dürr durchsetzen und zum 1:1 einköpfen. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der 2. Hälfte wurde munter durchgewechselt, sodass der Spielfluss natürlich ein wenig verloren ging und Obertürkheim somit immer besser ins Spiel finden konnte. Die 2:1 Führung für den Gastgeber ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten. Durch einen schönen Volleyschuss geriet man wiederholt in Rückstand, den man leider nicht mehr egalisieren konnte. Die größte Chance zum Ausgleich hatte noch Neuzugang Kim Haciok vom SV Jungingen, als sie freistehend die gegnerische Torspielerin prüfte.

Eine respektable und engagierte Leistung der gesamten Mannschaft auf die sich aufbauen lässt. Es fehlten doch noch einige potentielle Spielerinnen wie Stürmerin Selina Marz, Mittelfeldspielerin Marina Link, die beiden Neuzugänge vom SV Jungingen Carina Renz, sowie Ann-Kathrin Schwer, und die Langzeitverletzten Verena Böhm, Elisa Mayer, Sarah Mayer, sowie Alicia Strauß, die den Kader der 1. Mannschaft noch ergänzen. Bei diesem starken und ausgeglichenen Kader sollte dem FV B für die Zukunft nicht bange sein.

Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Melanie Palesch, Tanja Tricca, Lara Laible, Nadja Schachschal, Sabrina Kübler, Christina Dürr, Kim Haciok, Sophie Hansen, Teresa Schwarzmann, Annalena Böhm, Sandra Stecker, Carmen Streckenbach, Theresa Stetter;

Das nächste Vorbereitungsspiel findet kommenden Samstag, 21.02.2015 um 17:00 Uhr beim TSV Augsburg Pfersee statt.
fvb-logo-transparent
Dienstag, 13 Januar 2015 10:58

Titelgewinn beim FV Sontheim

geschrieben von
bericht id 374Hallenturnier, 11.01.2015 beim FV Sontheim
 
Ungeschlagen und mit dem Hallentitel im Gepäck, konnten die Frauen 1 des FV Bellenberg die Heimreise vom Turnier in Sontheim antreten.
 
In den Vorrundenspielen konnte man dabei den SC Atheltik Nördlingen II mit 5:0, sowie die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 8:0 Toren deutlich bezwingen. Lediglich in der Auftaktpartie gegen den TV Steinheim tat man sich recht schwer und kam über ein 2:2 Unentschieden nicht hinaus.
 
Im Halbfinale traf man dann auf den FC Härtsfeld, dem man mit blitzsauberen 4 Toren keine Chance ließ und somit ins Finale einziehen konnte.
 
Der Finalgegner sollte dann die erste Garnitur des SC Athletik Nördlingen sein, die ebenfalls ungeschlagen die Vorrundenspiele überstanden hatte. In einem packenden Finale musste man bereits in den Anfangsminuten einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen, der aber während der regulären Spielzeit noch durch Nadja Schachschal egalisiert werden konnte, was zugleich die Verlängerung bedeutete. Auch hier musste man wiederum einen Gegentreffer hinnehmen, der in den Schlusssekunden durch den unermütlichen Einsatz von Sophie Hansen wettgemacht wurde. So musste ein 9-Meterschießen herhalten, um den diesjährigen Turniersieger zu ermitteln. Hier zeigte sich letztendlich der FV Bellenberg als die treffsicherere Mannschaft und konnte durch Carina Renz, Nadja Schachschal, Sabrina Kübler und Torspielerin Julia Urmann, die außerdem noch zwei 9-Meter in gekonnter Manier parieren konnte, die Entscheidung herbeiführen.
 
Fazit: Ein überzeugendes Turnier der gesamten Teams und letztendlich ein verdienter Sieger FV Bellenberg. Ein Punktverhältnis von 13:1, sowie ein Torverhältnis von 25:7 Toren sprechen für sich. Gratulation an die gesamte Mannschaft.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Bianca Mittler (5, B-Juniorinnen), Sophie Hansen (8), Sabrina Kübler (3), Carina Renz (3, Neuzugang vom SV Jungingen), Nadja Schachschal (3), Kim Haciok (2, Neuzugang vom SV Jungingen), Franziska Osek (1);
Mittwoch, 07 Januar 2015 16:03

2. Platz im Dreikönigsturnier

geschrieben von
Hallenturnier, 05.01.2015 beim 1. SC Gröbenzell z Bericht Tornetz Ball

Am vergangenen Montagabend reiste der FV Bellenberg nach Gröbenzell, nahe München, um am diesjährigen Dreikönigsturnier des 1. SC Gröbenzell teilzunehmen.

