*** 27. Juli - Elfmeterturnier für Jedermann und BeachBeats Party *** 28. Juli - 30. Bellenberger Dorfmeisterschaften ***

Unsere Partner  

   

Aktuelles  

  • Vereinshymne
   

Login  

   

Die Mannschaft - B-Juniorinnen

Bild folgt.

   

Betreuer B-Juniorinnen

 
 anonym male

Briechle Christian

0162-7261326

   

Trainingszeiten B-Juniorinnen

Dienstag und Donnerstag ab 18:30 in Bellenberg

   

Spielplan als PDF Datei im Anhang

Montag, 13 Juli 2015 09:03

Schnuppertag

Schnuppertraining Mädchen

Donnerstag, 25 Juni 2015 17:06

Impressum

Fußballverein Bellenberg 1922 e. V.

Geschäftstelle
Sportanlage 1
89287 Bellenberg
Telefon: +49 7306 - 92 41 450
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.fv-bellenberg.de

1. Vorstand:
Daniel Schönfeld
Mitterfeldstr. 29
89281 Altenstadt
Tel.: +49 8337 41 31 54
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registergericht: Amtsgericht Neu-Ulm
Registernummer: VR 222

Umsatzsteuernummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
FA Neu-Ulm 151/108/50 325

Verantwortlicher Webmaster

 

Max Mustermann

 

 

Disclaimer – rechtliche Hinweise



1. Haftungsbeschränkung
Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte.

Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich; nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich.

2. Externe Links
Die Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.
Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Bei Bekanntwerden einer solchen Rechtsverletzung wird der Link umgehend entfernen.

3. Urheberrecht/Leistungsschutzrecht
Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.

4. Datenschutz
Durch den Besuch des Internetauftritts können Informationen (Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seite) über den Zugriff auf dem Server gespeichert werden. Es werden keine personenbezogenenen (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) Daten, gespeichert.

Sofern personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies, sofern möglich, nur mit dem vorherigen Einverständnis des Nutzers der Webseite. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht statt.

Der Anbieter weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z. B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter nicht gewährleistet werden kann. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstandenen Schäden.

Der Verwendung der Kontaktdaten durch Dritte zur gewerblichen Nutzung wird ausdrücklich widersprochen. Es sei denn, der Anbieter hat zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt.
Der Anbieter behält sich rechtliche Schritte für den Fall der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, z. B. durch Spam-Mails, vor.
Quelle: Disclaimer und Websites erstellen

 

Datenschutzerklärung des FV Bellenberg 1922 e. V. 

Allgemeine Hinweise

Nachfolgend möchten wir Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten auf unserer Webseite informieren. Wir behandeln personenbezogene Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung und der gesetzlichen Vorschriften grundsätzlich vertraulich. Den Schutz Ihrer persönlichen Daten nehmen wir sehr ernst. Wenn Sie unsere Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir diese nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Eine Datenübertragung im Internet kann z.B. bei E-Mail-Kommunikation Sicherheitslücken aufweisen Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte nicht möglich ist.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Fussballverein Bellenberg 1922 e. V.

Sportanlage 1

89287 Bellenberg

Schönfeld Daniel    -   Vorstand i. S. d. § 26 BGB

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hosting

Unsere in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen, um den Betrieb der Homepage sicherzustellen, umfassen folgende Leistungen: Plattformdienstleistungen, Webspace, Datenbank, technische Wartung.

Welche Daten werden erfasst und wie?

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch übermittelt. Dies sind:

—   Browsertyp und Browserversion

—   verwendetes Betriebssystem

—   Referrer URL

—   Hostname des zugreifenden Rechners

—   Uhrzeit der Serveranfrage

—   IP-Adresse

Diese werden benötigt, um Angriffe, einen fehlerhaften Code oder allgemeine Fehler zu identifizieren und werden nach vier Wochen vom Webserver automatisch gelöscht. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen findet nicht statt. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1, b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Cookies

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1, f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste.

Wofür werden erhobene Daten genutzt? Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse des Nutzerverhaltens verwendet werden.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern Wir verwenden keine Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern.

Kontaktformulare, RSS-Feeds, Onlinemelder

Wir verarbeiten Daten (z. B. Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern), die in den Kontaktformularen, Anmeldung für RSS-Feeds oder im Onlinemelder erhoben werden, um vertraglichen Verpflichtungen, Serviceleistungen und der Organisation von Wettkämpfen und Veranstaltungen nachzukommen. Ebenso werden die Vertragsdaten bei einer Abo-Bestellung oder einer Bestellung im BSSB-Online-Shop (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Name, Adresse, Kontaktdaten, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 DSGVO verarbeitet.

Routenplaner

Im Service-Center auf unserer Homepage ist als Routenplaner Google Maps implementiert. Hierfür gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google:

https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

 

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten? 

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. 

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Veröffentlichung von Daten und Fotos auf der Homepage

In unseren online-Medien wird von Wettbewerben in Ton, Bild, Video und Text berichtet. Außerdem werden Ergebnislisten dieser Wettbewerbe veröffentlicht. Eine entsprechende Ergebnisliste ist zwingender Bestandteil des sportlichen Wettkampfes, denn dem sportlichen Wettbewerb ist es immanent, dass man sich mit seinem sportlichen Kontrahenten misst und vergleicht und am Ende feststellt, wer der bessere ist. Diese Feststellung geschieht durch die Veröffentlichung der Ergebnisliste. Damit hat diese aber auch eine Bedeutung für die Zukunft, denn auch zukünftig ist es aus sportlicher Sicht interessant zu wissen, wie der einzelne Teilnehmer bei dem Wettbewerben abgeschnitten hat.

Mit der Teilnahme an einem Wettbewerb erklärt sich der Teilnehmer bereit, dass diese Daten, Bilder, Videos erfasst und veröffentlicht werden. Eine spätere Löschung dieser oder Streichung insbesondere aus den Ergebnislisten erfolgt daher nicht; auch nicht bei Austritt des Teilnehmers aus dem Verein.

Sportlerinnen und Sportler, die eine Veröffentlichung ihrer Daten in Ergebnislisten sowie Berichterstattung von Wettbewerben mit ihrer Namensnennung oder Veröffentlichung ihrer Person in Ton, Bild oder Film auf dem Siegertreppchen oder Wettkampf nicht wünschen, dürfen daher nicht an dem Wettbewerb teilnehmen. 

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Die Beschwerde kann über den Link https://www.lda.bayern.de/de/beschwerde.html an die zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten der Aufsichtsbehörde in Bayern erfolgen. 

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist. 

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Mittwoch, 24 Juni 2015 15:53

Bau-Chronik

 

27. Oktober 1997

Der FV Bellenberg bittet die Gemeinde um die Bereitstellung  einer Fläche für ein drittes Spielfeld

 18. Februar 1998

Die Gemeinde bietet dem FV Bellenberg eine Fläche südlich des  zweiten Spielfeldes zum Bau eines dritten Spielfeldes an.

24. November 1998

Der Bau einer neuen Sportanlage an der Illerau kommt ins Gespräch.

24. März 1999

Der Eigentümer des Grundstückes an der Illerau bietet der  Gemeinde die Fläche in der Größe von ca. 7000 qm zum Kauf an.

24. Mai 1999

Die Gemeinde und der FV Bellenberg schließen einen Vorvertrag  für den Bau einer neuen Sportanlage.

12. Juni 1999

Der FV Bellenberg informiert seine Mitglieder über den Bau einer neuen Sportanlage.

09. Juli 1999

Der Vorvertrag zwischen der Gemeinde und dem FV Bellenberg wird  zum Vertrag erklärt.

28. Juli 1999

Die Gemeinde nimmt das Angebot zum Kauf des Grundstückes für den Bau einer neuen Sportanlage an.

13. September 1999

Die Gemeinde bestellt ein Erbbaurecht zugunsten des FV Bellenberg für die Fläche zum Bau einer neuen  Sportanlage.

19. Februar 2000

Baubeginn für die neue Sportanlage

17. Juni 2001

Einweihung der neuen Sportanlage

bau01

bau01a

bau02

bau03

bau06

bau07

bau08

bau10

bau11

bau14

Mittwoch, 24 Juni 2015 15:50

Satzung

Satzung des FV Bellenberg 1922 e.V.

§  1
Name

 Der Verein führt die Bezeichnung Fussballverein Bellenberg und wurde im Jahre 1922 gegründet.
Er ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Neu-Ulm “Nr. VR 222” eingetragen.
Der Verein hat seinen Sitz in Bellenberg

§  2
Zugehörigkeit

Der Verein ist Mitglied des Bay. Landes-Sportverbandes e.V. sowie des Württ.  Fussballverbandes und erkennt deren Satzung und Ordnungen an.

§  3
Zweck

a)   Der Verein  verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts -steuerbegünstigte Zwecke- der Abgabenordnung.
Eine Änderung im Status der Gemeinnützigkeit zeigt der Verein dem Bay. Landes Sportverband e.V. dem Württ. Fussballverband sowie dem zuständigen Finanzamt für Körperschaft an.
Der Vereinszweck besteht in der Förderung der Allgemeinheit auf dem Gebiet des Sports und wird  insbesondere verwirklicht durch:
Abhaltung von  geordneten Fussballspielen, Sport- und Spielübungen, Instandhaltung und Instandsetzung des Sportplatzes und des Vereinsheimes sowie der Sportgeräte, Durchführung von Versammlungen, Vorträgen, Kursen sowie sportlichen  Veranstaltungen, Ausbildung und Einsatz von sachgemäß vorgebildeten Übungsleitern 

 b)   Der Verein  ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

c)   Mittel des  Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Ausscheidende Mitglieder haben keinerlei Ansprüche auf das Vereinsvermögen. Ansammlung von Vermögen zu anderen Zwecken ist untersagt.


d)   Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch  unverhätnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

e)   Politische, rassistische oder religiöse Zwecke dürfen innerhalb des Vereins nicht angestrebt werden.

f)   Die Farben des Vereins sind Schwarz - Weiß 

§  4
Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr  beginnt am 01. Januar und endet am 31. Dezember. Für die sportlichen Belange  beginnt das Geschäftsjahr am 1.August und endet am 31. Juli des folgenden  Jahres.

§  5
Mitgliedschaft

a)   Ordentliches Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden, welche die  bürgerlichen Grundrechte besitzt und das 18. Lebensjahr vollendet hat.
Angehörige des Vereins im Alter von 14 bis 18 Jahren gelten als Jugendliche; die unter 14 Jahre alten Angehörigen sind Kinder. Sie werden in der Jugend zusammengefaßt.
Über die Aufnahme  entscheidet der Vorstand. Voraussetzung hierfür ist eine schriftliche Anmeldung unter Angabe des Vor- und Zunamens, des Geburtstages, der Wohnung sowie der  Bankverbindung. Der Aufnahmeantrag Minderjähriger bedarf der Unterschrift des gesetzlichen Vertreters. Lehnt der Vorstand den Aufnahmeantrag ab, so steht dem  Betroffenen die Berufung an den Vereinsausschuss zu. Dieser entscheidet endgültig.
Mit der Aufnahme unterwirft sich das Mitglied den Satzungen des Vereins und derjenigen Verbänden, denen der Verein selbst als Mitglied angehört.

b)   Die  Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

c)   Der dem  Vorstand schriftlich zu erklärende Austritt ist jederzeit zum Ende des  Geschäftsjahres möglich.