In der Vorrunde standen sich sowohl in Gruppe A, als auch in Gruppe B, je 4 Mannschaften gegenüber.
 
Gruppe A   Gruppe B
SC Inhauser Moos   1. SC Gröbenzell II
TSV Solln   TSV Geiselbullach
1. SC Gröbenzell   SV Günding
FV Bellenberg   RW Überacker
 
Nach drei Vorrundenspielen zog der FVB als Gruppenerster mit 9 Punkten und 6:1 Toren ins Halbfinale ein.
Vorrundenspiele:
FV Bellenberg - SC Inhauser Moos 1:0
FV Bellenberg - TSV Solln 2:1
FV Bellenberg - 1. SC Gröbenzell 3:0

Im Halbfinale konnte man sich gegen den 2. der Gruppe B, TSV Geiselbullach, mit einem Spielstand von 5:0 durchsetzen und sicher für das Finale qualifizieren.

Im Finale trafen unsere Mädels erneut auf den, in der Gruppenphase bezwungenen, TSV Solln.
Der frühe 0:2 Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden. Mit dem 1:2 Endergebnis stand der Turniersieger fest und der FV Bellenberg durfte oder musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Am kommenden Sonntag, den 11.01.15, ist der FV Bellenberg beim Hallenturnier des SV Sontheim zu Gast. Beginn ist 12.00 Uhr; Hermann-Eberhardt-Halle, Brenzer Straße 25, 89567 Sontheim an der Brenz
Montag, 15 Dezember 2014 16:08

Frauen schnappen sich den Wimpel

geschrieben von
bericht id 359Bezirkshallenmeister Donau/Iller 2014
 
Unsere Frauen haben es auch in diesem Jahr geschafft - Sieg der Hallenmeisterschaft im Bezirk Donau/Iller.
 
In der Vorrunde am Samstag setzte man sich erstmalig (so richtig) mit den gewöhnungsbedürftigen Futsal-Regeln auseinander und erkämpfte sich mit 5 Siegen und 1 Unentschieden den Einzug in die Finalrunde. Neben uns qualifizierte sich aus der Gruppe 1 die SGM SV Ballendorf/TSV Albeck II und der SV Jungingen II. In der Gruppe 2 erreichten die SGM TSV Holzheim/FC Burlafingen, der TSV Albeck und der FV Asch-Sonderbuch die Finalrunde. Unsere Frauen II zeigten eine gute Leistung und teilten sich am Ende zusammen mit dem SSV Ulm 1846 den 4. Platz. Alle Spielergebnisse der Vorrunde gibt's hier
 
Mit der Vorrunde und der abendlichen Weihnachtsfeier in den Knochen trat man die gestrige Endrunde an. Nachdem die Futsal-Regeln nun etwas verinnerlicht waren, kam nun auch immer mehr ein Spielfluss mit schönen Kombinationen zu Stande. Die Begegnungen gegen SGM Holzheim/Burlafingen (1:0), TSV Albeck (3:0), FV Asch-Sonderbuch (1:0) und SV Jungingen II (2:1) konnten gewonnen werden. Lediglich im letzten Spiel gegen die SGM Ballendorf/Albeck II (1:1) wurden uns Punkte abgeknüpft.
 
Am 25. Januar 2015 geht's mit der Hallenmeisterschaft auf Verbandsebene weiter. Der zweitplatzierte SV Jungingen II qualifizierte sich hierfür ebenfalls.
 
Danke an die lieben Fans - Gratulation an das gesamte Team und Trainer Harry Schmidt, der hier seinen ersten Titel mit den Bellenberger Frauen erreichte.
fvb-logo-transparent
Dienstag, 02 Dezember 2014 22:14

Frauen I überwintern auf Platz 4

geschrieben von
bericht id 354TSV Frommern-Dürrwangen - FV Bellenberg 0:2 (0:2) Frauen I

Am letzten Spiel vor der Winterpause war der FV Bellenberg beim TSV Frommern-Dürrwangen zu Gast.