d)   Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es in erheblicher Weise gegen den Vereinszweck verstößt, in sonstiger Weise sich grober und wiederholter Verstöße gegen die Vereinssatzung schuldig gemacht hat oder innerhalb eines  Jahres seiner Beitragspflicht trotz zweimaliger, schriftlicher Mahnung nicht  nachgekommen ist. Über den Ausschluss entscheidet der Vereinsausschuß mit  Zweidrittelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Dem Mitglied ist vorher Gelegenheit zur Äußerung zu geben. Gegen den Beschluss des Vereinsausschusses  ist innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe die schriftliche Anrufung der  Mitgliederversammlung zulässig. Diese entscheidet alsdann mit  Zweidrittelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen auf ihrer ordentlichen Versammlung, sofern vorher keine außerordentliche Mitgliederversammlung  stattfindet.
Wenn es die Interessen des Vereins gebieten, kann der  Vereinsausschuß seinen Beschluss für vorläufig vollziehbar erklären.
Für  Jugendliche und Kinder gelten die vorstehenden Bestimmungen entsprechend. Ein Berufungsrecht an die Vereinsversammlung besteht jedoch nicht.
Die  Wiederaufnahme eines ausgeschlossenen Mitgliedes ist frühestens nach Ablauf eines Jahres möglich. Über den Antrag entscheidet das Organ, das letztlich über  den Ausschluss entschieden hat.

e)   Ein  Mitglied kann nach vorheriger Anhörung vom Vereinsausschuß unter den in d)  genannten Voraussetzungen durch einen Verweis oder durch eine Geldbuße bis zum Betrag von DM 100,00 und/oder mit einer Sperre von längstens einem Jahr an der Teilnahme an sportlichen oder sonstigen Veranstaltungen des Vereins oder der  Verbände, welchen der Verein angehört, gemaßregelt werden. Die Entscheidung des Vereinsausschusses ist nicht anfechtbar.

f)   Alle Beschlüsse sind dem betroffenen Vereinsmitglied mittels eingeschriebenen  Briefes zuzustellen.

§  6
Mitgliedsbeiträge

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt. Mitglieder, die aus finanziellen Gründen zur Bezahlung des Mitgliedsbeitrages nicht in der  Lage sind, können befreit werden.
Ehrenmitglieder sind von der Bezahlung eines Mitgliedsbeitrages befreit.
Die Beitragshöhe der Jugendlichen und Kinder wird durch den Vorstand geregelt.
Der Mitgliedsbeitrag ist zu Beginn jeden Vereinsjahres im Voraus an den Verein zu bezahlen. Bei Beiträgen, die nicht spätestens einen Monat nach Fälligkeit bezahlt sind, kann eine Mahngebühr erhoben werden. Ihre Höhe wird vom Vorstand festgesetzt.

§  7
Organe

Die Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand
b) der Vereinsausschuß
c) die Mitgliederversammlung

Zusammensetzung  und Aufgaben der Vereinsorgane

 Der  Vorstand

Der von der  Mitgliederversammlung zu wählende Vorstand besteht aus dem:
1. Vorsitzenden,
2. Vorsitzenden
3. Vorsitzenden der zugleich das Amt eines Schatzmeisters inne hat

Der Verein wird  gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. Vorsitzenden allein oder durch den  2. Vorsitzenden und den 3. Vorsitzenden gemeinsam vertreten (Vorstand im Sinne des § 26 BGB). Im Innenverhältnis zum Verein gilt, dass der 2. und 3.  Vorsitzende nur im Falle der Verhinderung des 1. Vorsitzenden zur Vertretung  berechtigt sind.
Der Vorstand wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung  auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Er bleibt bis zur satzungsgemäßen  Bestellung des nächsten Vorstandes im Amt. Mehrere Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.
Der Vorstand erledigt die laufenden  Vereinsangelegenheiten, insbesondere obliegt ihm die Verwaltung des Vereinsvermögens.
Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit  gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1.  Vorsitzenden.
Ãœber die Beschlüsse des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen, das von dem 1. Vorsitzenden und seinem Stellvertreter zu unterzeichnen  ist.
Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf des Amtsperiode aus, ist vom Vereinsausschuß für den Rest der Amtszeit ein neues Vorstandsmitglied  hinzuzuwählen 
Der Vorstand hat das Recht, bei Bedarf jederzeit eine  Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn sie dies im Interesse des Vereins für  erforderlich halten. Auf schriftlichen Antrag von
1/4 aller  Vereinsmitglieder ist der Vorstand zur Einberufung der Mitgliederversammlung  verpflichtet.

Der Vereinsausschuß setzt sich zusammen: 

a)   aus den Mitgliedern des Vorstandes, 4 Beisitzern, 1 Schriftführer, Jugendleiter und den  Abteilungsleitern
b)   der Vereinsausschuß kann darüber hinaus noch Beisitzer  für bestimmte Aufgabengebiete einsetzen.

   Der Vereinsausschuß tritt mindestens sechsmal im Jahr zusammen, ansonsten nach Bedarf oder wenn ein  Drittel
 seiner Mitglieder dies beantragt. Die Sitzungen werden durch den  Vorsitzenden, im Falle dessen Verhinderung
durch ein anderes Vorstandsmitglied  einberufen.

 Die Aufgaben des  Vereinsausschusses ergeben sich aus der Satzung. Durch Beschluss kann die Mitgliederversammlung weitergehende Einzelaufgaben übertragen. 

a)   Den Vereinsausschuß vertritt nach außen der 1. Vorsitzende des Vereins. Im Verhinderungsfalle wird er vertreten durch den 2. Vorsitzenden. Ihm obliegt die  Repräsentation und Leitung der Sitzungen, des Ausschusses und der Versammlungen. 

b)   Dem Vereinsausschuß obliegt:

Die Beschlussfassung über Grundsätze und Richtlinien der Verwaltung und Geschäftsführung. Aufnahmen, Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Mitgliedern, Entscheidung aller Fragen, sofern sie nicht anderen  Organen zugewiesen sind; Wahl der Vertreter zu Bezirks- oder Verbandstagen und  Festlegung von Richtlinien für diese. Einberufung von Mitgliederversammlungen.  Recht der Nachprüfung und Umstellungung der Beschlüsse des 1. Vorsitzenden sowie sämtlichen übrigen Unterausschüssen durch einfache Stimmenmehrheit.

Der Spielausschuß  besteht aus:

Dem  Spielausschussvorsitzenden sowie seinen Vertretern, dem Trainer und den Spielführern der 1. und 2. Mannschaft. Der Spielführer ist nur für seine  Mannschaft stimmberechtigt.

Spielausschuss hat folgende Geschäfte zu erledigen:

Erledigung aller Angelegenheiten der Fussballabteilung. Abschluss und Durchführung von  Fussballwettspielen für alle Mannschaften; Aufstellung sämtlicher aktiver Mannschaften, Abhaltung der allwöchentlich stattfindenden Spielerversammlungen.  Spielerlaubnisgesuche, Einteilung der Übungsabende auf dem Sportplatz. Vorbereitung größerer Sportveranstaltungen, wie Pokalturniere, Sportwettkämpfe  usw. Zeiteinteilung der Wettkämpfe. Aufstellung von Platzordnungsbestimmungen,  Aufstellung der Platzordner. Strafbefugnis gegenüber aktiven Spielern; Betreuung  des Schiedsrichters und Bestimmung der Linienrichter; Führung einer Sportstatistik. Führung der Wettspielchroniken; Protokolle von Sitzungen.  Einlegung von Protesten und Berufungen mit Einverständnis des Vereinsausschusses.

Sämtliche  Spielabschlüsse finanzieller Natur bedürfen stets der Genehmigung des Vorstandes. Reisespesen reisender Mannschaften werden vom Vorstand  festgelegt.

Der Jugendausschuss  besteht aus:

Dem Jugendleiter seinem Vertreter und einem Verantwortlichen pro Altersgruppe.

Der Jugendausschuss  besorgt die Erledigung aller Angelegenheiten der Jugendabteilungen; im übrigen  hat er bezüglich seiner Mannschaften die Rechte und Pflichten des  Spielausschusses. 

Der  Vergnügungsausschuss besteht aus:

Dem  Vergnügungsausschussvorsitzendem sowie seinen Beisitzern

Der  Vergnügungsausschuss hat für Veranstaltungen, gesellige Zusammenkünfte und  Festlichkeiten dem Vereinsausschuss Vorschläge zu machen und Vorbereitungen zu  treffen.

Die  Mitgliederversammlung

1. Jeweils im vierten  Quartal vor Ablauf des alten Geschäftsjahres findet eine ordentliche  Mitgliederversammlung statt. Sie ist vom Vorsitzenden einzuberufen. Mit der Einberufung ist gleichzeitig die Tagesordnung bekanntzugeben. Die Einberufung  erfolgt mindestens 8 Tage zuvor durch Veröffentlichung in den Vereinsnachrichten  und der Illertisser Zeitung.

2.   Die Tagesordnung  hat zu enthalten:

a) Erstattung des Jahresberichtes durch den 1. Vorsitzenden
b) Erstattung des Kassenberichtes durch den Schatzmeister
c) Bericht der Kassenprüfer
d) Bericht der Abteilungen
e) Beschlussfassung  über Anträge
f) Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters
g) Neuwahlen (alle 2 Jahre)

Gewählt werden der Vorstand bestehend aus 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden und 3. Vorsitzenden, der Jugendleiter, der Schriftführer sowie die 4 Beisitzer.
Die weiteren Personen  für besondere Aufgaben werden durch den Vereinsausschuss ernannt.

3. Anträge zur  Tagesordnung müssen spätestens 4 Tage vor der Mitgliederversammlung beim 1. Vorsitzenden eingereicht sein. Verspätet eingehende Anträge werden nicht mehr auf die Tagesordnung gesetzt. Ausgenommen hiervon sind Dringlichkeitsanträge,  die mit dem Eintritt von Ereignissen begründet werden, welche nach Ablauf der  Antragsfrist eingetreten sind.

4. Wahl- und  stimmberechtigt sowie wählbar sind alle Vereinsmitglieder, die am Tage der  Versammlung das 18. Lebensjahr vollendet haben.

 5.   Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen  Mitglieder beschlussfähig.

6. Die  Mitgliederversammlung entscheidet bei Beschlüssen und Wahlen mit einfacher  Stimmenmehrheit, soweit die Satzung nichts anderes bestimmt. Beschlüsse über die  Änderung der Satzung bedürfen der Dreiviertelmehrheit der abgegebenen Stimmen.  Wird eine Satzungsbestimmung, welche eine Voraussetzung der Anerkennung der  Gemeinnützigkeit berührt, geändert, neu eingefügt oder aufgehoben, so ist das zuständige Finanzamt zu benachrichtigen.

7.   Über den Verlauf  der Mitgliederversammlung, insbesondere die Beschlüsse ist ein Protokoll zu führen, das von den Vorsitzenden zu unterzeichnen ist.

8.   Außerdem sind von der Mitgliederversammlung noch 2 Kassenprüfer zu bestimmen, die nicht dem  Vereinsausschuss angehören.

Die  außerordentliche Mitgliederversammlung

Sie findet statt:

a)  Wenn der Vorstand  die Einberufung mit Rücksicht auf die Lage des Vereins oder mit Rücksicht auf außergewöhnliche Ereignisse für erforderlich hält,

b) Wenn die  Einberufung von mindestens 1/4 sämtlicher Vereinsmitglieder schriftlich gefordert wird. Für ihre Durchführung gelten im übrigen die gleichen Vorschriften wie zur ordentlichen Mitgliederversammlung.

§  8
Abteilungen

Für die im Verein  betriebenen Sportarten können mit Genehmigung des Vereinsausschusses Abteilungen  gebildet werden. Den Abteilungen steht nach Maßgabe der Beschlüsse des  Vereinsausschusses das Recht zu, in ihrem sportlichen Bereich tätig zu  sein.

Die Abteilungen  können kein eigenes Vermögen bilden.