In einer sogenannten 6 Punkte Partie war der FVB von Beginn an die dominantere Mannschaft, welche die Heimmannschaft kaum ins Spiel kommen ließ. Durch einen ruhigen und sicheren Spielaufbau wurde über das Mittelfeld der Druck auf die Gegner erhöht und man konnte sich einige gute Möglichkeiten herausspielen. In der 23. Spielminute belohnten sich die Bellenbergerinnen für ihr konstantes Pressing. Ein Freistoß für den FVB ermöglichte es Selina Marz vor dem Tor frei zum Schuss zu kommen und zum 0:1 einzunetzen. Gezielt und überlegt konnte sie den Ball an der gegnerischen Torhüterin vorbei schieben und ließ ihre mitgereisten Fans jubeln. Die Heimmannschaft blieb trotz des Rückstands weiterhin relativ ungefährlich und unsere Mädels hatten die Partie fest in der Hand. Sie spielten weiterhin einen guten Fußball und ließen mit einfachem Kombinationsspiel den Gegner von Zeit zu Zeit alt aussehen. Diese Bemühungen sollten sich in der 45. Spielminute, kurz vor der Halbzeitpause, erneut bezahlt machen. Aus ca. 30 Meter war es Nadja Schachschal, die nach einer Serie von Lattentreffern in den vorangegangenen Spielen das Glück auf ihrer Seite hatte und den Ball mit voller Wucht und dennoch viel Gefühl im Tor unterbrachte.

In der zweiten Halbzeit konnte ungefähr der selbe Spielverlauf mitverfolgt werden. Bis auf einige wenige Chancen, die der TSV hatte, konnte man die Heimmannschaft gut im Zaum halten. Am Spielstand änderte sich bis zum Abpfiff nichts mehr, obwohl man im zweiten Durchgang noch die ein oder andere Möglichkeit gehabt hätte, die Führung weiter auszubauen.

Mit weiteren 3 Punkten in der Tasche konnte man die Heimreise antreten. Der Mannschaft, welche in der Hinrunde unter extremem Spielermangel litt, und natürlich unserem Coach Harry, gilt an dieser Stelle großer Dank und Respekt; es ist einfach der Hammer was ihr in dieser Vorrunde geleistet habt!

Der FVB darf am Ende der Hinrunde dieser Verbandsligasaison auf dem 4. Platz überwintern, und somit eine wohlverdiente Fußballpause einlegen.

Es spielten: Julia Urmann, Franziska Osek, Theresa Stetter (46. Sarah Rothenbacher), Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Nadja Schachschal, Isabell Dürr;
fvb-logo-transparent
Dienstag, 25 November 2014 21:50

Sieg in letzter Sekunde

geschrieben von
bericht id 350Spvgg Stuttgart-Ost - FV Bellenberg 1:2 (1:0) Frauen 1

Am vergangenen 11. Spieltag der Saison war der FV Bellenberg bei der Spvgg Stuttgart-Ost zu Gast. Mit einem Sieg, so waren sich alle bewusst, war es möglich mit den Stuttgartern punktgleich zu ziehen.
 
Besser als der FVB kam die Spvgg ins Spiel. Auf ungewohntem Untergrund taten sich unsere Mädels zu Beginn relativ schwer, dem Gegner standzuhalten. Aus einem Abwehrfehler heraus konnte die Heimmannschaft in der 13. Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Die Gegner machten im folgenden weiter Druck. Ab Mitte der ersten Halbzeit agierte der FVB deutlich aggressiver. Unsere Mädels erspielten sich nun mehr Chancen und tauchten einige Male gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Die Spielvereinigung musste nun gegen immer stärker werdende Bellenbergerinnen ankämpfen. Trotz allem konnte man vor der Halbzeitpause den Ausgleichstreffer nicht erzielen.
 