§  9
Auflösung des Vereins

Die Auflösung des  Vereins kann nur in einer eigens zu diesem Zweck und unter Einhaltung einer vierwöchigen Frist einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden. In dieser Versammlung müssen vier Fünftel der Mitglieder anwesend sein. Zur Beschlussfassung ist eine Dreiviertelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen notwendig. Kommt eine Beschlussfassung nicht zustande, so ist innerhalb 14 Tagen  eine weitere Mitgliederversammlung einzuberufen, die ohne Rücksicht auf die Zahl  der anwesenden Mitglieder beschlussfähig ist. Darauf ist bei der Einberufung  hinzuweisen.

Für den Fall der Auflösung bestellt die Mitgliederversammlung zwei Liquidatoren, welche die Geschäfte des Vereins abzuwickeln haben. Das nach Bezahlung der Schulden noch vorhandene Vereinsvermögen ist mit Zustimmung des Finanzamtes auf die örtliche Gemeindeverwaltung zur Verwendung ausschließlich im Sinne von § 3 dieser Satzung zu übertragen. Entsprechendes gilt bei Aufhebung des Vereins oder Wegfall des bisherigen Vereinszweckes.

Beschlüsse über  Satzungsänderungen und über die Auflösung des Vereins sind dem zuständigen  Finanzamt anzuzeigen. Satzungsänderungen, welche die in §3 genannten gemeinnützigen Zwecke betreffen, bedürfen der Einwilligung des zuständigen Finanzamtes.

§  10
Versicherung

Eine Haftpflicht des Vereins gegenüber seinen Mitgliedern besteht in keiner Beziehung, ebensowenig  eine Haft- oder Schadenersatzpflicht gegenüber Nichtmitgliedern für Handlungen oder Unterlassungen. Der Verein ist gegen Haftpflicht, die aktiven Spieler sind gegen Unfall versichert.

§  11
Zur Geschäftsordnung 

Der Vorsitzende  erteilt den Mitgliedern das Wort in der Reihenfolge, in der sie sich dazu gemeldet haben. Er selbst kann jederzeit das Wort ergreifen.

Sind zu einer Sache  mehrere Anträge vorhanden, so ist zunächst über eventl. Gegenanträge, so dann über den am weitestgehenden Antrag abzustimmen.

 Vor und nach Besprechung von Anträgen hat zuerst der Antragsteller, dann der eventl. Referent das Wort.

Für Bemerkungen zur  Geschäftsordnung, zur sachlichen Berichtigung oder zu einer Anfrage wird das  Wort sofort erteilt.

Zu persönlichen  Bemerkungen sind das Wort erst erteilt, nachdem die besprochene Sache erledigt  ist.

Schweift ein Redner  zu sehr vom Thema ab, so hat ihn der Vorsitzende zur Sache zu rufen und ihm im  Wiederholungsfalle das Wort zu entziehen.

Verletzt ein Mitglied  die Sachlichkeit, so hat es der Vorsitzende zur Ordnung zu rufen. Bei wiederholten Vergehen gegen die Anordnung des Vorsitzenden kann ein Mitglied durch Beschluss von der weiteren oder zeitweiligen Teilnahme an der Sitzung oder Versammlung ausgeschlossen werden.

Zwischenrufe sind  gestattet, sollen jedoch möglichst unterlassen werden.

Alle Abstimmungen  geschehen durch Handaufheben, falls statutengemäß nicht anders bestimmt oder 1/3  der Anwesenden schriftliche Abstimmung verlangt.

Die Abstimmung erfolgt in der Reihenfolge, in der die Anträge einlaufen; Abänderungen sind  gestattet, falls dies 2/3 der Anwesenden verlangen.

Etwaige Zweifel  betreffend Handhabung der Satzungen oder der Geschäftsordnung entscheidet der Ausschuss, der alle hierzu erforderlichen Anordnungen treffen kann.

Mittwoch, 24 Juni 2015 15:48

Einweihung

Neue Sportanlage der Bestimmung übergeben

Am Sonntag den 17. Juni 2001 wurde die neue Bellenberger Sportanlage an der Illertaltangente offiziell und festlich umrahmt seiner Bestimmung übergeben. Dem Verein stehen nun auf 4500 qm Fläche ein Hauptspielfeld, ein Ausweichspielfeld und ein Trainingsplatz mit modernster Flutlichtanlage zur Verfügung.

Das Betriebsgebäude entworfen von Annelore Wieland vom Ingenieurbüro Herwig Münster, Berglen - Öschelbronn ist in seiner architektonisch außergewöhnlichen Art für die Zukunft konzipiert. Im nördlichen Bereich des Erdgeschosses befinden sich sechs Umkleideräume mit drei großen Duschräumen.

Im südlichen Teil befinden sich die Sauna (vorgesehen), der Fitnessraum, Abstellräume, Technikraum, Übungsleiterraum sowie Garagen für Platzwart und Sportgeräte.
Im ersten Stock befindet sich die Sportgaststätte die in modernem Ambiente 60 Gästen Platz bietet, für Feiern jeder Art steht ein Nebenraum mit weiteren 70 Sitzplätzen zur Verfügung. Eine mit 1000 qm wohl größte Bierterasse der Region rundet das Angebot ab.
Im Dachgeschoß ist die Pächterwohnung, ein Geräte- und Gymnastikraum sowie das Geschäftszimmer des Vereins untergebracht.

Für die Zuschauer stehen auf der West- und Ostseite je 500 Sitzplätze zur Verfügung.

new2klDie Feierlichkeiten zur Einweihung wurden durch einen Gottesdienst, bei dem    durch Pfarrer Bruno Nowotny und Pfarrer Michael Foltin die neue Sportanlage gesegnet wurden, eingeleitet. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Musikgesellschaft Bellenberg. In seiner Begrüßungsansprache war dem 1. Vorsitzenden Klaus-Peter Schödlbauer die Freude über die fertige Sportanlage nicht abzuerkennen. Kritik auf den Vergleich von Spielklasse und Anlage wies er zurück, die Anlage ist für die Zukunft gebaut und vor allem für die Jugend der hier optimale Voraussetzungen geboten werden. Bezogen auf die Aktiven Mannschaften   zitierte er: “Wir wollen an die erfolgreichen Bezirksligazeiten anknüpfen, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.”.
Bürgermeister Roland Bürzle ließ in seiner Rede Hochs und Tiefs von der Planung bis zur Fertigstellung Revue passieren. Besonders hob er das enorme Engagement von Klaus-Peter Schödlbauer hervor: “Er hat sich für dieses Projekt vorbildlich uneigennützig eingesetzt und geschuftet.” Sportkreisvorsitzender und Mitglied des Landtages Peter Schmid hob in seiner Rede die Perspektiven der Anlage fünew1klr die Zukunft hervor und wünschte den Fußballern viel Erfolg im Ligabetrieb.“Der Sport im Landkreis ist eine besondere Größe”, betonte Landrat Erich Josef Geßner. Er überreichte dem Vorsitzenden außerdem einen Scheck aus dem Vereinsfonds der Sparkasse Neu-Ulm / Illertissen.
Zum Schluß bedankte sich der zweite Vorsitzende Alois Renz im Namen aller Vereinsmitglieder beim Vorstand Klaus-Peter Schödlbauer. “Ohne ihn wären wir sicher nicht so weit. Sein Einsatz an diesem Jahrhundertwerk war wirklich vorbildlich und sprengte den Rahmen einer Ehrenamtlichen Tätigkeit.”  Beim   anschließendem Frühschoppen und Tag der offenen Tür konnte man die neue Anlage ausgiebig inspizieren.

Mittwoch, 24 Juni 2015 15:46

Neubau

Die Freude über das erreichte Etappenziel war dem Vorsitzenden des Fußballvereins Klaus-Peter Schödlbauer bei der Begrüßung der Gäste zum Spatenstich für die neue Sportanlage an der Illertaltangente anzusehen.
Gekommen waren alle Personen, die Ihren Beitrag zur Realisierung geleistet haben oder noch leisten. Klaus-Peter Schödlbauer dankte allen Beteiligten, insbesondere der Gemeinde, dem Bayerischen Landessportverband, dem Landkreis Neu-Ulm und den Planern für die geleistete Arbeit und für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Roland Bürzle verglich die gemeinsame Unternehmung mit einer Meisterschaft im Fußball

Investitionen in den Sport und in die Jugend

In der Qualifikation hätten sich der Fußballverein und die Gemeinde vertraglich gefunden und das Grundstück gesichert. In der Vorrunde seien der Flächennutzungsplan geändert und der Bebaungsplan aufgestellt und die Ausführungspläne erarbeitet worden. In der Zwischenrunde sei es darum gegangen, die Baufreigabe des Bayerischen Landessportverbandes einzuholen und die Baufirmen zu finden und zu verpflichten. In der folgenden Endrunde stehe die Umsetzung der Pläne in die Wirklichkeit an. Bürgermeister Bürzle dankte den Verantwortlichen des Fußballvereins insbesondere den Vorsitzenden Klaus-Peter Schödlbauer, Alois Renz und Alois Alt, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die sportlich fairen Verhandlungen und dem Gemeinderat für das ja zur neuen Sportanlage.

Luftaufnahme: Wolfgang Janovsky, Illerberg

Diplomingenieur Herwig Münster aus Berglen zeigte sich von der Schnelligkeit von der Idee zur Verwirklichung überrascht. Alle Beteiligten hätten nach Kräften am Werden der Pläne gearbeitet. Er dankte dem Fußballverein und der Gemeinde für das Vertrauen in seine Arbeit. Rudolf Stelzer dankte dem Fußballverein für den Wagemut und die Risikobereitschaft. Stellvertretender Landrat Dieter Wegerer begrüßte die Investitionen in den Sport und in die Jugend. Sie zahle sich für den einzelnen Sportler und für die Sportgemeinschaft aus. Der Landkreis Neu-Ulm fördere gerade diese Investitionen für die Jugend. Die drei Spiel- und Trainingsfelder sollen bis zum Spätherbst fertig gestellt werden.

Letzte Absprachen zum gemeinsamen Spatenstich: Von links nach rechts: Alois Renz, 2.Vorsitzender des FVB, Stellvertretender Landrat Dieter Wegerer,Dipl.Ing. Herwig Münster, Alexander Schaal, dessen Firma die Spiel- und Trainingsfelder baut, 2.Bürgermeister Helmut Kiechle, Bürgermeister Roland Bürzle, Planerin Annelore Wieland, Rudolf Stelzer, BLSV, Helmut Mahler, dessen Firma erstellt den Rohbau des Betriebsgebäudes, und 1.Vorsitzender Klaus-Peter Schödlbauer

Mittwoch, 24 Juni 2015 15:40

Chronik

 

Der Beginn unseres Jahrhunderts brachte allenthalben Bestrebungen, eine Zusammenkunft aller Kräfte zu erwirken, wenngleich zunächst nicht in einer genau gegliederten und sichtbaren Organisationsform. Leider Griff der 1. Weltkrieg in die Geruhsamkeit der Entwicklung ein. Aber sofort nach Kriegsende konnten sich die Kräfte sammeln und es bagann die Arbeit des Wiederaufbaues. Wohl war der Anfang hart und wechselvoll; man mußte jeden Zoll des Bodens mit Mühe und Geduld erkämpfen. Der neue Fußballsport verlangte nieversagenden Idealismus und Opfergeist, allen Widerwärtigkeiten zu trotzen. Nicht nur die Schule, sondern auch sporttreibende Vereine standen der jungen Bewegung zunächst ablehnend gegenüber.