Nach dem Seitenwechsel standen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. Mit der Zeit gewann der FVB jedoch immer mehr an Oberwasser und drängte förmlich auf den Ausgleich. Nach 60 Spielminuten war es Sophie Hansen, die das 1:1 erzielte. Im weiteren Spielverlauf konnten einige gute Einschussmöglichkeiten erarbeitet werden, wobei die Spvgg nach dem Gegentreffer die Schlagzahl erneut erhöhte und die ein oder andere Chance, den erneuten Führungstreffer zu erzielen, hatte. Mit eisernem Siegeswillen und Kampfgeist stellte sich die gesamte Bellenberger Mannschaft dagegen, erspielte sich weiterhin gute Möglichkeiten und belohnte sich quasi in der letzten Sekunde mit dem Siegtreffer. Ein Zuckerpass von Christina Dürr erreichte Nadja Schachschal auf Höhe der Strafraumgrenze, welche den Ball gezielt ins Kreuzeck des gegnerischen Tors beförderte und somit den Sieg perfekt machte.
 
Mit einer überaus erfreulichen und lobenswerten Mannschaftsleistung und 3 weiteren Punkten im Gepäck, konnte man die Heimreise antreten. Nach dem vierten Sieg in Folge, ist wohl die zwischenzeitliche Flaute überwunden! Am kommenden Sonntag ist der FV Bellenberg im ersten Rückrundenspiel beim TSV Frommern-Dürrwangen zu Gast. Anpfiff der Partie ist auf 11 Uhr angesetzt.
 
Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek, Theresa Stetter (78. Isabell Dürr), Carina Renz, Teresa Schwarzmann, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Nadja Schachschal, Christina Dürr, Tanja Tricca;
fvb-logo-transparent
Montag, 17 November 2014 09:43

Der FVB fährt erneut einen Dreier ein

geschrieben von
bericht id 347FV Bellenberg - Spvgg Rommelshausen 1:0 (1:0) Frauen 1

Am vergangenen 10. Spieltag war die Spielvereinigung Rommelshausen zu Gast beim FV Bellenberg. Um 12:30 Uhr wurde das Spiel vom Unparteiischen Yannick Eberhardt angepfiffen.

Unsere Heimmannschaft war von der ersten Minute an mit dem Kopf bei der Sache und ließ den Gegner nur sehr schwer in die Partie kommen. Die Bellenbergerinnen spielten gutes Pressing und konnten sich dadurch sehr gute Chancen erarbeiten, welche jedoch nicht in ein Tor umgemünzt werden konnten. Dennoch hatte man die Gäste relativ gut im Griff und ließ sie nur selten aus der eigenen Hälfte kommen. Nach einem von Nadja Schachschal getretenen Freistoß, war es eine Rommelshauser Spielerin, die den FV Bellenberg mit 1:0 in Führung brachte. Nach dem Führungstreffer veränderte sich der Spielverlauf kaum. Der FVB war weiter am Drücker und Angriffe der Rommelshauser konnten immer wieder abgewehrt werden.
 
Nach der Halbzeitpause kamen beide Mannschaften recht gut in die Partie zurück. Die Heimmannschaft drängte auf ein weiteres Tor, doch die sehr gut aufgelegte gegnerische Torhüterin hielt die Spvgg weiter im Spiel. Das ein oder andere Mal tauchten die Gäste vor dem heimischen Gehäuse auf, im Gesamten hatte man den Gegner jedoch weitestgehend im Griff. Nach 90 Minuten wurde die Partie vom Schiedsrichter abgepfiffen. Auch wenn das Ergebnis etwas zu knapp ausfiel, konnten 3 weitere wichtige Punkte auf dem Bellenberger Konto verbucht werden.

Am kommenden Samstag ist der FV Bellenberg bei der Spvgg Stuttgart-Ost zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 17:00 Uhr. Trotz des weiten Anfahrtswegs würden wir uns auch in diesem Spiel über die Unterstützung unserer Fans freuen.

Es spielten:
Julia Urmann, Franziska Osek (59. Jessica Babauta), Theresa Stetter (46. Bianca Mittler), Carmen Streckenbach, Teresa Schwarzmann (80. Carina Renz), Melanie Palesch, Marina Link, Sophie Hansen, Selina Marz, Tanja Tricca, Nadja Schachschal;
fvb-logo-transparent
Seite 8 von 20
   
© FV Bellenberg 1922 e.V.