Im Jahre 1919 schlossen sich kraftsportbegeisterte junge Männer aus Bellenberg in einer Gemeinschaft zusammen und gaben dieser den Namen Athletik-Sport-Verein Bellenberg. Drei Jahre später im Jahre 1922 hoben Idealisten des Fußballsports den Fußballverein Bellenberg aus der Taufe. Die beherzten Männer waren:

ZANKER Johann, MANG Engelbert, DREXLER Anton, RENZ Stefan, HEINRICH Josef, ASCHMER Jakob, KAST Adolf, SAX Hugo, DREXLER Alfons, KAST Franz, KLOOS Josef, KLOOS Johann, FLECK Gustav, ASCHMER Josef, BÜRZLE Lukas (nach Niederschrift vom 20.12.1931)

Anfangs wurden die Kämpfe um das runde Leder durchwegs auf “Wiesen” ausgetragen. Schon zwei Jahre nach der Vereinsgründung fand die Einweihung der der Sportanlage an der heutigen Illerstraße statt. Dieses Gelände - halb Illergries, halb Kiesgrube - kostete eine Heidenarbeit bis sie spielfähig hergerichtet war. Die Fußballer griffen beherzt zu Pickel und Schaufel, zu Rechen und Schubkarren und wandelten in vielen Arbeitsstunden das Grundstück zu einem spielfähigen Sportplatz. Bürgermeister Konrad ließ es sich nicht nehmen, im ersten Verbandsspiel gegen den Patenverein Vöhringen auf hiesigem Platz den Anstoß zu machen.
Die folgenden Jahre waren mit einem regen Spielbetrieb ausgefüllt. Sportliche Erfolge gegen die Vereine der näheren Umgebung festigten den Mannschaftsgeist.

Sportplatzeinweihung im September 1923
FV Bellenberg - Kickers Vöhringen 0 : 4

l.-r. stehend: Josef Kloos, Stefan Renz, Monika Heinrich, Maria Kloos, Josef Bürzle, Theodor Kast, Hugo Sax, Emil Baumann, Josef Hartmann, Josef Heinrich, Ludwig Kast, Jakob Kast, Bürgermeister Konrad, Nikolaus Fischer, Rosa Holl, Anna Kast, Genovefa Aschmer, SR Sommer. kniend: Adolf Kast, Anton Drexler, Hans Zanker. sitzend: Johann Gaßner, Lukas Bürzle, Josef Heinz

1929 errang der FV Bellenberg sogar einen Spitzenplatz in der Bezirksliga. Auch gesellschaftliche Veranstaltungen förderten das Vereinsleben. Die Chronik - ab 1925 geführt - erzählt von Waldfesten mit leichtathletischen Wettkämpfen und von Weihnachtsfeiern mit Theateraufführungen; besonders erwähnt sind die gelungenen Faschingsbälle und Tanzkränzchen.

Am 23.08.1938 erfolgte der Zusammenschluß des FVB mit dem ASV. Als Vereinsführer wirkte Josef Kössinger, Abteilungsleiter für Leichtathletik war Franz Müller, für Schwerathletik Karl Aberel und für Rasensport Anton Drexler. Die Schriftführung übernahm Josef Bihlmaier, die Geldangelegenheiten erledigten Lorenz Nießer und Josef Metzger.

Am 29.06.1939 wurde Anton Drexler mit der Vereinsführung beauftragt. Der letzte Eintrag im Protokollbuch schließt mit der Bemerkung Anton Drexlers: “Von den anwesenden 11 Mitgliedern wurden 9 mit einem Amte beladen.”

1941 schließt das Protokollbuch.

In der ersten Hauptversammlung nach dem zweiten Weltkrieg wählten die zurückgekehrten Fußballfreunde am 12.11.1945 Josef Aumiller zum Vorstand. Das Vereinsleben erfaßte neben dem sportlichen auch den musischen Geist. Viel von sich reden machten damals die zahlreichen gutbesuchten Theateraufführungen. Die Geselligkeit wurde gefördert durch die vorzüglich organisierten Jahresausflüge, die meistens mit Freundschaftsspielen verbunden waren.

Spieljahr 1949/50

l.-r. Franz Köhler, Ludwig Hartung, Hans Kast, Josef Greil, Karl Frank, Franz Köhler, Siegfried Faber, Hans Göppel, Ludwig Sax, Franz Hanel, Franz Göppel, Theodor Greil, Karl Jäckle

Überhaupt erlebte der Bellenberger Fußballsport zu Beginn der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine Blütezeit. Rückschläge blieben wohl nicht aus und führten 1954 zum Abstieg in die B-Klasse. 1957 aber sicherte sich der FV Bellenberg wiederum den begehrten Platz in der A-Klasse. Eine unentwegte zielstrebige Jugendarbeit macht sich bezahlt und formte einen kampfesfreudigen Nachwuchs.

Spielerkönnen und Mannschaftsgeist erbrachten dem FV Bellenberg in den Jahren 1961 und 1963 jeweils die Vizemeisterschaft.

Im März 1962 beschloß der Gemeinderat, den Sportplatz aus dem Neubaugebiet auf ein gemeindeeigenes Grundstück an der Auer Straße zu verlegen. In vorbildlicher Gemeinschaftsarbeit erstand die neue Sportanlage und wurde am 26.07.1964 ihrer Bestimmung übergeben. Im selben Jahr kam der FV Bellenberg auch zur Würde des Bezirkspokalsiegers. Die Jahre nach dem Abstieg 1964/65 in die B-Klasse brachten manche Abwanderung guter Spieler mit sich. Dafür sorgten die zweite Mannschaft und die Jugend unter ihrem unermüdlichen Betreuer Adalbert Ott für erfolgreiche Begegnungen. Auch die AH-Mannschaft buchte manchen sportlichen Sieg, desgleichen die 1970 ins Leben gerufene Damenmannschaft des FV Bellenberg, die sich zum Bezirkssieger aufschwung. Unter Vorstandschaft von Karl Frank ab 1970 wurde derFVB Meister der B-Klasse. Somit war im 50. Jubiläumsjahr das Tor zur A-Klasse geöffnet. Im Jahre 1979 wurde man Bezirkspokalsieger und errang 1980 den Illertal-Wanderpokal. Prunkstück war die Damenmannschaft, die in der höchsten Württembergischen Klasse spielte.

Meister 1971/72

o.l.-r.: Wilfried Petrzelka, Trainer Xaver Bolkart, Jürgen Rietzel, Gerhard Schwach, Alois Renz, Wolfgang Nowak, Helmut Hartung, Günther Zanker, Volkmar Hoffmann, Ernst Petrzelka, u.l.-r-: Georg Schlegel, Joachim Platzdasch, Anton Martin, Günter Schnitzer, Alfred Baier, Gerhard Remiger

 

1982 feierte der FVB sein 60jähriges Bestehen mit einem umfangreichen Jubelprogramm. In der letzten Juliwoche des Jahres 1985 erlebte Bellenberg ein Super-Fußballwochenende. Der frühere Torwart der “Ulmer Spatzen”, Walter Modick, verabschiedete sich mit einem großartigen Fußballereignis aus dem aktiven Sport. Der wohl größte in Sachen Fußball im Illertal , der seine Laufbahn beim FV Bellenberg begann (bis zum ersten A-Jugendjahr 1969), stand am 27.Juli 1985 zum letzten mal zwischen den Pfosten, in einer Superelf, die ihm zusammen mit der Meisterelf 1974 des FC Augsburg einschlieslich Helmut Haller Hochachtung erwies.

 

Nach 10 Jahren ununterbrochener Bezirksliga-Zugehörigkeit mußte der FV Bellenberg 1986 den Weg zurück in die A-Klasse antreten. Wohl begann sich bei den Jugendmannnschaften ein klarer Aufwärtstrend abzuzeichnen, dagegen mußte die Damenmannschaft wegen unüberbrückbaren Personalmangels aus dem Spielbetrieb gezogen werden.

 

Das Spieljahr 1988/89 brachte in der Vorstandschaft einen Wechsel. Vorsitzender Karl Frank gab das Steuer in andere Hände. 21 Jahre hatte er mit vorbildlichem ehrenamtlichen Einsatz die Geschicke des FV Bellenberg maßgeblich mitbestimmt. Die Mitgliederversammlung wählte Klaus-Peter Schödlbauer zu seinem Nachfolger.

 

1990 erlebte der FV Bellenberg in seiner Vereinsgeschichte einen großen Rückschlag. Nach einem bewegten Spieljahr mußte er aus der Kreisliga A 3/Iller in die Kreisliga B absteigen. Im gleichen Jahr wählte die Mitgliederversammlung erstmals eine Frau in die Vorstandschaft: Monika Schulze wurde zweite Vorsitzende.

 

Die Krönung des Jahres 1991 bildeten die Jugendmannschaften. Bellenbergs Reserve wurde Meister, während die erste Mannschaft den 3. Tabellenplatz der Kreisliga B 3/Iller belegte.

 

Der 31.Mai 1992 brachte die Gewißheit. Der FVB rückte sein Fußball-ABC zurecht. Es beginnt wieder mit A. Klassenerhalt hieß das oberste Gebot. Doch das Punktekonto schmolz und schon im Jahre 1993 mußte man sich wieder aus der Kreisliga A verabschieden.

 

Um so erfreulicher gestaltete sich die Jugendarbeit unter Jugendleiter Reinhold Windirsch. Im Spieljahr 1993/94 konnte der Verein mit sieben Jugendmannschaften aufwarten. Zwei Jahre später widmenten sich 20 zuverlässige, einsatzbereite Betreuer den Jugendfußballern.

Die Jahre ab Beginn des Jahrzehntes erforderten verschiedene notwendige Baumaßnahmen wie Sportheimerweiterung und Heizungsanlage. Hier wurden beachtliche Eigenleistungen vollbracht.Das Jubeljahr 1997 zeigt nüchterne Ergebnisse. Wenn aber der dünne Spielerkader verstärkt wird und sich zu einer spielfreudigen Mannschaft weiterentwickelt, wenn unentwegte Jugendarbeit Frücte zeigt, werden Erfolge nicht ausbleiben.

Dienstag, 17 Mai 2011 01:00

Glücklicher Sieg für FVB I

Im Auswärtsspiel gegen den SV Baltringen gehen die Bellenberger Frauen etwas glücklich mit 1:0 als Sieger vom Platz. Bereits nach 7 Minuten erzielte Sandra Stecker das Tor des Tages. Bellenberg war danach auch bis zur 20. Minute klar dominant und lag zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung der Torschützin verloren sie aber den Faden und Baltringen kam besser ins Spiel. Jessica Babauta hatte in der 38. noch die größte Chance, als sie nur das Aluminium des Baltringer Tores traf. Nur fünf Minuten später hatte Bellenberg Glück, als eine Spielerin von Baltringen 11 Meter alleinstehend vor dem Tor ein Luftloch schlug und damit die größte Möglichkeit der Gastgeberinnen ausließ. Nach dem Seitenwechsel überließ Bellenberg das Mittelfeld fast kampflos den Gastgeberinnen und kamen nicht mehr ins Spiel. Vereinzelt konnten gefährliche Konter gestartet werden, die aber allesamt aus aussichtsreicher Position vergeben wurden. Bedanken konnten sie sich die Bellenberger Frauen für den Sieg zum einen bei den Gastgeberinnen für die Ungefährlichkeit vor dem Tor und der guten Leistung ihrer Abwehr. Durch diesen Sieg konnte der dritte Platz in der Regionenliga gefestigt werden und man ist sogar Punktgleich mit dem Zweiten. Es spielten: Carmen Streckenbach, Melanie Palesch, Carolin Niegisch, Rebecca Lipp (56. Carmen Lipp), Teresa Schwarzmann, Natalie Merk, Sandra Stecker (20. Sarah Rothenbacher), Verena Böhm, Michaela Ertle, Jessica Babauta;

Donnerstag, 15 September 2011 01:00

Spiel gegen Unlingen verlegt

Aufgrund Spielermangel seitens dem SV Unlingen wurde das kommende Auswärtsspiel (18.09.2011) auf Samstag, den 03.12.2011 verlegt.

Seite 1 von 6
   
© FV Bellenberg 1922 e.V.